U14 – U23: Trainingswoche 27

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Die Wintervorbereitung eignet sich hervorragend, um die Spielphilosophie weiter zu vertiefen bzw. notwendige Anpassungen vorzunehmen. Parallel muss nach der Winterpause natürlich auch eine konditionelle Grundlage für die Rückrunde geschaffen und nochmals an der Technik gefeilt werden.

    In der 6-wöchigen Vorbereitung auf die Rückrunde wird die ersten 3 Wochen an der Technik und an der Koordination gearbeitet. Zusätzlich wird in diesem Zeitraum auch immer wieder am 1 gegen 1 gearbeitet, um das Zweikampfverhalten vor der Saison nochmals zu schulen. Sowohl im Bezug auf die Intensität als auch das individualtaktische Verhalten.

    Im 2. Abschnitt der Vorbereitung wird es dann um die Mannschaftstaktik und die Athletik gehen. Dabei wird sich der Antrittsschnelligkeit aber auch Sprints über mittlere und längere Distanzen gewidmet. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, um das Laufbild der Spieler genauer unter die Lupe zu nehmen und gegebenenfalls Fehler zu korrigieren. Die Ausdauer wird in der Vorbereitungszeit nicht im Speziellen trainiert, sondern über die Intensität der Spiel- und Übungsformen erworben.

    In dieser Woche wird am Dribbling und am 1 gegen 1 gearbeitet. Dabei werden alle 3 Formen des Dribblings (das ballhaltende, das gegnerüberwindende und das Tempodribbling) Bestandteil der Trainingswoche sein. Außerdem wird das Fintieren ein weiterer Baustein des Dribbleltrainings sein.

    Nicht vergessen! Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Ist ein ballführender Spieler mit einem oder mehreren Gegenspielern konfrontiert und kann den Ball nicht abspielen, hat der Akteur 2 Optionen. Entweder er entscheidet sich für das gegnerüberwinde oder ballhaltende Dribbling.

    Heute wird es vor allem um die 2. Option gehen – das ballhaltende Dribbling. Dabei ist es hilfreich, wenn der Spieler…

    • …mit beiden Füßen sicher dribbeln Dadurch kann der Spieler immer mit dem gegnerfernen Fuß dribbeln, wodurch ein Angriff auf den Ball deutlich erschwert wird.
    • …beim Dribbeln den Blick immer wieder vom Ball löst. Dadurch können Optionen für eine Anschlussaktion erkannt
    • …schnelle Richtungsänderungen und Finten durchführt. So kann der ballbesitzende Spieler sich den notwendigen Raum verschaffen, um eine Anschlussaktion durchzuführen.
    Coaching Points

    • Enge Ballführung
    • Beidfüßiges Dribbling
    • Blick immer wieder vom Ball lösen
    • Ball mit dem gegnerfernen Fuß führen
    • Finten, Tempo- und Richtungswechsel durchführen, um sich vom Gegenspieler zu lösen


    Übung 1 – Kettenfangen

    Organisation

    Je nach Spieleranzahl ein großes Quadrat oder Rechteck in passender Größe aufbauen

    Dauer

    15min

    Durchführung

    Die Übung beginnt mit einem Fänger. Die restlichen Spieler bewegen sich innerhalb des Feldes. Sobald der Fänger einen Spieler berührt hat, wird dieser auch zu einem Fänger. Hand in Hand beginnen die beiden Fänger weitere Spieler einzufangen. Halten sich 4 oder mehr Spieler als Fänger in der Hand, darf die Fängerkette zweigeteilt werden. Ein Durchgang ist beendet, wenn alle Spieler gefangen wurden.

    Coaching Points

    Um den Wiedereinstieg ins Training möglichst leicht zu gestalten, eignen sich freudbetonte Übungen

    Autor

    Christoph Diabl

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Ballführen mit Richtungswechsel

    Organisation
    • 4 rote, 4 gelbe und 4 blaue Hütchen
    • Quadrat: 12x12m
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4
    Durchführung

    Die Spieler, die sich gegenüberstehen, starten immer gleichzeitig. Die Dribbelwege entsprechend der Abbildung durchführen lassen:

    • Das gelbe Hütchen umdribbeln
    • Das gelbe und ein rotes Hütchen umdribbeln
    • 2 gelbe Hütchen umdribbeln

