1. Test Functional Movement Screen Deep Squat Test

  • Organisation

    Functional Movement Screen - Deep Squat Bewegungsanalyse
  • Durchführung

    Functional Movement Screen Grundlage aller schnellkräftigen Bewegungen und sportlichen Leistungen ist eine hohe Bewegungsfunktionalität. Du musst also in der Lage sein, deine Gelenke und Muskeln über ein hohes Ausmaß zu bewegen und in den verschiedensten Positionen hohe Kraft zu entfalten. Erst wenn du dich funktionell bewegen kannst, kannst du auch deine funktionelle Leistungsfähigkeit verbessern. Hierzu zählen u.a. deine Ausdauer, deine Schnelligkeit oder Maximalkraft. Erst dann folgen deine speziellen Fertigkeiten wie Technik und taktisches Verständnis. Du musst also zunächst an der Basis arbeiten, um deine Leistung zu steigern. Gray Cook, ein erfahrener Sportwissenschaftler und Physiotherapeut aus den USA hat eine Testbatterie entwickelt, die dir hilft genau diese funktionellen Bewegungen zu testen. Der so genannte Functional Movement Screen hilft dir deine Schwachstellen auszugleichen und deine Leistung zu steigern. Er besteht aus 7 funktionelle Tests. Deine funktionelle Bewegungsfähigkeit wird anhand einer Skala von 3 bis 0 bewertet. 3 = die Bewegung kann ausgeführt werden, wie vorgegeben 2 = die Bewegung kann mit leichten Ausweichbewegungen oder Hilfsmittel durchgeführt werden 1 = die Bewegung kann mit deutlichen Ausweichbewegungen durchgeführt werden 0 = Schmerzen. Die Übung kann nicht ausgeführt werden. Durchführung: Funktioneller Test zur Überprüfung der Beweglichkeit im Bereich der Oberschenkelmuskulatur und Hüften. Du nimmst die lange Stange und legst sie dir auf den Kopf. Der Winkel im Ellbogen sollte 90° betragen. Ist dies der Fall, streckst du die Arme nach oben aus und gehst in die tiefe Hocke. Der Rücken sollte dabei gerade sein, die Arme mit der Stange nach oben gestreckt und die Oberschenkel sollten bis unter die Horzontale gehen. Die Füße und Knie sind parallel. Deine Fersen sind während der gesamten Übung am Boden und heben nicht ab. Die Stange sollte über dem Kopf sein und nicht davor. Schaffst du es, die Übung, wie vorgegeben, durchzuführen, ist das eine 3 als Bewertung. Schaffst du die Übung nur mit Hilfsmittel in Form eines Brettes, das du dir unter die Fersen schiebst, bekommst du eine 2. Machst du trotz Hilfestellung immer noch Ausweichbewegungen wie z.B. einen krummen Rücken, oder das Verschieben der Knie bzw. kommst du mit den Oberschenkeln nicht unter die Horizontale bekommst du eine 1. Hast bei der Übung Schmerzen notierst du dir eine 0.

Kondition:

Fitnessprogramm, Kraft

Kräftigung [Rücken, Rumpf]


Koordination:

Stabilisationstraining


Trainingsaufbau:

Einstimmen/Aufwärmen, Hauptteil/Schwerpunkt


Dauer:

10 min


Trainingsform:

Einzeltraining


Intention:

Einzeltraining

Autor: Dominik Suslik


Ähnliche Übungen - Trainingsteil:

Einstimmen/Aufwärmen, Hauptteil/Schwerpunkt

Rundlauf
Flanken unter Druck nach Kombination mit Stangen als Gegenspieler
Y - Übung

Ähnliche Übungen - Dauer:

10 min

Hütchen treffen
Torshussparcour
Sprints

Ähnliche Übungen - Ersteller:

Dominik Suslik

2. Übungsreihe Functional Movement Screen Hurdle Step Progressions
Seitstütz
Mentaltraining


Laden...