U9 – U13: Trainingswoche 24

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    In der letzten Trainingswoche wurden bereits 3 Einheiten zum Erlernen der Spielverlagerung durchgeführt. Diese Woche wird nochmals 2 Trainingstage an der Verlagerung gearbeitet.

    Dabei solltest du natürlich weiterhin auf eine effektive Umsetzung achten – Scharfe Pässe, Abspiele möglichst in den Lauf oder Vorderfuß spielen, einzelne Positionen überspielen und auf der ballfernen Seite möglichst hoch schieben.

    Aber mindestens genauso wichtig ist, dass die Spieler erkennen, zu welchem Zeitpunkt eine Spielverlagerung hilfreich für die eigene Spielfortsetzung ist.

    In der letzten Woche wurden die Spieler bereits etwas vertraut mit dem Verlagern des Spiels gemacht. Nimm dich beim Coaching nun weiter zurück, vor allem bei der Einleitung einer Spielverlagerung. Gib den Spielern dadurch die Möglichkeit selbst zu erkennen, in welchen Spielsituationen sie eine Spielverlagerung durchführen sollten.

    Betrachtest du das Spiel von außen, erscheint es recht schnell offensichtlich, wann der Raum auf einer Seite zu eng wird und die ballferne Seite gesucht werden sollte. Bist du jedoch selbst Teil des Spielgeschehens, ist dies deutlich schwerer zu erkennen. Zusätzlich muss bedacht werden, dass Kinder noch ein eingeschränkteres Blickfeld als Erwachsene haben.

    Aber auch wenn die Spieler selbst erkennen sollten, in welchen Spielsituationen sie besser das Spiel verlagern, ist es natürlich hilfreich, Orientierungshilfen zu geben. Eine Spielverlagerung ist in der Regel sinnvoll, wenn…

    • …ballnah Unterzahl herrscht
    • …in Spielrichtung alle Anspielstationen zugestellt sind
    • …der Gegner sehr weit auf die Ballseite verschoben hat und viel Raum auf der ballfernen Seite ist
    • …der Ball erobert wurde und ein Spielfortsetzung nach vorne nicht möglich erscheint

    Nicht vergessen!

    Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Zu Beginn der Trainingseinheit wird am Fintieren gearbeitet. Dabei solltest du vor allem auf einen explosiven Tempowechsel nach den Finten achten. Außerdem sollte natürlich auch auf die Ausführung geachtet werden. Dabei spielt die „Glaubwürdigkeit“ der Finte eine große Rolle, da Finten schlussendlich dazu dienen, dem Gegenspieler etwas vorzutäuschen.

    So sollte beim Übersteiger oder Ausfallschritt der Körperschwerpunkt deutlich auf die angetäuschte Seite verlagert werden. Beim einer Schussfinte sollte das Stoßbein klar erkennbar ausgeholt werden.

    Im Anschluss wird in 2 Übungen an der Spielverlagerung gearbeitet.

    In der ersten der beiden Übungen ist es das Ziel den Ball zwischen 2 Anspielern laufen zu lassen. In der folgenden Spielform wird auf 4 Hütchentore gespielt, um dann auf ein Stangentor abzuschließen. Die 4 Hütchentore, welche gleichmäßig im Feld verteilt sind, bieten die Möglichkeit das Spiel zu verlagern, wenn eines der 4 Hütchentore zugestellt ist.

    Abgeschlossen wird das Spiel mit einer Torschussform, die in ein 2 gegen 2 übergeht.

    Coaching Points

    • Ausreichend Passschärfe
    • Ball in den Vorderfuß oder Lauf spielen, ohne dass der Angriff an Tempo verliert
    • Einzelne Positionen überspielen
    • Ball direkt in die Bewegung und in den freien Raum mitnehmen


    Übung 1 – Fintenzirkel

    Organisation
    • 4 Hütchen
    • 4 Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 8
    Durchführung
    • 4 Spieler dribbeln im Feld und führen unterschiedliche Finten aus
    • Nach 3-4 Finten passen sie den Ball zu einem Spieler von außerhalb
    • Dann stellt er sich am Hütchen an und der Außenspieler dribbelt ins Feld

    Coaching Points

    • Nach den Finten einen Tempowechsel durchführen
    • Beim Fintieren Körperschwerpunkt ausreichend verlagern

    Autor

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Spielverlagerung Spielform

    Organisation
    • Ein Feld mit 24 x 12 Meter markieren
    • Zwei 3er-Teams und zwei Neutrale Spieler bestimmen
    • Die 3er-Teams im Feld postieren und die zwei neutralen Spieler agieren jeweils hinter der Grundlinie
    • Bei einer ungerader Spieleranzahl einen dritten neutralen Spieler im Feld agieren lassen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 8
    Durchführung
    • Es wird im 3 gegen 3 auf Ballhalten gespielt
    • Die ballbesitzende Mannschaft erhält für jede Spielverlagerung von einem Neutralen zum anderen einen Punkt

    Coaching Points

    • Vororientierung beachten
    • mit dem ersten Kontakt den Ball in die neue Spielrichtung mitnehmen
    • Aus engen Spielsituationen herausspielen
    • Aus dem Deckungsschatten des Gegners heraustreten

    Autor

    Julius Sahr

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Spielform Übersicht und Zug zum Tor

    Organisation
    • Zwei Teams einteilen
    • Ein Torhüter in dem Stangentor positionieren
    • Vier Hütchentore
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 14 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Zwei Teams spielen gegeneinander und versuchen durch eines der vier Hütchentore zu passen oder zu dribbeln. Gelingt dies, kann das ballbesitzende Team ein Treffer auf dem Stangentor erzielen.

    Hinweis

    Treffer bei Stangentor zählen von beiden Seiten.

    Feldgröße

    Halbfeld

    Coaching Points

    • Spielfeld in Ballbesitz breit und groß machen
    • Das Spiel verlagern, wenn der Raum vor dem Hütchentor zu eng wird
    • Spiel mit scharfen und weiträumigen Pässen verlagern
    • Verlagerung mit wenig Kontakten durchführen

    Autor:

    Marco Knigge

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Spielform 2 gegen 2 nach Torschuss

    Organisation
    • Zwischen 2 Toren im Abstand von 35 Metern wird in der Mitte ein Punkt/kleines Hütchen aufgestellt. 2 Teams bilden. Auf der Höhe der Mittellinie hat jeder Spieler einen Ball
    • Die restlichen Spieler stellen sich hinter den Toren auf
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 12 + 2 Torhüter
    Durchführung
    • Ein Spieler von jedem Team startet mit Ball in Richtung Mittelhütchen. Jeder Spieler umdribbelt das Hüttchen und kommt dann zum Abschluss. Nach dem Abschluss bekommt der schnellere Schütze einen Ball zugeworfen und je ein Spieler hinter dem Tor kommt ins Feld.
    • Nun wird ein 2 gegen 2 bis zum nächsten Abschluss gespielt.
    • Im Anschluss werden die Positionen getauscht.

    Autor

    Martin Sommer

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Bei Spielverlagerungen ist auch ein Flugball effektives Mittel. Es ist der schnellste Weg, den Ball auf die ballferne Seite zu bringen.

    Grundvorrausetzung ist dafür natürlich, dass die ballferne Seite besetzt ist und der Passempfänger genug Raum hat den Ball ohne Gegnerdruck zu verarbeiten.

    Bei Flugbällen sollte darauf geachtet werden, dass der Ball mit Unterschnitt und ohne Effet gespielt wird. Auf diese Weiße ist der Ball am einfachsten zu verarbeiten. Für den Passempfänger gilt es nun den Ball zügig flach zu machen und direkt Tempo aufzunehmen, wenn der Raum dafür noch vorhanden ist.

    Beim Trainieren des Flugballes solltest du auf eine spielnahe Umsetzung Wert legen. So sollte der Ball möglichst aus der Bewegung und nicht aus dem Ruhen gespielt werden.

    Der Flugball kann in Übung 3 noch ganz gezielt trainiert werden. In Übung 4 kann dieser dann in einer Spielform angewendet werden, um das Spiel zu verlagern.

    Coaching Points

    Flugball zur Spielverlagerung:
    • Anspielstation möglichst breit und hoch auf der ballfernen Seite schaffen
    • Ball mit Unterschnitt und ohne Effet spielen
    • Ball nicht aufkommen lassen, sondern entgegen gehen
    • Ball zügig flach machen


    Übung 1 – Passen im Viereck

    Organisation

    Aufbau eines Hütchenvierecks. Die Startposition (Spieler mit Ball) muss doppelt besetzt sein.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 5
    Durchführung

    Der Passablauf ist immer der Gleiche: Der ballführende Spieler passt zum nächsten Mitspieler, der dem Ball entgegenkommt. Der Mitspieler lässt den Ball zurückprallen, läuft um das Hütchen herum und empfängt den Doppelpass. Anschließend spielt dieser zum nächsten Spieler. Die Akteure laufen nach ihrem zweiten Pass immer eine Hütchenstation weiter.

    Hinweis

    Diese Übung benötigt eine gewisse Anlaufzeit. Der ballerwartende Spieler startet seine Gegenbewegung gleichzeitig mit der Ausholbewegung des Passspielers. Das Passtiming und Starttiming sind entscheidend.  Passschärfe und -genauigkeit einfordern.

    Feldgröße

    12 x 12 Meter

    Coaching Points

    • Den 2. Pass des Doppelpasses möglichst in den Vorderfuß oder Lauf spielen

    Autor

    E2C

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Positionsspiel Wandspieler

    Organisation
    • 8 Hütchen
    • Quadrat oder Rechteck aufbauen
    • 3-4 Spieler pro Team agieren im Feld
    • 4 Spieler pro Team an den Seiten verteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 14
    Durchführung

    Die Seitenspieler dürfen das Quadrat nicht betreten und sich nur zwischen ihren beiden angrenzenden Hütchen bewegen. Die Seitenspieler haben nur einen Kontakt (Wandspieler). Die Spieler in der Mitte versuchen den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Wird der Ball nach außen gespielt, versuchen die Innenspieler sofort Anspielmöglichkeiten zu bieten (Dreieck bilden). Bei einer festgelegten Anzahl an nacheinander folgenden Pässen gibt es einen Punkt pro Team

    Variation

    Der Außenspieler spielt oder dribbelt den Ball ins Feld. Sein Anspieler besetzt nun fließend die Außenposition

    Hinweis

    Immer wieder den Seitenwechsel fordern und belohnen. Durch die ständigen Ballwechsel und damit verbundene Spielrichtung, sind die Innenspieler ständig in Bewegung.

    Hütchenabstände

    je nach Leistungsstand und Intention (kurze Antritte, kurze Sprints oder lange Sprints)

    Autor

    Marc Fischer

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Zweikampf nach Flugball

    Organisation
    • 6 große Hütchen
    • 2 Tore
    • ausreichend Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4 + 2 Torhüter
    Durchführung

    A spielt einen diagonalen Flugball auf B. A geht nun vor und nimmt die Verteidigungsposition ein. B nimmt den Ball an und dribbelt auf A zu. Es kommt zum 1 gegen 1. Beide Spieler versuchen auf das gegenüberliegende Tor abzuschließen.

    Feldgröße

    Doppelter Strafraum

    Coaching Points

    • Ball zügig flach machen und Tempo aufnehmen
    • Ball mit Unterschnitt und ohne Effet spielen

    Autor:

    Christian Hainke

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Spielverlagerung auf Quadrate

    Organisation
    • 2 gelbe Quadrate und 2 rote Quadrate jeweils vertikal zu einander aufbauen
    • 2 Teams bilden
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 10
    Durchführung

    Ein Team spielt auf die roten Quadrate, ein Team auf die gelben. Ein Punkt ist erzielt, wenn ein Spieler im Quadrat angespielt wird und er den Ball wieder zu einem Mitspieler außerhalb des Quadrates spielt, ohne dass ein Gegenspieler an den Ball kommt. Nach einem Punkt muss versucht werden das andere Quadrat anzuspielen, zwei nachfolgende Punkte ohne Ballverlust beim gleichen Quadrat zählen nicht

    Coaching Points

    • Immer wieder die Spielverlagerung fordern. Die Spieler sollen versuchen so lange zu verlagern, bis sie eine Überzahl bei einem Quadrat erzielen und punkten können

    Autor:

    Marc Fischer

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop