U9 – U13: Trainingswoche 27

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Nach insgesamt 3 trainingsfreien Wochen startet nun die Wintervorbereitung. Ähnlich wie in der Sommervorbereitung werden in den Trainingswochen ein bis zwei technische oder individualtaktische Schwerpunkte mit einem konditionellen oder koordinativen Schwerpunkt verbunden.

    In den insgesamt 6 Wochen wird zum einen an der Ballverarbeitung, am Passspiel, am Kopfball, am Torabschluss und am Dribbling gearbeitet. Im individualtaktischen Bereich wird vor allem das 1 gegen 1, offensiv wie defensiv, und das Anbiete- und Freilaufverhalten trainiert. Damit sind die Vorbereitungsschwerpunkte sehr ähnlich wie im Sommer gesetzt. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, die individuelle Entwicklung deiner Spieler nochmals genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Sei dabei in den ersten Trainingstagen etwas geduldiger. Steigere jedoch im Verlauf der Vorbereitung den Anspruch und den Schwierigkeitsgrad bei den Übungen nach und nach, damit nach den 6 Wochen ein klarer Unterschied zur Sommervorbereitung erkennbar ist.

    Der Koordination solltest du besonders im 2. Jahr der D-Jugend große Aufmerksamkeit schenken, da mit 12 Jahren bereits die ersten Wachstumsschübe der Pubertät einsetzten. Dadurch bekommen die Spieler vermehrt Schwierigkeiten ihren Körper gezielt zu steuern. Dies ist jedoch besonders im Bezug auf die technische Ausbildung sehr wichtig.

    Neben der Koordination wird sich in der Vorbereitung auch der Kondition gewidmet. Hier liegt der Fokus jedoch besonders auf der Schnelligkeit. Eine ausreichende Ausdauer für die Rückrunde erhalten die Spieler durch die Übungs- und Spielformen. Seien Sie jedoch auch hier vorsichtig und steigern die Intensität der Übungen und Einheiten schrittweiße.

    Starten wird die erste Trainingswoche des neuen Jahres mit den Schwerpunkten Dribbling und Koordination.

    Nicht vergessen!

    Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Die Trainingseinheit beginnt mit einem freien Dribbling innerhalb eines markierten Feldes. Achte dabei auf viele Variationsmöglichkeiten bei der Ballführung – mit links, rechts, der Sohle, dem Spann, dem Außenspann, der Innenseite. Dadurch erlangen die Spieler wieder Sicherheit im Dribbling. Während des Dribblings wird die Übung immer wieder durch koordinative Aufgaben ergänzt.

    Im Anschluss an diese Erwärmung, geht es weiter mit einer Wettkampfform, in der die Spieler wieder koordinativ gefordert sind. Dabei kommt es neben einer guten Dribbeltechnik und physischer Schnelligkeit vor allem auch auf Handlungsschnelligkeit an. So müssen die Spieler schnell in der Lage sein, erhaltene Informationen zu verarbeiten und umzusetzen.

    In der 3. Übung wird am 1 gegen 1 gearbeitet. Nachdem die Spieler sich in den ersten beiden Übung wieder an das Spielgerät gewöhnen konnten, kommt nun Gegnerdruck hinzu. Diese Form des 1 gegen 1 eignet sich hervorragend, um den Gegenspieler mit Finten und steilen Richtungswechseln zu verladen.

    Abgeschlossen wird die Einheit mit einem 4 gegen 4 auf je 3 Minitore.

    Coaching Points

    • Variable Ballführung fordern (links, rechts, Sohle, Spann, Innen- und Außenseite)
    • Blick immer wieder vom Ball lösen
    • Enge Ballführung


    Übung 1 – Koordinatives Dribbling

    Organisation

    Je nach Anzahl der Spieler ein entsprechendes Feld markieren.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4
    Durchführung

    Die Spieler dribbeln innerhalb des Feldes und führen ja nach Kommando des Trainers koordinative Übungen durch. Es wird beidfüßig und im lockeren Tempo gedribbelt.

    • Kniestoppen: Der Ball wird aus dem Dribbling heraus einmal mit dem linken und einmal mit dem rechten Knie gestoppt
    • Gesäßstoppen: Der Ball wird aus dem Dribbling heraus mit dem Gesäß angehalten
    • Ball pendeln: Der Ball pendelt zwischen den Innenseiten hin und her
    • Wechselsprünge: Mit Hilfe schneller Wechselsprünge wird der Ball abwechselnd mit der linken und rechten Fußsohle berührt. Dabei führen die Spieler eine Rückwärtsbewegung durch

    Coaching Points

    Variationsmöglichkeit: Ersetze die Kommandos durch visuelle Signale
    • Blick immer wieder vom Ball lösen
    • Bei den Wechselsprüngen mit Schulterblicken orientieren
    • Ball beidfüßig, eng und variabel (Innenseite, Spann, Sohle, Außenseite) führen

    Autor

    Wolfgang A. Metzger

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Koordinations Wettkampf

    Organisation
    • Aufbau gemäß der Abbildung
    • Sprunghürden, 4 rote Hütchen, 4 blaue Hütchen, sowie 2 gelbe und 2 grüne Hütchen auf denen jeweils ein Ball liegt
    • Spieler in 2 gleichgroße Gruppen einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 2
    Durchführung

    Die zwei Gruppen stehen sich an den Sprunghürden gegenüber. Der Trainer gibt ein Startkommando mit zwei Farben. Damit überspringen die jeweils ersten Spieler die Hürden, holen sich den Ball bei dem Hütchen der erstgenannten Farbe (grün oder gelb). Mit dem Ball dribbeln die Spieler das angesagte Hütchentor (rot oder blau).

    Coaching Points

    • Erschwere die Aufgabe, indem die Spieler zu dem Hütchen/Hütchentor müssen, dessen Farbe nicht genannt wird. Ruft der Trainer beispielsweise grün, wird zum Ball am gelben Hütchen gestartet.

    Autor

    Tim Steinkühler

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – 1 gegen 1 nach Aktivierung

    Organisation
    • Aufbau siehe Grafik
    • Minitore und Hütchen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4
    Durchführung

    Der Trainer wirft/spielt den Ball ungefähr in die Mitte des Feldes und je ein Spieler von Rot und Blau starten zum Ball. Die Spieler versuchen ein Tor zu erzielen, nachdem durch eines der vier gelben Hütchentore (ca. 2m breit) gedribbelt wurde. Die Spieler dürfen auf die beiden Tore abschließen, welche weiter entfernt von der eigenen Startposition sind.

    Variation

    Es kann auch im zwei gegen zwei gespielt werden

    Coaching Points

    • Mit dem gegnerfernen Fuß dribbeln
    • Finten und Tempowechsel einsetzten, um sich vom Gegenspieler zu lösen
    • Ball eng führen
    • Zügig zum Abschluss kommen

    Autor:

    Matthias Schneider

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 4 gegen 4 auf 6 Minitore

    Organisation
    • Spielfeld 40 x 30 m markieren 4 Teams á 4 Spieler einteilen
    • 6 Minitore, Bälle, Hemdchen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 16
    Durchführung

    2 Teams spielen im 4 gegen 4 auf die 6 Minitore. Die beiden anderen Teams laufen innerhalb der 3 min.  Spielzeit um das Spielfeld.

    Autor

    Harald Thömmes

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Beim Dribbling ist es nicht nur wichtig den Ball unter Kontrolle zu haben, sondern auch die Mit- und Gegenspieler um sich herum wahrzunehmen. Dafür muss der Blick immer wieder vom Ball gelöst werden, um das Spielgeschehen richtig einschätzen zu können.

    Das Überblicken des Spielfeldes mit Ball am Fuß hilft vor allem mehr Handlungsoptionen wahrzunehmen und im Idealfall die bestmögliche umzusetzen. Folgende Vorteile ergeben sich durch das Lösen des Blickes vom Ball:

    Anspielstationen und Mitspieler in einer besseren Position können gesehen werden

    Freier Raum vor sich kann erkannt werden und mit einem Tempodribbling überbrückt werden.

    Zu enge Spielräume können erkannt werden und der ballführende Spieler kann eine Spielverlagerung einleiten.

    Die Position des gegnerischen Torhüters kann vor einem Torabschluss nochmals wahrgenommen werden.

    Die Position von Gegenspielern in unmittelbarer Nähe wird erkannt. Der Ball kann nun mit dem gegnerfernen Fuß geführt werden.

    Coaching Points

    • Blick immer wieder vom Ball lösen
    • Ball mit dem gegnerfernen Fuß führen
    • Beidfüßiges Dribbling


    Übung 1 – Ballführung mit Abspiel

    Organisation
    • Es werden vier Hütchentore im Abstand von 12m aufgestellt
    • Es werden zwei Mannschaften mit je 2 Spielern gebildet
    • Ein Spieler jeder Mannschaft erhält einen Ball
    • Die Spieler platzieren sich hinter den Hütchentoren
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 4
    Durchführung

    Auf Kommando dribbeln die Spieler mit Ball zur Mitte, umdribbeln das Hütchen und spielen einen Pass durch das Hütchentor zum Mitspieler. Der Passgeber läuft weiter zum gegenüberliegenden Tor. Führe die Übung nach einigen Minuten als Wettkampfform durch – es gewinnt die Mannschaft, welche als erste 10 Tore erzielt hat.