    Coaching Points

    • den Ball eng am Fuß führen
    • den Blick regelmäßig vom Ball trennen
    • Variationsmöglichkeit: Lassen Sie die Spieler in einem Wettrennen gegeneinander antreten.
    • Die Hütchen im kürzesten Weg umdribbeln (nicht im Bogen dribbeln)
    • Beidfüßiges Dribbling

    Autor

    Guy Majeres

    Mehr zur Übung


    Übung 3 -1 gegen 1 nach Aktivierung

    Organisation
    • Aufbau siehe Grafik
    • Minitore und Hütchen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4
    Durchführung

    Der Trainer wirft/spielt den Ball ungefähr in die Mitte des Feldes und je ein Spieler von Rot und Blau starten zum Ball. Die Spieler versuchen ein Tor zu erzielen, nachdem durch eines der vier gelben Hütchentore (ca. 2m breit) gedribbelt wurde. Die Spieler dürfen auf beide Tore abschließen, welche weiter entfernt von der eigenen Startposition sind.

    Variation

    Es kann auch im zwei gegen zwei gespielt werden

    Coaching Points

    • Mit dem gegnerfernen Fuß dribbeln
    • Finten und Tempowechsel einsetzten, um sich vom Gegenspieler zu lösen
    • Ball eng führen
    • Zügig zum Abschluss kommen

    Autor:

    Matthias Schneider

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 6 gegen 6 auf wechselnde Ziele

    Organisation
    • Quadratisches Feld 25 x 25 m (je nach Mannschaftsstärke)
    • 4 Minitore
    • Nummeriere die Tore von 1 bis 4
    Dauer/Spieleranzahl
    • 35min
    • min: 12
    Durchführung

    Es wird im 6 gegen 6 auf 4 Minitore gespielt.  Geben Sie die Tore vor, auf welche die Teams spielen. Beispielsweiße Team Rot spielt auf Tor 1 und 4 und Team Blau spielt auf die Tore 2 und 3. Ändern Sie im Verlauf des Spiels die Zieltore.

    Hinweis

    die Spieler müssen sich durch den Wechsel der Zieltore immer wieder neu orientieren

    Autor

    Franz Jacques Tallner

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Der Schwerpunkt der heutigen Trainingseinheit ist das Dribbeln zum Ausspielen eines Gegenspielers. Ein gewonnenes Dribbling kann die gegnerische Verteidigung leicht in eine Unordnung bringen. Denn, wurde an einem Gegenspieler vorbei gedribbelt, muss ein anderer Verteidiger seinen Gegenspieler verlassen, um den ballführenden Spieler zu stellen. Dadurch entstehen Räume für die Mitspieler.

    Doch welche Fähigkeiten im Dribbling werden benötigt, um einen Gegenspieler zu überwinden?

    • Ein Repertoire an einigen Finten ist durchaus hilfreich, um sich eine Seite für einen Durchbruch zu öffnen
    • Wurde der Gegner mit einer Finte verladen, muss nun ein Tempowechsel mit dem Ball durchgeführt werden. Im Idealfall wurde der Verteidiger nun hinter sich gelassen
    • Nun bedarf es eines schnellen Dribblings (Tempodribbling) oder einer Anschlussaktion, um dem Gegenspieler keine 2. Chance auf einen Zweikampf zu geben.
    Coaching Points

    • Nach gewonnenem Dribbling im Tempo bleiben und/oder Laufweg des Gegenspielers kreuzen
    • Mit Finten und Tempowechsel am Gegenspieler vorbei gehen
    • Beim Fintieren Körperschwerpunkt ausreichend verlagern


    Übung 1 – Felderdribbling mit verschiedenen Aufgaben

    Organisation
    • Ein großes Viereck aufbauen, in dem sich an den Ecken 4 kleinere Vierecke befinden.
    • Die Spieler gleichmäßig auf die 4 kleinen Vierecke aufteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 12
    Durchführung

    Die Spieler dribbeln frei innerhalb der kleinen Vierecke.  Auf optische/akustische Signale führen die Spieler folgende Zusatzaufgaben aus:

    • Hände klatschen: auf den Ball hocken
    • rechter Arm: Ball zwischen Beinen pendeln
    • linker Arm: mit Sohle führen
    • 2 Pfiffe: Felderwechsel im Uhrzeigersinn
    • 3 Pfiffe: Felderwechsel gegen den Uhrzeigersinn
    • 1 Pfiff: Felderwechsel diagonal

    Coaching Points

    • Blick immer wieder vom Ball lösen
    • Beidfüßig dribbeln
    • Felderwechsel kann nach einigen Durchgängen auch als Wettkampf zwischen den Gruppen durchgeführt werden.

    Autor

    Frank Bachmann

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – 1 gegen 1 auf Dribbellinien

    Organisation
    • Aufbau wie in der Grafik zu sehen.
    • 2 Teams à 2-3 Spieler einteilen.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 4
    Durchführung

    Der gelbe Spieler startet die Aktion mit einem Pass auf den gegenüberstehenden blauen Spieler. Dieser nimmt den Ball mit dem 1. Kontakt nach vorne mit und spielt innerhalb des markierten Feldes im 1 gegen 1 gegen den gelben Spieler. Gewinnt dieser den Ball, so kann dieser auf die roten Dribbeltore kontern. Beide Spieler stellen sich danach auf der jeweils anderen Seite an.

    Variationen
    • hohes Anspiel zum Start
    • 1 gegen 1 auf die beiden blauen Dribbeltore

    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Tempo aufnehmen
    • Mit Finte und Tempowechsel am Gegenspieler vorbei gehen

    Autor

    Marvin Debeur

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – 3 gegen 3 auf Dribbeltore

    Organisation

    Ein Spielfeld mit 15 – 20 m Seitenlänge und 20 m breiten Dribbeltoren aufbauen. 2 Mannschaften mit jeweils 3 einteilen.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 6
    Durchführung

    Freies Spiel im 3 gegen 3. Tore zählen nur wenn die Dribbeltore eindeutig durchdribbelt werden.

    Hinweis

    Die Übung kann auch als Turnier auf mehreren Feldern durchgeführt werden.

    Feldgröße

    15×20 m oder 20×20 m

    Coaching Points

    • Genug Raum für den ballführenden Mitspieler schaffen
    • Mutig ins 1 gegen 1 gehen
    • Mit Tempowechsel und Finte am Gegenspieler vorbei gehen
    • Agieren die verteidigenden Teams zu passiv: 5 Pässe zählen ebenfalls als Treffer
    • Durchgänge kurz und intensiv halten

    Autor:

    André Meier

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 4 gegen 4 und Ausdauerparcours

    Organisation
    • Bälle, Koordinationsleiter, kleine Hürden, große Hürden, Markierungshütchen, 2 Großfeldtore
    • 4 Mannschaften a 4 Spieler bilden.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 16 + 2 Torhüter
    Durchführung

    2 Mannschaften spielen im 4 gegen 4. Die anderen 8 Spieler durchlaufen den Parcours. Nach 5min. wird eine Pause von ca. 2min. durchgewechselt und die Teams wechseln die Aufgaben.

    Parcours: hinter den Toren wird im lockeren Tempo gelaufen, auf einer Längsseite wird ein Steigerungslauf durchgeführt. Auf der anderen Längsseite wird der Koordinationsparcours durchlaufen. Hier auf ein hohes Tempo und eine genaue Ausführung achten.

    Hinweis

    Auf ein schnelles Umschaltverhalten achten (auch von den Torhütern).

    Feldgröße

    max. 40x20m

    Coaching Points

    • Spielfeld breit und tief machen
    • Mutig ins 1 gegen 1 gehen
    • Mit Tempowechsel und Finte am Gegenspieler vorbei gehen
    • Zügig zum Abschluss kommen

    Autor

    Marius Heimburger

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    Trainingseinheit 3

    Das Tempodribbling oder auch raumüberwindende Dribbling wird vor allem dann gebraucht, wenn der ballführende Spieler viel Raum vor sich hat. Ein Spielsituation, die beispielsweiße nach einem gewonnen 1 gegen 1, einer Spielverlagerung oder einem Pass in den Rücken der Abwehr entsteht.

    Der ballbesitzende Akteur kann den Ball dabei weiträumiger vorlegen, um den vorhandenen Raum schnellstmöglich zu überwinden. Bekommt der dribbelnde Spieler Druck von einem Gegenspieler im Rücken, ist das Abkappen nicht die zu bevorzugenden Lösung. Denn der Verteidiger im Rücken kommt wieder hinter den Ball und der Angriff verliert an Tempo, wodurch sich der Gegner ordnen kann.

    Eine deutlich bessere Lösung ist es, den Laufweg des Verteidigers zu kreuzen. Dadurch muss dieser sein Tempo etwas ausbremsen, um ein Foulspiel zu vermeiden. Um das Risiko eines Ballverlustes dabei so gering wie möglich zu halten, sollte der Ball beim Kreuzen mit dem gegnerfernen Fuß geführt werden.

    Coaching Points

    • Freie Räume erkennen und sofort das Dribbeltempo erhöhen
    • Blick immer wieder vom Ball lösen, um mögliche Anschlussaktionen zu erkennen
    • Laufweg von Gegenspielern im Rücken kreuzen
    • Laufweg mit dem gegnerfernen Fuß kreuzen


    Übung 1 – Zuspiele und Dribbling

    Organisation

    Aufbau wie im Bild. Hütchenabstände dem Alter der Spieler anpassen.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6
    Durchführung

    Spieler A spielt zu B, der den Ball wieder klatschen lässt.  A spielt den Ball zu C. C dribbelt zu dem unteren Hütchen und stellt sich bei der Startposition von A an. Die Spieler laufen ihrem Ball nach. A spielt abwechselnd nach dem Klatschen zu C und D.

    Variation

    A spielt zu C, der auf B klatschen lässt. B spielt den Ball in den Lauf von C.

    Coaching Points

    • Spieler A: B auf gegnerfernen Fuß anspielen. Pass auf C bzw. D mit ausreichend Schärfe spielen
    • Spieler C und D: Vor dem Zuspiel absetzen. Zuspiel entgegenstarten und Ball direkt in die Bewegung mitnehmen. Bis zum unteren Hütchen im maximalen Tempo bleiben
    • Spieler C und D erst nach einigen Minuten im maximalen Tempo dribbeln lassen, um eine ausreichende Erwärmung zu gewährleisten

    Autor

    Pierre Scholtes

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Dribbling und Ausdauer

    Organisation
    • 8 Hütchen
    • 4 Pylonen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 8
    Durchführung

    Gruppe A beginnt mit dem Tempodribbling in Richtung Gruppe B. A spielt den Pass auf Höhe der Pylone zu B. Gleichzeitig startet der erste Spieler von Gruppe C ins Tempodribbling. Spieler A muss jetzt sofort in die Rückwärtsbewegung umschalten, um den Spieler der Gruppe C noch abzufangen. Nach dem Pass von C zu Spieler D, startet dieser ebenfalls ins Dribbling. Bei Passabgabe startet der nächste Spieler von Gruppe A ins Dribbling und wird von Spieler C verfolgt, usw.

    Feldgröße

    20×20

    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Ball mit dem gegnerfernen Fuß führen

    Autor

    Michael Drews

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – 1 gegen 1 am Flügel

    Organisation

    Übung gemäß der Abbildung aufbauen

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 2
    Durchführung

    Der Trainer leitet die Übung mit einem Pass in den Lauf des gelben Spielers ein. Dieser versucht über die Innenlinie zu dribbeln oder nach Überqueren der Strafraumkante per Querpass das Tor zu erzielen. Der Verteidiger kann nach einer Balleroberung auf ein Kontertor abschließen.

    Coaching Points

    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Laufweg des Gegenspielers kreuzen
    • Ball mit dem gegnerfernen Fuß kreuzen

    Autor:

    Marc Fischer

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Vom 1 gegen 1 bis 4 gegen 4

    Organisation
    • Feldgröße 30m x 20m
    • Außenzonen ca. 5m
    • 8 Pylone/Hütchen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 35min
    • min: 8
    Durchführung

    Jedes Spiel beginnt mit einem 1 gegen 1. Aufgabe ist es, durch ein Tor in der gegnerischen Hälfte zu dribbeln. Nach einem Treffer, einem Tor- oder Seitenaus rückt pro Team ein weiterer Spieler zum 2 gegen 2, 3 gegen 3 und zuletzt zu einem 4 gegen 4 ins Feld. Dazu dribbelt der neue Spieler des ballberechtigten Teams ein.

    Coaching Points

    • In hohem Tempo eindribbeln
    • Entschlossen ins Dribbling gehen
    • Mit Finte und Tempowechsel am Gegenspieler vorbei gehen
    • Laufweg des Gegners kreuzen

    Autor

    Simon Görbing

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere Videos?

    • Über 1.000 Videos für dein Training.
    • Per Download auf dem PC.
    • Videos direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder