U9 – U13: Trainingswoche 51

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    In der letzten Trainingswoche wurden bereits 2 Einheiten durchgeführt, in welchen die Technik in Wettkampfformen trainiert wurde. Dabei wurde das Passspiel und das Dribbling in Drucksituationen angewendet. In dieser Trainingswoche wird die Technik weiterhin in Wettbewerben trainiert. In der ersten Einheit wird am Kopfballspiel und in der zweiten Einheit am Torabschluss gearbeitet.

    Doch auch wenn, oder besonders weil, diese beiden Techniken in Wettkampfformen angewendet werden und das primäre Ziel der Spieler das Gewinnen ist, sollte auf eine saubere technische Ausführung geachtet werden. Das heißt für das Kopfballspiel und den Torabschluss konkret:

    • Kopfbälle: Ball mit der großen Fläche der Stirn treffen; Flugkurve des Balles beobachten; Ball druckvoll und nicht im Bogen köpfen; Bogenspannung aufbauen; nicht seitlich mit dem Oberkörper eindrehen
    • Abschlüsse mit dem Innenspann: schräg zur Schussrichtung anlaufen; wenn der Ball mit Effet gespielt werden möchte, muss der Ball möglichst weit außen getroffen werden
    • Abschlüsse mit dem Innenseitstoß: eignet sich besonders für platzierte Abschlüsse aus kurzer Distanz; das Standbein setzt neben den Ball auf, Fußgelenk feststellen; Oberkörper über den Ball beugen
    • Abschlüsse mit dem Vollspann: eignet sich für starke Abschlüsse aus weiter Distanz; Oberkörper über den Ball beugen; Standbein setzt neben dem Ball auf; Fußspitze zeigt nach unten; Spielbein schwingt gerade durch

    Nicht vergessen!

    Du findest die jeweilige Trainingswoche auch direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Besonders beim Kopfballspiel haben jüngere Spieler oft noch starke Defizite. Zwar sind Kopfbälle in Spielen auf dem Kleinfeld noch nicht sonderlich wichtig, doch das ändert sich in den älteren Jahrgängen.  Spätestens mit dem Wechsel auf das Großfeld sollten die Grundlagen des Kopfballspiels beherrscht werden, da Standartsituationen und Flanken damit stark an Bedeutung gewinnen.

    Die Schwierigkeiten beim Kopfballspiel der jüngeren Spieler hat jedoch auch seine Gründe. Einer davon ist , dass das Köpfen ist eine koordinativ recht anspruchsvolle Technik. Die Spieler müssen dem Ball im Auge behalten und zum richtigen Zeitpunkt abspringen. Zeitgleich muss der Spieler den Ball auch noch mit der großen Fläche der Stirn treffen, damit dieser nicht im Bogen geköpft wird. Doch um den Ball mit der Stirn zu treffen, muss der Spieler in der Lage sein, die Flugkurve des Balles richtig einzuschätzen.

    Doch damit noch nicht genug. Neben all diesen Anforderungen sollte der Ball noch mit ausreichend Druck geköpft werden. Dafür bedarf es das Aufbauen einer Bogenspannung, bevor der Ball mit voller Wucht und dem ganzen Körper geköpft werden. Die meiste Kraft des Kopfballes kommt also aus der Hüfte und dem Rumpf, anstatt aus dem Nacken.

    Coaching Points

    • Bogenspannung aufbauen
    • Ball mit der großen Fläche der Stirn treffen
    • Flugkurve des Balles beobachten
    • Richtiges Timing für den Absprung finden (Ball sollte am höchsten Punkt in der Luft getroffen werden)
    • Nicht seitlich mit dem Oberkörper eindrehen


    Übung 1 – Sternenpassform

    Organisation
    • 6 Hütchen, 2 Bälle
    • Spieler wie in der Skizze, auf die Hütchen verteilen.
    • Die Übung wird erst mit 1 Ball, dann mit 2 Bällen durchgeführt.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 10
    Durchführung

    Passfolge gemäß der Abbildung durchführen

    Coaching Points

    • Auf ein spielnahes Tempo achten
    • Nach dem ersten Pass des Doppelpasses einen Tempowechsel durchführen
    • Scharfes Passspiel
    • Mit möglichst wenig Kontakten agieren, ohne dass jedoch die Passschärfe oder -genauigkeit darunter leidet
    • Kommunikation fordern
    • Übung in beide Spielrichtungen durchführen

    Autor

    Maximilian Meyer

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Wettbewerb Kopfball

    Organisation

    2 Mannschaften + 1 Torwart einteilen

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Die Mannschaftskollegen stehen im Abstand von ca. 9 m diagonal gegenüber. Die Spieler an der Grundlinie haben einige Bälle neben sich.  Die Teams köpfen abwechselnd nach Zuwurf des Mitspielers auf das Tor.

    Feldgröße

    Strafraum

    Coaching Points

    • Achtung: In den jüngeren Jahrgängen auf das Kopfballtraining verzichten bzw. die Übungen mit Schaumstoffbällen durchführen.
    • Aus der Bewegung köpfen
    • Ball mit der großen Fläche der Stirn treffen
    • Bogenspannung aufbauen
    • Flugkurve des Balles beobachten
    • Mit einem Stemmschritt köpfen/ nach einbeinigen Absprung köpfen / nach beidbeinigen Absprung köpfen
    • Übung als Wettkampfform durchführen: Welches Team erzielt zuerst 5/10/15 Treffer?

    Autor

    Oliver Grimm

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Schnelligkeits Wettkampf mit und ohne Ball

    Organisation
    • 2-3-mal 4 verschiedenfarbige Hütchen
    • 2-3 Pylone (Startposition)
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 6
    Durchführung

    Die Spieler stehen in der Mitte bei der Pylone (Startposition). Es wird ein Wettkampf zwischen 2-3 Spieler durchgeführt. Der Trainer ruft 3 Farben( in weiterer Folge Zahlen, Spielername, Vereinsnamen etc…) .In dieser Reihenfolge müssen die Spieler die Hütchen ablaufen und anschließend über die Ziellinie beim Trainer sprinten. Der Gewinner bekommt einen Punkt.

    Feldgröße

    10×10 Meter

    Coaching Points

    • Hütchen müssen mit der Hand berührt werden
    • Mit schnellen, kraftvollen Schritten beschleunigen
    • Körperschwerpunkt beim Start senken
    • Hände richtig mitnehmen
    • Entfernung zur Ziellinie variieren

    Autor:

    Frank Sucher

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Parcours mit Kopfball und Torschuss

    Organisation
    • Hindernisse ( Pylonen oderStangen )
    • Absperrband oder Torhüter
    • 2 Gruppen einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 6
    Durchführung

    Für die Durchführung der Übung werden 2 Trainer benötigt ( Alternativ ein Spieler, der regelmäßig wechselt). Die Spieler starten am Pfosten (Auf beiden Seiten Gleichzeitig). Die Spieler sprinten um die Stangen und  der Trainer spielt im Richtigen Moment den Ball in den Lauf des Spielers.  Dieser sucht direkt den Abschluss ( Das Tor kann mit Absperrband in verschiedene Zonen eingeteilt werden, die der Trainer dann ansagt). Nach dem Torabschluss führen die Spieler einen Richtungswechsel zum Tor durch und starten zu der gegenüberliegenden Seite. Dieses Mal wirft der Trainer den Ball zum Kopfball. Auch hier können Vorgaben gemacht werden in welche Zone geköpft werden muss. Danach stellen die Spieler sich wieder bei ihrer Gruppe an.

    Coaching Points

    Torabschluss:
    • Aus kurzer Distanz platziert mit der Innenseite abschließen
    • Oberkörper über den Ball beugen
    Kopfball:
    • Bogenspannung aufbauen
    • Ball mit der großen Fläche der Stirn treffen
    • Flugkurve des Balles beobachten

    Autor

    Stefan Degeling

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Wenn Torabschluss auf dem Trainingsplan steht, löst dies bei Kindern meist große Begeisterung aus. Immerhin entscheidet die Anzahl der erzielten Treffer auch über Sieg oder Neiderlage. Doch bei jüngeren Spielern ist sogar die Anzahl der selbst erzielten Tore oftmals wichtiger als das Mannschaftsergebnis.

    Bein gezielten Training des Torschusses sollte darauf geachtet werden, dass die Übungen spielnah gestaltet sind. Das heißt, dass die Abschlüsse eher aus kurzer Distanz und auch mal unter Gegnerdruck erfolgen. Spätestens ab der D-Jugend kann dann begonnen werden gezielt an den einzelnen Stoßtechniken für den Torabschluss zu arbeiten. Dabei ist die saubere technische Anforderung wichtig, weshalb der Präzision erstmal mehr Aufmerksamkeit als der Schusskraft gewidmet werden sollte.

    Doch neben der Ausführung der Technik, sollte auch auf die Wahl der Technik im Training eingegangen werden. Die Spieler sollten ein Gefühl dafür entwickeln, welcher Stoßtechnik sich für welche Spielsituation am Besten eignet:

    • Innenspannstoß: eignet sich für präzise Abschlüsse aus kurzer Distanz. Besonders, wenn der Torschuss direkt erfolgt.
    • Vollspannstoß: eignet sich für kraftvolle Abschlüsse aus weiter Distanz
    • Innenspannstoß: eignet sich für Abschlüsse aus spitzem Winkel oder steilem Anlauf zum Ball. Außerdem lässt sich der Ball mit dem Innenspannstoß sehr gut mit Effet spielen.
    • Fußspitze: eignet sich für ansatzlose Abschlüsse, um den Gegner zu überraschen
    Coaching Points

    • Blick vor dem Abschluss nochmal vom Ball lösen (Positionierung des Torhüters)
    • Schließe beidfüßig ab
    • Nach dem Abschluss sofort Umschalten, um den Ball zurück zu erobern oder einen Abpraller des Torhüters zu verwerten
    • Zögere nicht, wenn sich eine Abschlussmöglichkeit ergibt


    Übung 1 – Staffelwettkampf Techniktraining

    Organisation

    Gruppen bilden ( ca. 6 Spieler pro Gruppe)

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6
    Durchführung

    Die Spieler stellen sich in Gruppen gegenüber auf.

    • Übung 1: 3x mit dem Ball jonglieren und dann zur anderen Gruppe spielen. Der erste Spieler nimmt den Ball an und jongliert ebenfalls mindestens 3x und spielt wieder zu der anderen Gruppe. Nach einem Zuspiel stellt sich der Spieler in der eigenen Gruppe hinten an.
    • Übung 2: Der Ball wird mit dem Kopf hin und her gespielt

    Coaching Points

    Übung kann zur Erwärmung auch erstmal flach gespielt werden (mit 2.Konntkaten, direkt, links, rechts).

    Autor

    Manfred Kaderabek

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Koordination mit Wettkampf auf Minitore

    Organisation
    • Aufbau: siehe Grafik
    • Zuerst Eingewöhnung, dann Wettkampf
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 3
    Durchführung
    • Anstellen hinter der Koordinationsleiter mit Ball (A)
    • Ball zu zweitem Spieler (B) passen, der sich am anderen Hüttchen, um dieses mit dem Ball wickelt
    • Anschließend geht B mit einem Übersteiger am Doppelhüttchen vorbei und spielt einen Pass zu Spieler von A (von rechts mit rechts passen/von links mit links passen), der zuvor mit vorgegebener Schrittfolge durch die Koordinationsleiter geht
    • Spieler von A schließt direkt hinter der Schusslinie auf das Minitor mit der Innenseite ab
    Hinweis

    beidfüßig trainieren

    Coaching Points

    • Oberkörper über den Ball beugen
    • Ball mittig treffen
    • Standbein setzt neben dem Ball auf
    • Fußgelenk feststellen

    Autor

    Matthias Schneider

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Torschuss

    Organisation

    An jedem gelben Hütchen postieren sich mindestens 2, besser 3 oder mehr Spieler.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 8 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Auf Kommando starten die ersten Spieler jeder Reihe gleichzeitig die Übung (es sind also immer 4 Spieler an einem Durchgang beteiligt). An Position 2 legt sich der Spieler den Ball vor und schießt sofort aufs Tor. An Position 1 absolviert der Spieler zuerst mit Ball den Slalomparcours und schließt danach sofort ab. Währenddessen spielt 3 den Ball auf die Außenposition und 4 schlägt möglichst direkt und aus dem Lauf eine Flanke. Nachdem Spieler 1 und 2 aufs Tor geschossen haben kreuzen sie den Laufweg und versuchen die Flanke zu verwerten. Die Übung kann je nach Wunsch mit verschiedenen Koordinations- und Technikteilen erweitert werden. (z.b. zweite Grafik)

    Coaching Points

    • Teams mit je 4 Spieler bilden und die Übung als Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt innerhalb von 3/5/10 Durchgängen die meisten Treffer?

    Autor:

    Peter Wittmann

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Team Wettbewerb

    Organisation

    2 Gruppen (rot und gelb),10 Slalomstangen / 10 niedrige Hürden, 2 kleine Tore

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6
    Durchführung
    • Spieler Rot und Gelb starten zeitgleich.
    • Ablauf: Die Spieler gehen im Slalom durch die Stangen, umlaufen das Mini-Tor du schließen auf das (Innenseite, Vollspann, ) das gegenüberstehende Tor ab.
    • Der Spieler, welcher zuerst abschließt, erhält 1 Punkt. Für das Treffen des Tores erhalte die Spieler ebenfalls 1 Punkt.
    Hinweis

    Diese Übung erst nach der Aufwärmphase durchführen.

    Die Stoßtechnik für den Abschluss (Innenseite / Vollspann / links / rechts) gibt der Trainer vor.

    Coaching Points

    • Weitere Variationen durchführen lassen: Stangen vollständig umlaufen / Stagen rückwärts durchlaufen / Stangen mit Side-Steps durchlaufen / …

    Autor:

    Michael Wirtz

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop