U9 – U13: Trainingswoche 28

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Die 2. Woche der Wintervorbereitung wird ebenfalls einen technischen Schwerpunkt beinhalten. Nachdem in der ersten Woche ausführlich am Dribbling gearbeitet wurde, geht es nun weiter mit dem Passspiel und der Ballverarbeitung. Ergänzend zu den technischen Trainingsinhalten werden weiterhin die koordinativen Fähigkeiten der Spieler trainiert.

    Das Passtraining wird zu Beginn ohne Gegnerdruck ausgeführt, um an der technisch sauberen Ausführung der Abspiele zu arbeiten. Dabei werden ausschließlich Zuspiel über kurze und mittlere Distanzen ausgeführt. Stimmen die Bewegungsabläufe der Passtechniken und kommen präzise zu den Mitspielern, kommt Zeit- und Gegnerdruck dazu.

    Setzen deine Spieler die Passtechniken bereits sauber um und bringen das Spielgerät auch in Drucksituationen präzise zum Mitspieler, muss der Ball nun verarbeitet werden. Vorrangiges Ziel bei der Ballverarbeitung ist es, den Ball möglichst direkt in den freien Raum mitzunehmen. Lässt der Gegnerdruck keine Mitnahme mit dem 1. Kontakt zu, gilt es den Ball mit dem gegnerfernen Fuß zu verarbeiten.

    Aber auch beim Training des 1. Kontaktes steigt der Zeit- und Gegnerdruck nach und nach, damit die Spieler lernen den Ball variabel an- und mitzunehmen. Der Fokus liegt dabei ausschließlich auf die Verarbeitung von flachen Bällen.

    Nicht vergessen!

    Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Der Innenseitstoß ist die am meisten genutztes Stoßtechnik, um den Ball abzuspielen. 2 Grunde dafür sind, dass der Ball sehr präzise gespielt werden kann und direkte Zuspiele deutlich leichter fallen als mit anderen Stoßarten.

    Nichtsdestotrotz gibt es Spielsituationen, in denen es die bessere Lösung ist, den Ball mit dem Innenspann, Außenspann, der „Picke“ oder der Hacke zu spielen.

    Der Innenspannstoß wird vor allem dann benötigt, wenn die Passdistanz größer wird oder der Ball mit Effet gespielt werden soll. Dafür muss der Ball möglichst weit außen getroffen werden.

    Auch der Außenspannstoß kann für Pässe mit Effet genutzt werden. Außerdem kann der Ball mit dem Außenspann, wie auch mit der Fußspitze, sehr ansatzlos abgespielt werden. Beispielsweiße bei einem Doppelpass.

    Coaching Points

    • Beidfüßiges Passspiel fordern
    • Präzision geht vor Passschärfe
    • Ball möglichst in den Vorderfuß oder den Lauf des Mitspielers spielen
    • Gedeckte Mitspieler auf dem gegnerfernen Fuß anspielen


    Übung 1 – Passen im Viereck

    Organisation

    Aufbau eines Hütchenvierecks. Die Startposition (Spieler mit Ball) muss doppelt besetzt sein.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 5
    Durchführung

    Der Passablauf ist immer der Gleiche. Der ballführende Spieler passt zum nächsten Mitspieler, der dem Ball entgegenkommt. Der Mitspieler lässt den Ball zurückprallen, läuft um das Hütchen herum und empfängt den Doppelpass. Anschließend spielt er zum nächsten Spieler. Die Akteure laufen nach ihrem zweiten Pass immer eine Hütchenstation weiter.

    Hinweis
    • Das Standbein nicht zu weit vom Ball entfernt platzieren und darauf achten, dass die Spieler nicht in Rückenlage gehen
    • Passschärfe und -genauigkeit einfordern
    • Beim Innenseitpass zeigt die Fußspitze nach oben
    • Das Fußgelenk ist fest angespannt und der Oberkörper leicht nach vorne über den Ball gebeugt
    • Den Ball mittig treffen
    Feldgröße

    12 x 12 Meter

    Coaching Points

    • Übung in beide Spielrichtungen durchführen lassen
    • Kommandos fordern
    • Zu Beginn alle Pässe, bis auf den Klatschball, mit 2 Kontakten spielen lassen. Nach einiger Zeit die Kontaktanzahl weiter senken

    Autor

    Christian Titz

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – 4 gegen 2 im Wechsel

    Organisation
    • Ein Rechteck mit Mittellinie markieren
    • 2 Mannschaften á 4 Spieler bestimmen
    • In einem Feld die Spieler für ein 4 gegen 2 posierten
    • die restlichen 2 Spieler warten im anderen Feld
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 8
    Durchführung

    In dem ersten Feld wird im 4 gegen 2 auf Ballhalten gespielt. Erobert Rot den Ball spielen sie den Ball in das andere Feld und starten hinterher. Außerdem gehen 2 gelbe Spieler als Verteidiger mit in das zweite Feld. Nun wird in diesem Feld weiter im4 gegen 2 auf Ballhalten gespielt, usw.

    Hinweis
    • auf schnelles Umschalten achten
    • sehr intensive Spielform

    Coaching Points

    • Spielfeld breit und groß machen
    • Beidfüßiges Passspiel
    • Variationsmöglichkeit: Spieler auf 2 Kontakte beschränken

    Autor

    Julius Sahr

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Spielform 2 gegen 1 Überzahl

    Organisation
    • Aufgebautes Spielfeld mit 30×20 Meter
    • Zwei Teams. Alle Spieler positionieren sich hinter den Toren
    • Zwei Torhüter
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6 + 2 Torhüter
    Durchführung
    • Es wird immer im 2 gegen 1 gespielt
    • Team Gelb und Blau greifen abwechselnd in Überzahl an
    • Erobert der Verteidiger den Ball kann er ein Kontertor erzielen
    Hinweis
    • Auf schnelles, zielstrebiges Ausspielen der Überzahl achten
    • Harte platzierte Abschlüsse einfordern

    Coaching Points

    • Richtigen Zeitpunkt für das Abspiel finden
    • Ball möglichst in die Bewegung des Mitspielers spielen
    • Variationsmöglichkeit: angreifendes Team auf einen Pass beschränken

    Autor:

    Martin Sommer

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Passen 4 gegen 3

    Organisation
    • 4 Minitore 3 Meter hinter der Linie aufstellen.
    • Ein Spielfeld mit 20x15m aufbauen.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 8
    Durchführung

    Das angreifende Team spielt im 4 gegen 3 auf die beiden Minitore des Gegners. Aufgabe ist es, durch eine in die Breite und Tiefe angelegtes sicheres Kombinationsspiel Tormöglichkeiten vorzubereiten. Nach einem Torabschluss oder Ballgewinn im Feld darf die zuvor verteidigende Mannschaft im 4 gegen 3 auf die Tore gegenüber angreifen.

    Coaching Points

    • Überzahl ausspielen
    • Agieren die verteidigenden Teams zu passiv: 6 Pässe zählen ebenfalls als Treffer

    Autor

    Guy Majeres

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Bei der dem 1. Kontakt kommt es nicht nur darauf an, den Ball unter Kontrolle zu bringen. Wichtig ist auch, dass mit der Ballan- oder mitnahme ideale Gegebenheiten für die Spielfortsetzung geschaffen werden. Dafür kannst du deinen Spielern folgende Tipps mit an die Hand geben:

    • Führen vor dem ersten Kontakt eine Körpertäuschung aus, um dich von deinem Gegenspieler abzusetzen. So verschaffst du dir mehr Raum für deine Anschlussaktion
    • Orientiere dich vor dem Erhalten eines Balles vor. Dadurch kannst du den Ball in den freien Raum mitnehmen und dich von Gegenspielern in deiner Nähe lösen
    • Biete dich in einer offenen Stellung an, um das Spielgeschehen in Spielrichtung im Auge zu haben und den Ball möglichst schnell mitnehmen zu können
    • Versuche den Ball in Drucksituationen mit dem gegnerfernen Fuß zu verarbeiten, um ein Abfangen des Balles zu verhindern
    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Vororientieren und den Ball in den freien Raum mitnehmen
    • Körpertäuschungen einsetzen, um sich vom Gegenspieler abzusetzen
    • In Drucksituationen den Ball mit dem gegnerfernen Fuß verarbeiten


    Übung 1 – Passspiel mit offener Ballmitnahme

    Organisation

    2 Stangen und 2 Dummys in Diamantform aufstellen

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 5
    Durchführung

    Den Ball gegen den Uhrzeigersinn laufen lassen. Die Spieler an den Dummys bieten sich in einer offenen Stellung an und nehmen den Ball einmal, bevor der Ball weitergespielt wird.

    Hinweis

    Tempo steigern bzw. Schärfe erhöhen

    Feldgröße
    1. 20x 15 m

    Coaching Points

    • Übung in beide Spielrichtungen durchführen lassen
    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Auf Höhe des Dummys anbieten. Dem Passgeber nicht entgegenkommen

    Autor

    Dominik Nimmervoll

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Ballannahme und Mitnahme

    Organisation

    Aufbau wie in der Grafik. Die Spieler positionieren sich jeweils neben dem rechten Pfosten ihres Tores. Jeder Verteidiger hat einen Ball.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Auf Zuruf des Trainers startet der Verteidiger A mit Ball in das Feld und spielt einen scharfen Pass auf den Angreifer B. Dieser geht dem Ball sofort entgegen, nimmt den Ball mit und versucht zum Torerfolg zu kommen. Erobert der Verteidiger den Ball kontert dieser auf das gegenüberliegende Tor. Welche Mannschaft erzielt die meisten Treffer?

    Hinweis

    Nach einem kompletten Durchgang erfolgt ein Aufgabentausch zwischen den Angreifern und Verteidigern

    Feldgröße

    doppelter Strafraum

    Coaching Points

    Ball direkt in die Bewegung mitnehmen und Tempo aufnehmen

    Autor

    E2C

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Mitnahme und Torschuss

    Organisation

    Drei Zonen: Torzone vor dem Jugendtor ca. 10 Meter, Mittelzone ca. 12 Meter

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Es wird im 3 gegen 3 in der Mittelzone gespielt. Bei einem Dribbling über die Zonengrenze darf unbedrängt auf das Tor abgeschlossen werden. Die Durchgänge kurz halten.

    Feldgröße

    32 x 15 Meter

    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Zügig zum Abschluss kommen (mit dem ersten, spätestens mit dem 2 Kontakt, in der Endzone abschließen)

    Autor:

    Peter Hilburger

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Umschaltspielform vom 1 gegen 0 zum 5 gegen 4

    Organisation
    • Spielfeld in Strafraumbreite
    • zwei Großtore mit Torhütern
    • Zwei Teams zu je 5 Spielern
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 10 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Die Übung startet im 1:0 mit einem Torabschluss. Im Anschluss starten nach jedem Ausball oder Treffer wechselweiße 2 Spieler je Teams ins Feld. Geht der Ball im 5 gegen 4 ins Aus oder Tor, startet der letzte Spieler zum 5 gegen 5 ins Feld. Im nächsten Durchgang startet das andere Team mit Torabschluss im 1 gegen 0.

    Hinweis

    Reihenfolge der Spieler nach jedem Durchlauf wechseln, um ein gleichmäßige Belastung sicher zu stellen.

    Coaching Points

    • Überzahl ausspielen
    • Zügig zum Abschluss kommen
    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Schnell Umschalten

    Autor:

    Markus Marchner

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    Trainingseinheit 3

    Neben dem Spielverständnis, der Raumaufteilung (das Spielfeld breit und groß machen) und dem Anbiete- und Freilaufverhalten ist für ein funktionierendes Kombinationsspiel wichtig, dass die Spieler technisch gut in der Ballverarbeitung und im Passspiel ausgebildet sind. Diese beiden Grundtechniken kommen noch besser zum Tragen, wenn diese durch taktische Hilfestellungen ergänzt werden.

    Beim Passspiel kann zusätzlich zu den technischen Hinweisen folgendes gecoacht werden:

    • Mitspieler ist frei: Ball in den Vorderfuß oder in den Lauf spielen
    • Mitspieler ist gedeckt: Ball in den gegnerfernen Fuß spielen
    • Täusche Gegenspieler durch Pässe gegen deine Laufrichtung
    • Spiele die Pässe möglichst scharf. Jedoch ohne dabei Abstriche in der Präzision zu machen

    Bei der Ballverarbeitung kann zusätzlich zu den technischen Hilfestellungen folgendes gecoacht werden:

    • Gegenspieler im Rücken: Ball mit dem gegnerfernen Fuß verarbeiten
    • Ball direkt in die Bewegung du in den freien Raum mitnehmen
    • Verbinden den 1. Kontakt mit einer Körperfinte, um dich von deinem Gegenspieler abzusetzen
    • Orientiere dich vor der Ballverarbeitung vor, um mögliche Anschlussaktionen zu erkennen
    • Bereite deine geplante Anschlussaktion mit dem 1. Kontakt bestmöglich vor

    Übung 1 – Passen in den Lauf

    Organisation
    • vier Zonen aufbauen
    • An jeder Zone mindestens 1 Spieler, an der Startzone mindestens 2 Spieler, positionieren
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 5
    Durchführung

    Der rote Spieler spielt den Ball in die Zone vom blauen Spieler, der zuvor den Ball gefordert hat. Der blaue Spieler nimmt den Ball kontrolliert mit und spielt ihn dann zum nächsten Spieler (hier gelb) usw.

    Feldgröße

    Feldgröße dem Alter anpassen

    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Ball mit dem äußeren Fuß mitnehmen und weiterspielen
    • Auf das Timing beim Einlaufen und Passen in die Zone achten: Der Passempfänger sollte den ball möglichst ohne Tempoverlust mitnehmen können
    • Die Übung in beide Spielrichtungen durchführen lassen

    Autor

    München Fußballtrainer

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Ballannahme und Mitnahme im Raum

    Organisation
    • 3 Teams (rot, blau, gelb) einteilen
    • Feld markieren (z. Bsp. 20 x 20 m)
    • pro Team 2 Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 12
    Durchführung

    Zunächst passen sich alle Spieler die Bälle flach zu. Dabei ist die einzige Vorgabe, dass der Ball mit mindestens 2 Pflichtkontakte weitergespielt wird. Nach einigen Pässen darf nur noch innerhalb der Teams gepasst werden. Führen Die die Übung als Wettbewerb durch:

    Welches Team hat nach 2 min noch beide Bälle im Spiel? (Geht der Ball ins Aus oder wird von einem Spieler eines anderen Teams berührt, ist der Ball weg)

    Coaching Points

    Ergänzen Sie das freie Passspiel mit Zusatzaufgaben:
    • Vor dem 1. Kontakt eine Finte durchführen
    • Nach einem Abspiel ein Tempo- und Richtungswechsel durchführen
    • Ball nicht auf den Spieler, sondern in den Raum spielen (Passempfänger zeigt den Raum an)
    • Kommando zu den Pässen mitgeben („dreh auf“, „klatsch“, …)
    • Mitspieler für einen Doppelpass suchen. Nach dem Doppelpass einen dritten Spieler anspielen

    Autor

    Philipp Schwierske

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Spielform Überzahlspiel mit Zonen

    Organisation

    Aufbau wie im Bild. Feld in drei gleichgroße Zonen einteilen. Spielfeldgröße dem Leistungsstand und der Spieleranzahl anpassen.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 8 +2 Torhüter
    Durchführung

    Es wird im 4 gegen 4 bis 7 gegen 7 gespielt. Verteile die Spieler gelichmäßig auf die 3 Zonen. Die Spieler versuchen in die nächste Zone zu passen. Gelingt dies, darf ein Spieler der ballbesitzenden Mannschaft in die angespielte Zone nachrücken. Es darf auch sofort in die letzte Zone gespielt werden. In diesem Fall rückt ein Spieler aus der mittleren Zone nach. Die Spieler der verteidigenden Mannschaft bleiben immer in ihrer Zone.

    Coaching Points

    • Sofort in die angespielte Zone nachrücken (Spielen & Gehen)
    • Ball mit dem gegnerfernen Fuß verarbeiten

    Autor:

    Pierre Scholtes

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Spielform 3 gegen 3 plus 1

    Organisation
    • 2 Teams mit je 3 Spielern und 1 neutralen Spieler einteilen
    • Spielfeldgröße der Altersklasse anpassen
    • Die 2 Tore mit je einem Torhüter besetzen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 7 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Es wird im 3 gegen 3 mit einem neutralen Spieler. Der neutrale Spieler agiert immer zusammen mit dem ballbesitzenden Team.

    Variation

    Spieler auf 2 Ballkontakte beschränken

    Coaching Points

    • Überzahl geschickt ausspielen
    • Spielfeld breit und groß machen
    • Zügig zum Abschluss kommen
    • In offener Stellung anbieten
    • Freie Mitspieler möglichst in den Vorderfuß spielen
    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen

    Autor

    Tobias Leber

    Mehr zur Übung