4er Kette Einheit A: 4. Spielform Viererkette (sicherer Abstand)

  • Organisation

    • Komplette Spielfeldhälfte nutzen. Auf der Mittellinie ein Großtor mit Torwart und ausreichend Ersatzbälle und jeweils außen auf der Mittellinie ein Minitor postieren.
    • Zwei 6er-Teams bilden: Angreifer gegen Verteidiger. Die Verteidiger postieren sich als Viererkette 22 Meter (sicherer Abstand) vor dem Tor und zwei 6er davor. Die vier Mittelfeldspieler des Angreifer-Teams besetzen die komplette Spielfeldbreite und die zwei Angreifer agieren auf Höhe der Viererkette.
  • Durchführung

    • Die Spieleröffnung erfolgt immer beim Torwart der Angreifer. Bei jeder Spielunterbrechung muss der Ball immer zu ihm abgegeben werden.
    • Die Verteidiger dürfen nach einer Balleroberung auf die drei Tore der Angreifer kontern. Der Konter muss jedoch nach 15 Sekunden abgeschlossen sein. Ansonsten muss der Ball abgegeben werden.
    • Die Abseitsregel gilt nur in Richtung der Verteidiger.
    • Aufgabe Ball zentral: Die beiden 6er schließen durch eine leichte Tiefenstaffelung einen möglichen Pass ins Zentrum. Die Abwehrkette agiert dabei auf einer Höhe mit leicht aufgerückten Außenverteidigern.
    • Aufgabe Ball außen: Die beiden 6er verschieben Richtung Ball und der ballnahe 6er doppelt zusammen mit dem vorgerückten Außenverteidiger den ballführenden Gegner. Der zweite 6er sichert leicht in der Tiefe das Zentrum ab.
    • Schwerpunkt Doppeln (Fortgeschrittene): Wird der Ball aus dem Zentrum nach außen gespielt, so wird der ballführende Gegner vom Außenverteidiger durch seitliche Stellung zunächst Richtung Seitenlinie gelenkt. Die beiden 6er verschieben Richtung Ball. Ist der ballnahe 6er beim Außenverteidiger angekommen, so kann nun gedoppelt werden. Der ballführende Gegner wird jetzt nach Innen auf den tiefer stehenden 6er gelenkt. Der 6er muss laut kommunizieren, wann er noch unterwegs ist (Warte!) und wenn er auf Position ist (Bin da!). Im Zentrum kann auch gedoppelt werden. Dies geschieht, indem der ballnahe 6er durch seitliche Stellung den Ballführenden zum tiefer stehenden zweiten 6er lenkt.

    Variation: Das gleiche mit drei 6er spielen. Komplexere Situationen, jedoch einfacher den Gegner zu doppeln.

  • Hinweis

    Werden die 6er überspielt, setzen sie immer nach hinten nach, um zusammen mit einem vorgerückten Verteidiger doppeln zu können.

Trainingsaufbau:

Schluss/Ausklang


Dauer:

30 min

Autor: Jörg Steinecke


Ähnliche Übungen - Trainingsteil:

Schluss/Ausklang

4:4 plus 2
HIT 5 gegen 5 mit eindribbelnden Wandspielern
Spiel auf Zeitdruck

Ähnliche Übungen - Dauer:

30 min

Torwarttraining - Reaktion, Technik, Schelligkeit
Abschlussspiel mit Angaben
Ballmitnahme + Torschuss

Ähnliche Übungen - Ersteller:

Jörg Steinecke

4er Kette Einheit A: 3b. Entscheidungstorschuss
Speed-Ballzirkulation 1: 2 Felder
Pass-Rundlauf mit Torabschluss


Laden...