    Hütchenabstände

    12 m

    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Sofort Tempo aufnehmen
    • Auf eine ausreichende Passschärfe achten

    Autor

    André Meier

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Hütchendribbling

    Organisation
    • Verschiedenfarbige Hütchen
    • Spieler in 2er-Teams einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6
    Durchführung
    • Auf Kommando des Trainers startet der jeweils erste Spieler der Teams mit Ball und dribbelt durch die Hütchentore. Nachdem der Spieler alle Hütchentore durchdribbelt hat, passt dieser zum nächsten Spieler im Team. Der Ballempfänger durchdribbelt die Hütchentore nun in derselben Reihenfolge.
    • Jeder in der Gruppe hat einen Ball. Alle Spieler dribbeln gleichzeitig, in einer Reihe, durch die Tore. Der vordere Spieler in der Reihe gibt die Richtung vor. Welche Gruppe kehrt zuerst zum Ausgangspunkt zurück?
    Feldgröße

    Spielfeld 20×20 m

    Coaching Points

    • Enge Ballführung
    • Beidfüßig dribbeln
    • Blick immer wieder vom Ball lösen

    Autor

    Guy Majeres

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Tempodribbling mit Torabschluss

    Organisation
    • 2 Tore mit Torhütern besetzt
    • 4-8 Hütchen
    • 4 Stangen
    • ausreichend Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Beide Torhüter starten gleichzeitig die Aktion, indem sie den Ball in den Lauf des Spielers neben sich rollen. Die Spieler nehmen den Ball in die Bewegung mit, starten ins Tempodribbling durch die Stangen und schließen ab. Anschließend stellen die beiden Spieler sich auf der anderen Seite an, sodass sich einen Rundlauf ergibt.

    Variationsmöglichkeiten
    • Auf der anderen Seite starten. Dabei mit dem anderen Fuß dribbeln und schießen
    • Der Trainer sagt an, ob durch die Stangen, außen oder innen vorbei gedribbelt werden soll
    • Die diagonal gegenüberstehenden Spieler spielen sich gleichzeitig einen flachen und einen hohen Pass zu und nehmen diesen mit in die Bewegung

    Coaching Points

    • Blick vor dem Abschluss nochmals vom Ball lösen
    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen und Tempo aufnehmen
    • Hohes Dribbeltempo fordern und zügig zum Abschluss kommen

    Autor:

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 3 gegen 3 Turnier auf Dribbeltore

    Organisation
    • Zwei Spielfelder (siehe Zeichnung) aufbauen.
    • Die Tore befinden sich jeweils ein Meter vom Eckhütchen entfernt und sind zwei Meter breit.
    • 4 oder mehr Teams mit je 3 Spielern einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 35min
    • min: 12
    Durchführung
    • Führe die Übung in Turnierform aus
    • Gespielt wird in den Feldern jeweils im 3 gegen 3.
    • Tore können nur durch Überdribbeln der Hütchentore, unter deutlicher Ballkontrolle, erzielt werden.
    Hinweis
    • enge Ballführung beim Überqueren der Dribbellinie
    • Kopf heben, um ggf. eine bessere Abschlussaktion zu erkennen.
    • Freilaufen/Dreiecksbildung
    Feldgröße

    Siehe Skizze

    Coaching Points

    • Mutig ins 1 gegen 1 gehen
    • Mit Finte und Tempowechsel am Gegenspieler vorbei gehen
    • Ball mit dem gegnerfernen Fuß führen
    • Auf Anbiete- und Freilaufverhalten achten

    Autor:

    Bilal Afrane

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    Trainingseinheit 3

    In der heutigen Einheit wird es um das Einsetzen von Finten gehen, um 1 gegen 1-Situationen zu lösen. Finten bzw. Täuschungen können genutzt werden, um einen Gegenspieler zu überwinden oder um den Ball zu behaupten.

    Wichtig bei der Durchführung von Finten ist, dass diese für den Gegenspieler glaubwürdig erscheinen. So sollte der Bewegungslauf möglichst lange identisch zu einem tatsächlichen Torabschluss sein. Bei einem Übersteiger oder Ausfallschritt ist es wichtig, dass die Finte mit dem kompletten Körper ausgeführt wird. Dafür muss der Körperschwerpunkt klar erkennbar auf die angetäuschte Seite verlagert werden.

    Neben der richtigen Ausführung der Finten, sollte auch außerdem beachtet werden, dass…

    • …beim gegnerüberwinden Dribbling nicht zu viel Tempo durch das Fintieren verloren geht
    • …die Finte zum richtigen Zeitpunkt angesetzt wird
    • …ein Tempowechsel auf Finte folgt
    • …genug Raum für ein gegnerüberwindendes Dribbling vorhanden ist
    Coaching Points

    • Auf Authentizität der Finten achten
    • Nach der Finte einen Tempowechsel durchführen
    • Finten rechtzeitig ansetzen
    • Nicht zu viel Tempo beim Fintieren verlieren


    Übung 1 – Dribbeln und Körpertäuschng

    Organisation

    Je nach Anzahl der Spieler ein entsprechendes Feld markieren.

    Dauer

    15min

    Durchführung

    Die Spieler dribbeln im vorgegebenen Feld. Alle 3-4 Kontakte müssen die Spieler eine vom Trainer vorgegebenen Finte durchführen.

    Feldgröße

    25 m x 25 m

    Coaching Points

    • Mögliche Finten: Übersteiger, Ausfallschritt, Schere, Schussfinte, Matthews-Trick (erst Innenseite, dann mit der Außenseite desselben Fußes)
    • Mögliche Steigerung: Fintenkombination (beispielsweiße Übersteiger und Ausfallschritt)
    • Tempowechsel nach den Finten durchführen
    • Finten sowohl nach links als auch nach rechts durchführen
    • Mit dem kompletten Körper fintieren (Körperschwerpunkt verlagern)

    Autor

    Wolfgang A. Metzger

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Dribbling mit Richtungswechsel

    Organisation

    7 Hütchen (in 2 Farben)

    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 3
    Durchführung

    Die Spieler dribbeln die Hütchen (Gegenspieler) an, führen eine Finte durch und kappen anschließend ab. Mögliche Finten:

    • Sohlenzieher
    • Hinter dem Standbein abkappen
    • Zidane-Trick
    • Ausfallschritt
    • Passfinte

    Nach dem letzten Hütchen werden die beiden gelben Hütchen angedribbelt. Kurz vor diesen wird ebenfalls eine Finte ausgeführt und steil abgekappt. Mögliche Finte:

    • Hinter dem Standbein abkappen
    • Schuss-/ Passfinte mit Richtungswechsel
    • Schere

    Danach wird der Ball wieder nach unten zum Mitspieler gepasst, der die Übung fortsetzt.

    Coaching Points

    • Finten rechtzeitig ansetzen
    • Nach den Finten einen Tempowechsel durchführen
    • Steil abkappen, nicht im Bogen
    • Auf Authentizität der Finten achten

    Autor

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Torschuss nach Dribbling mit 1 gegen 1

    Organisation
    • 2 Jugendtore
    • 2 Minitore
    • 8 Hütchen
    • ausreichend Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 4 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Die jeweils ersten Spieler der beiden Teams starten gleichzeitig, dribbeln durch die Hütchen und schießen anschließend aufs Tor.

    Im Anschluss wird ein Ball ins Feld gespielt und die Spieler spielen 1 gegen 1 auf die Minitore

    Coaching Points

    • Enge Ballführung
    • Beidfüßiges Dribbling
    • Mit Finte und Tempowechsel am Gegenspieler vorbei gehen

    Autor:

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 4 gegen 4 auf Dribbeltoren

    Organisation
    • 4 Markierungshütchen (Feld)
    • 8 andersfarbige Hütchen (Tore)
    Dauer/Spieleranzahl
    • 35min
    • min: 8
    Durchführung
    • Freies Spiel im 4 gegen 4 auf Dribbeltore (2-3m breit)
    • Passanzahl begrenzen, dass mehr Dribblings versucht werden.
    • Für mehr Spieltempo, Bälle auf die Torhütchen legen

    Coaching Points

    • Durchgänge kurz und intensiv halten
    • Die Spieler dazu animieren mutig ins 1 gegen 1 zu gehen
    • Mit Finten und Tempowechsel am Gegenspieler vorbei gehen
    • Spielfeld breit und tief machen, um dem ballführenden Spieler Raum für 1 gegen 1-Siuationen zu geben

    Autor

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung