U14 – U23: Trainingswoche 14

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Wie agiere ich nach einem Ballverlust? Grob gesagt gibt es auf diese Frage 2 Antworten: Ich gehe ins „Gegenpressing“ oder ich „lasse mich fallen“.

    In den nächsten 2 Wochen werden deine Spieler lernen, auf die unterschiedlichsten Spielsituationen die Richtige der beiden Lösungsoptionen zu finden und umzusetzen. Doch dafür braucht es klare Kriterien, um die Wahl zwischen Gegenpressing und Zurückziehen richtig, aber auch zügig zu treffen.

    Gegenpressing bietet sich an, wenn…

    • …der Balleroberer mit dem Rücken zum Tor steht
    • …das eigene Team in der Nähe des Balles in Gleich- oder Überzahl ist
    • …der Ballverlust weit entfernt vom eigenen Tor stattfindet

    Das eigene Team sollte sich nach einem Ballverlust zurückziehen, wenn…

    • …der ballbesitzende Gegenspieler mit Blick zum Tor agieren kann
    • …der ballbesitzende Gegenspieler sehr nahe an der letzten Kette ist
    • weniger eigene Spieler als Gegenspieler hinter dem Ball sind

    Außerdem wird es nicht nur darum gehen, welche der beiden Entscheidungen dein Team trifft, sondern auch darum, wie diese umgesetzt werden.

    Beim Zurückziehen ist es wichtig, dass die Viererkette das Zentrum verdichtet, indem die Abstände zwischen den Spielern verkleinert werden. Dadurch soll das Tempo aus dem gegnerischen Angriff genommen werden, um das Spiel in die Breite zu provozieren. Jetzt ist es wichtig, dass weitere Mitspieler zügig hinter den Ball kommen, um wieder in Überzahl verteidigen zu können.

    Wird die Option Gegenpressing gewählt, ist es wichtig, dass auch die Verteidiger aktiv mitarbeiten. Auch die Gegenspieler, welche hinter der ersten Pressinglinie agieren, sollten gut bewacht werden. Wird dies nicht umgesetzt, kann es passieren, dass das Pressing durch einen Pass gebrochen wird und der Ballempfänger aufdrehen kann. Dies ist besonders gefährlich, da der ballbesitzende Gegenspieler mit Blick zum Tor agieren kann und durch das Pressing bereits einige Spieler überspielt wurden.

    Nicht vergessen! Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Das Training startet mit einer Passform, in welcher die Spieler lernen, eine gegnerische Reihe mit genug Schärfe im Pass zu überspielen. Eingeleitet wird die Passfolge mit einem Klatschball. Achten Sie darauf, dass die Spieler verinnerlichen, diesen immer mit dem Gegner-fernen Fuß zu spielen.

    In Übung 3 und 4 wird insgesamt 50 Minuten am defensiven Umschaltspiel gearbeitet. In Übung 3 liegt der Fokus des Coachings auf das Umschaltverhalten des Überzahlteams. Folglich sollten viele Spielsituationen entstehen, in denen es sich anbietet, ins Gegenpressing zu gehen.

    Abgeschlossen wird die Übung mit einer Spielform vom 1 gegen 0 zum 5 gegen 4. Dabei kommt es zu vielen Umschaltsituationen, in welchen in Unterzahl agiert wird. Deshalb sollte eher versucht werden, das Zentrum zu verdichten, Tempo aus dem Angriff zu nehmen und ein Abschluss aus ungünstigem Winkel zu erzwingen.

    Coaching Points

    Günstige Voraussetzung für Gegenpressing:
    • Ball-nahe Über- oder Gleichzahl
    • Ballbesitzender Gegenspieler agiert mit Rücken zum Tor
    • Ballbesitzender Gegenspieler weit entfernt vom eigenen Tor


    Übung 1 – Warmup-Passen

    Organisation

    6 Hütchen

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 8
    Durchführung

    Die beiden Spieler mit Ball (1) passen zu den Spielern an den mittleren Hütchen (2). Diese lassen die Bälle wieder auf (1) klatschen, welche den Ball diagonal zu den Spielern (3) passen. Diese nehmen den Ball mit und laufen zur Position (1). (1) wechselt zu (2) und (2) zu (3) (rot zu rot und gelb zu gelb).

    Hütchenabstände

    je nach Leistungsstärke

    Coaching Points

    • 2: Ball mit „Gegner-fernen“ Fuß klatschen lassen.
    • 1: Pass zu (3) mit genug Schärfe spielen.
    • 3: den Ball mit hohem Tempo in die Bewegung mitnehmen.

    Autor

    Patrick Marx

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Umschaltspiel 4 gegen 2 im Doppelfeld

    Organisation
    • Drei Teams mit je 4 Spieler einteilen
    • Zwei Spielfelder mit Hütchen markieren
    • Ausreichend Bälle bereitlegen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 12
    Durchführung

    Die Übung startet in einem der beiden Vierecke im 4 gegen 2 mit 2 Kontakten. Ab dem 6. Kontakt darf das Feld mit einem Pass gewechselt werden (die 2 weiteren Spieler des verteidigenden Teams dürfen den Pass nicht abfangen). Nach einem Pass in das andere Feld rücken die beiden anderen Spieler des verteidigenden Teams nach und es wird weiter im 4 gegen 2 gespielt. Nach 6 Zuspielen darf wieder das Feld gewechselt werden. Für jeden Pass in das andere Feld nach mindestens 6 Pässen erhält das entsprechende Team 1 Punkt. 6 Durchgänge a 3 Minuten. Jedes Team agiert 2-mal als verteidigendes Team.

    Hütchenabstände

    ca. 10x10m

    Autor

    Markus Marchner

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Schnelles Gegenpressing

    Organisation

    Ein Spielfeld mit einem Großfeldtor und zwei kleinen Kontertoren aufbauen. Zwei Teams einteilen in 4 Spieler + Torwart gegen 5 Spieler + 1 Anspieler (siehe Bild).

    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 10 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Der Anspieler leitet die Übung mit einem Pass zu einem seiner Mitspieler ein. Das ballbesitzende Team versucht nun im 5 gegen 4 zum Torabschluss zu kommen. Erobert das verteidigende Team den Ball, versucht das Team auf die Kontertore abzuschließen.  Das Überzahlteam geht nach einem Ballverlust sofort ins Gegenpressing.

    Hinweis

    Auf Abseits achten

    Coaching Points

    • Ball-nah sofort Überzahl herstellen.
    • Ball-nahe Anspielstationen in Deckungsschatten stellen.
    • Passwege in die Tiefe sichern.
    • Ballbesitzenden Spieler sofort unter Druck setzen.

    Autor:

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Umschaltspielform vom 1 gegen 0 zum 5 gegen 4

    Organisation
    • Spielfeld in Strafraumbreite.
    • zwei Großfeldtore mit Torhütern.
    • Zwei Teams zu je 5 Spielern (oder mehr) einteilen.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 10 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Die Übung startet im 1:0 mit einem Torabschluss (kein Nachschuss).  Im Anschluss starten sofort 2 Gegenspieler mit Ball zum 2:1 ins Feld.  Nach jedem Ausball oder Treffer starten wechselweise 2 Spieler pro Team ins Feld, bis im 5:4 gespielt wird. Danach kurze Pause. Im nächsten Durchlauf startet das andere Team die Übung.

    Hinweis

    Reihenfolge der Spieler nach jedem Durchlauf wechseln, um eine gleichmäßige Belastung sicher zu stellen.

    Autor

    Markus Marchner

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Günstige Situationen, um ins Gegenpressing zu gehen, ergeben sich häufig nach Bällen in die Tiefe, welche vom Verteidiger erlaufen werden. Startet der Stürmer dem Verteidiger dabei in hohem Tempo nach, kann er dadurch häufig einen Pass ins Aus oder einen unkontrollierten Befreiungsschlag erzwingen.

    Wichtig ist auch hier, dass die Anspielstationen im Rücken des Verteidigers gut gedeckt sind, um ein Aufdrehen der Gegenspieler nach einem Befreiungsschlag zu verhindern.

    Eine weitere Möglichkeit des Verteidigers ist ein Rückpass auf den Torwart. Steht das eigene Team hoch genug, kann der Ball-ferne Angreifer dabei auf einen Rückpass zu dem Torwart spekulieren.


    Übung 1 – Aufwärmen flache Zuspiele

    Organisation
    • Spielerpaare bilden
    • pro Paar 1 Viereck mit 4 x 4 Meter aufbauen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 2
    Durchführung

    A steht im Viereck, B mit Ball ca. 5 Meter davor.

    • A umläuft eines der hinteren Hütchen, lässt das Zuspiel von B direkt prallen, läuft um das andere Hütchen
    • neben den vorderen Hütchen anbieten und klatschen lassen
    • A läuft rückwärts über die hintere Linie, startet nach vorne und spielt den Ball zurück
    Hinweis

    jeweils 1 Minute, 2 Durchgänge

    Feldgröße

    4 x 4 Meter

    Autor

    Simon Görbing

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Sprintstrecken

    Organisation

    Hütchen im Abstand von 10m, 15m, 20m, 25m und 30m aufbauen.

    Dauer

    15min

    Durchführung

    Die aufgebauten Distanzen werden gesprintet. Der Rückweg wird im lockeren Auslauftempo durchgeführt.  Nachdem alle Distanzen gesprintet wurden, wird eine Pause von ca. 2 Minuten durchgeführt. Insgesamt 4 Durchgänge.

    Autor

    Wolfgang Crepaz

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Spielform Umschalten mit Gegenpressing

    Organisation
    • Zwei Tore mit Torwart
    • Feldlänge 16-m-Raum bis Mittelinie
    • Feldbreite: 2m breiter als der Strafraumbreite
    • Zwei Teams einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 8 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Zwei Spieler von A starten mit einem Zuspiel vom Torwart zum 2:3 gegen B ins Feld. Kommt B durch gekonntes Doppeln in Ballbesitz, schalten diese um und versuchen sofort ein Tor zu erzielen.

    Gleichzeitig kommen zwei weitere Spieler von A zum 4:3 zum Gegenpressing ins Feld und versuchen den Ball zurück zu erobern und ein Tor zu erzielen.

    Coaching Points

    • Fordern Sie, dass die 2 weiteren Spieler im höchsten Tempo ins Feld starten
    • Versuchen, die weiteren Anspielstationen abzuschneiden und den Gegenspieler mit Ball zu doppeln

    Autor:

    Stephan Baumann

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Umschalten nach Ballhalten

    Organisation

    2 Felder wie in der Abbildung aufbauen (Spielfeldgröße abhängig von Spieleranzahl).

    Durchführung

    Im ersten Feld wird im 6 gegen 6/7 gegen 7/8 gegen 8 gespielt (je nach Spieleranzahl). In beiden Feldern gibt es 2-3 neutrale Spieler. Diese bleiben jeweils in ihren Feldern und spielen mit der ballbesitzenden Mannschaft. Nachdem das ballbesitzende Team eine vorgegebene Anzahl an Pässen gespielt hat, können sie das Feld wechseln, indem sie einen neutralen Spieler anspielen. Beide Mannschaften müssen sofort das Feld wechseln, bis die vorgegebene Anzahl an Pässen wieder erreicht wurde. Die Mannschaft, die einen Felderwechsel schafft, erhält einen Punkt.

    Coaching Points

    • Nach einem Ballverlust zügig in eine kompakte Ordnung kommen und ballorientiert verteidigen. Achten Sie darauf, dass die Anspielstationen hinter der ersten Pressinglinie auch ausreichend gedeckt sind.

    Autor

    Yves Schanck

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    Trainingseinheit 3

    Erfolgt ein Ballverlust, ohne dass der ballbesitzende Gegenspieler unter Druck gesetzt werden kann, fällt das Team zurück (bzw. hält die Höhe) und kommt in eine kompakte Ordnung. Wichtig dabei ist:

    • Die Viererkette fällt nicht nur nach hinten, sondern schiebt dabei auch nach innen zusammen, um die Abstände innerhalb der Kette zu verringern.
    • Wenn ein Gegenspieler auf die letzte Kette zu dribbelt, sollte nicht vorschnell herausgetreten Besser ist es zu warten, bis weitere Spieler hinter den Ball kommen, um den ballbesitzenden Spieler zu stellen.
    • Die Lücke zwischen der Mittelfeldreihe und Viererkette beim Fallen nicht zu groß werden lassen
    • Nicht überhastet Fallen, wenn keine größere Gefahr auf den Raum hinter der Viererabwehrkette

    Übung 1 – Laufschule mit Passdreiecken

    Organisation
    • Einen Parcours gemäß Abbildung aufbauen und die Spieler gleichmäßig verteilen
    • Je ein Ball diagonal gegenüber
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 8
    Durchführung
    • Passfolge in den Dreiecken: A-B-C-A usw.
    • Dem Ball jeweils bis C nachlaufen.
    • C überläuft nach seinem Pass den Stangenparcours und wechselt dann in das andere Passdreieck.
    • Nach einigen Durchgängen die Laufrichtung ändern: A passt zu B und startet in den Parcours, B spielt zu C und läuft zu A.

    Coaching Points

    • Spiel mit maximal 2 Kontakten fordern
    • Ballannahme und Abspiel mit Vorderfuß
    • Passschärfe nach und nach erhöhen

    Autor

    Julius Sahr

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Torschuss nach Dribbling mit 1 gegen 1

    Organisation
    • 2 Jugendtore
    • 2 Minitore
    • 8 Hütchen
    • Ausreichend Bälle
    • 2 Teams und 2 Torhüter einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Die ersten Spieler beider Teams starten gleichzeitig, dribbeln durch die Hütchen und schießen anschließend aufs von ihnen gesehen linke Tor. Dann wird ein Ball ins Feld gespielt und die Spieler spielen 1 gegen 1 auf die Minitore.

    Coaching Points

    • Nach dem Abschluss sofort umschalten, um für das 1 gegen 1 bereit zu sein.

    Autor

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Umschaltspiel vom 4 gegen 2 ins 6 gegen 4

    Organisation
    • 10 Spieler die sich in 6 Spieler blau und 4 Spieler gelb aufteilen
    • Ein inneres und ein äußeres Feld aufbauen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 10
    Durchführung

    Im inneren Feld wird zu Beginn im 4 gegen 2 mit 2 Kontakten gespielt. Wird der Ball erobert, wird versucht zu einem der Mitspieler im äußeren Feld zu passen. Somit ergibt sich daraus ein 6 gegen 4. Nach einem Ausball startet die Übung wieder im 4 gegen 2 im inneren Feld.

    Hinweis

    Im inneren Feld muss mit 2 Kontakten gespielt werden.

    Feldgröße
    • Innere Feldgröße 4 x 4m
    • Äußere Feldgröße 10 x 10m

    Coaching Points

    • Ballbesitzenden Gegenspieler nach Fehlpass im inneren Feld sofort unter Druck setzten, um ein Pass in das äußere Feld zu verhindern.

    Autor:

    Thorsten Stoll

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Abschlussspiel mit Umschaltspiel

    Organisation
    • Spielfeld aufbauen
    • Bälle in die Tore
    • Mannschaften einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 14 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Es wird im freien Spiel ohne Kontaktbegrenzung gespielt. Nach Ballverlusten sollen die Teams sofort in die defensive Grundordnung kommen. Torerfolge zählen doppelt, wenn…

    • …der Treffer spätestens 6s nach dem Ballgewinn erzielt wird.
    • …nicht alle Spieler nach Ballverlust versuchen, hinter den Ball zu kommen.
    Hinweis
    • wichtig ist, dass nach Ballverlust sofort ins Gegenpressing oder in die defensive Grundordnung gegangen wird, um einen schnellen Konter zu unterbinden
    • Spiel gegebenenfalls unterbrechen und Abwehrverhalten korrigieren
    Feldgröße

    abhängig von Spieleranzahl

    Coaching Points

    Gegenpressing:
    • der Balleroberer kann nur geschlossen agieren
    • in Ball-nähe herrscht Gleich- oder Überzahl
    • der Ballverlust weit entfernt vom eigenen Tor

    Zurückziehen und in kompakte Ordnung kommen:
    • der ballbesitzende Gegenspieler agiert offen zur Spielrichtung
    • der ballbesitzende Gegenspieler ist in der Nähe der letzten Kette
    • es sind weniger eigene Spieler als Gegenspieler hinter dem Ball

    Autor

    Silvio Dutschmann

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere Videos?

    • Über 1.000 Videos für dein Training.
    • Per Download auf dem PC.
    • Videos direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder