U14 – U23: Trainingswoche 7

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Die letzte Woche der Saisonvorbereitung steht an. Mittlerweile sind sowohl taktische, technische als auch konditionelle Grundlagen für den Start der neuen Spielrunde erarbeitet worden. Die letzten Tage bis zum Start werden deshalb genutzt, um am Spielaufbau zu arbeiten.

    In der 1. Woche wird dabei an der Spieleröffnung und an den Aufgaben des Innenverteidigers, des Sechsers und des Außenverteidigers gearbeitet. In den folgenden 2 Wochen wird der Spielaufbau weiter vertieft.

    Gestartet wird mit der kurzen Spieleröffnung, welche Grundvoraussetzung ist, um das Spiel kontrolliert aufzubauen.

    In den folgenden Tagen werden dann grundlegende Verhaltensmuster für die erwähnten Positionen vermittelt, aber auch eine sinnvolle Raumaufteilung.

    In allen Trainingseinheiten wird neben dem Trainingsschwerpunkt Spielaufbau nochmals an der Schnelligkeit und der Koordination gefeilt.

    Nicht vergessen! Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Um einen kontrollierten Spielaufbau einleiten und umsetzen zu können, ist eine sinnvolle Raumaufteilung notwendig.

    Darüber hinaus gilt es den Spielern auch Lösungsoptionen zu vermitteln, wenn das gegnerische Team im Angriffspressing agiert und dadurch eine kurze Eröffnung erschwert.

    Diese Option werden in Übung 1 vermittelt und können in Übung 3 dann spielnah umgesetzt werden.

    In Übung 2 wird weiter an der Schnelligkeit gearbeitet, sowohl mit als auch ohne Ball. Zum Ausklang wird ebenfalls an der Spieleröffnung, aber auch am Torabschluss, gearbeitet.

    Coaching Points

    • Breite und Tiefe schaffen – Gegenspieler binden
    • Überzahl ausspielen
    • Innenverteidiger offen zur Spielrichtung anbieten, um Ball direkt nach vorne mitnehmen zu können

    Lange Spieleröffnung:
    • rausschieben und dicht stehen
    • Seite überladen
    • Zielspieler festlegen
    • ballnah Überzahl bilden


    Übung 1 – Spieleröffnung freies Spiel

    Organisation
    • Freies Spiel durchführen und Spieleröffnung und Aufbau beachten
    • Spieleröffnung immer kurz und vom Torhüter
    Dauer/Spielanzahl
    • 20min
    • min: 13 + 1 Torhüter
    Durchführung
    • Innenverteidiger schieben auf Strafraumbreite
    • der 6er bietet sich zentral an
    • Außenverteidiger schieben hoch
    • Die Sturmspitzen gehen eng zusammen, um Platz auf der Außenbahn zu schaffen
    • Bei einem langen Abstoß gibt der Torhüter ein Zeichen (Arm heben) und dann rücken alle Spieler im Zentrum zusammen. So wird die Chance auf einen Ballgewinn vergrößert

    Coaching Points

    Lassen Sie 2, später 3 passive Gegenspieler als Stürmer agieren und deren Breite und Höhe variieren.
    Lösungsmöglichkeiten im Spielaufbau:
    • Stürmer stehen breit und hoch: 6er auf Lücke anbieten und Innenverteidiger tief neben den Strafraumlinien absetzen
    • Viel Raum am Flügel: Chipball auf Außenverteidiger
    • Sechser hat Gegenspieler im Rücken: ballnaher Sechser zieht weg, ballferner Sechser kommt kurz
    • Option über Außenverteidiger: Innenverteidiger schieben hoch und zusammen, um langen Abstoß anzudeuten. Wenn die Stürmer abdrehen, setzt sich ein bzw. setzen sich beide Außenverteidiger ab, um offen anspielbar zu sein

    Autor

    Julian Sahr

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Antrittsschnelligkeit mit Ball

    Organisation

    Drei Hütchenpaare (A und B) im Abstand von 8 Meter zueinander aufstellen. 12 Meter davon entfernt eine Ziellinie C markieren.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 12
    Durchführung

    Die Spieler zur gleichen Zahl an den drei oder mehr Starthütchen A verteilen. Der jeweils erste Spieler hat einen Ball. Insgesamt 2-3 Durchgänge mit 5 Läufen durchführen – dazwischen kurze Erholungsphase von 1 Minute.

    Auf Trainersignal dribbeln die ersten Spieler um das Hütchen B herum, passen zum zweiten Spieler in ihrer Gruppe und sprinten über die Ziellinie C.

    Tipp: Verliererteams bekommen eine Zusatzaufgabe, wie zum Beispiel: Liegestützen, Situps.

    Autor

    Patrick Schweizer

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Spielaufbau, Spieleröffnung, Trichterspiel

    Organisation
    • 2/3 Spielfeld
    • Dribbellinie / 3 Jugendtore / Großfeldtor mit Torhüter
    • 2 Mannschaften bilden im Zahlenverhältnis von 10 gegen 6 bis 10 gegen 10
    Dauer/Spieleranzahl
    • 40min
    • min: 16 + 1 Torhüter
    Durchführung
    • Spieleröffnung durch Torhüter (A) über einen der beiden Innenverteidiger
    • Mannschaft (B) beginnt mit dem Pressing ca. 25m vor dem Tor von (A)

    Vorgaben:

    • 4 + 5: Breite schaffen (stehen breit vor dem Strafraum / Strafraumkanten)
    • 2 + 3: Höhe schaffen (stehen hoch in Richtung Mittellinie)
    • 6 + 8 + 10: Dreiecke bilden (Anspielstationen schaffen)
    • 7 + 11 + 9: Tiefe schaffen

    Bei Unterzahl versucht die in Unterzahl spielende Mannschaft den Spielaufbau zu stören und kontert bei Balleroberung auf das gegnerische Tor. Bei Gleichzahlspiel gelten für beide Mannschaften die gleichen Vorgaben.

    Coaching Points

    Höhe des verteidigenden Teams bei der Spieleröffnung variieren – Angriffs- und Mittelfeldpressing

    Autor:

    Simon Görbing

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Torspieler-Spieleröffnung

    Organisation
    • 1 Tor
    • 1 Torspieler
    • 3 Dummies/Pylonen
    • 3 Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 3 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Die Dummies/Pylonen werden als Gegenspieler ca. 15-20 Meter von der Grundlinie aufgebaut. Drei Spieler zeigen sich anspielbar zur Spieleröffnung.  Diese Spieler bewegen sich auf ihren Positionen.

    Es gibt 2 Varianten, die trainiert werden können:

    • Rückpass eines Spielers zum Torspieler. Dieser muss dann schnell entscheiden, welchem der beiden anderen Spieler der Ball zugespielt werden kann, um das Spiel zu verlagern
    • Torschuss eines Spielers. Der Torspieler muss eine schnelle Eröffnung machen, nachdem er den Ball gehalten hat oder nimmt ihn schnell aus dem Tor heraus.

    Die Übung kann so erweitert werden, dass während ein Spieler schießt, einer der beiden anderen sich einen Ball nimmt, um im Anschluss abzuschließen. Dann muss der Torspieler zusätzlich entscheiden, welcher Spieler keinen Ball hat, um diesen zu bedienen.

    Hinweis

    Bei mehreren Torspielern wird durchgewechselt.

    Autor

    Steffan Horlbeck

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Die Position des Innenverteidigers wurde lange, weitestgehende mit defensiven Aufgaben in Verbindung gesetzt. Doch die Rolle des zentralen Verteidigers hat sich stark gewandelt. Er gilt als moderner Spielmacher, welcher den Spielaufbau initiiert.

    Eine Aufgabe, bei der viel Verantwortung getragen wird und zudem technisch noch sehr anspruchsvoll ist. Der Innenverteidiger muss in der Lage sein weiträumige, präzise Pässe zu spielen, Gegenspieler entschlossen anzudribbeln und zeitgleich das Spielgeschehen im Blick zu behalten.

    Coaching Points

    • Entschlossen aber nicht überhastet andribbeln
    • frontal, nicht nach außen andribbeln
    • ausreichend absetzen, um sicher anspielbar zu sein


    Übung 1 – Dribbling – Pass – Tormann – Koordinationsübung

    Organisation
    • Markierungsteller
    • Koordinationsleiter
    • 1 Ball
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6 + 1 Torhüter
    Durchführung

    2 Gruppen bilden mit je 3-5 Spielern. Gruppe A und B positionieren sich auf die zugeteilten Markierungsteller 1 bzw. 3. Ein Ball wird benötigt. Der erste Spieler aus Gruppe A dribbelt in Richtung Markierungsteller 2, macht einen Rückpass zum Torhüter. Gleichzeitig läuft der erste Spieler aus Gruppe B in Richtung Markierungsteller 4 läuft, um sich dem Torhüter für ein Anspiel anzubieten. Der Spieler aus Gruppe A läuft in Richtung der Koordinationsleiter und macht vorgegebene Übungen. Der Spieler aus Gruppe B wird in der Zwischenzeit vom Tormann angespielt und macht einen Pass Richtung Teller Nr. 5, welchem bereits ein Spieler aus Gruppe A entgegenläuft. Der Spieler nimmt den Ball an und geht wieder auf die Startposition von Gruppe A. Der Spieler aus Gruppe B läuft in Richtung der Koordinationsübung, macht eine vorgegebene Übung und stellt sich wieder in der Gruppe an.

    Coaching Points

    Dem Torhüter in offener Stellung anbieten

    Autor

    Ante Bokanovic

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Durchkombinieren im 4 gegen 2

    Organisation
    • für jeweils 6 Spieler ein 15×7 Meter großes Feld errichten und 3 Zonen markieren (Länge jeweils 5 Meter)
    • 4 Angreifer und 2 Verteidiger einteilen
    • die Verteidiger besetzen je 1 Zone und die Angreifer müssen alle 3 Zonen besetzen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6
    Durchführung
    • 4 gegen 2
    • in jeder Zone dürfen sich max. 2 Angreifer + 1 Verteidiger befinden
    • jede Kombination von Endzone zu Endzone bringt 1 Punkt
    Hinweis
    • auf Raumorientierung achten: In welchem Raum bewegen sich die Spieler? in welche Räume müssen Sie vorstoßen?
    • Dreiecke bilden
    • auf Lücke anbieten
    • nicht im Deckungsschattenverstecken
    Feldgröße

    15 x 7 Meter (3 Zonen mit Länge von jeweils 5 Meter)

    Autor

    Franz Jacques Tallner

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Spieleröffnung aus der 4er Kette

    Organisation

    4 Verteidiger (2 Innen- und 2 Außenverteidiger) + 1 zentrale Mittelfeldspieler positionieren sich gemäß Wettbewerbsaufstellung gegen 2 offensive Gegenspieler.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 8
    Durchführung

    Das 6er-Team lässt den Ball in der Kette zirkulieren. Ziel der zentralen Abwehrspieler ist es den Gegenspieler (Stürmer) anzudribbeln und ca. 2-3 Meter vor diesem zu einem Außenverteidiger oder Mittelfeldspieler zu passen. Hierdurch entstehen Räume für die Nebenspieler. Wichtig sind:

    • hohes Tempo
    • rechtzeitiges, aber nicht zu frühes Abspiel
    • Mitspieler in den Raum laufen

    Coaching Points

    Gegenspieler nicht überhastet, jedoch entschlossen andribbeln

    Autor:

    Mirko Schult

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Spielform mit Schwerpunkt Spielaufbau Innenverteidiger

    Organisation
    • Teile jeweils 4 Spieler in jede Hälfte ein für ein 2:2
    • Teile an jeder Stirnseite je 1 Innenverteidiger ein
    • Teile für jede Außenseite und Hälfte je 1 neutralen Spieler ein
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 10
    Durchführung
    • Ziel des Spieles ist es, den Ball jeweils von Stirnseite zu Stirnseite zu spielen
    • Die Außenspieler spielen direkt oder mit 2 Kontakten (je nach Leistungsstand)
    • Bei Ballgewinn von Team Rot, passt Team Rot dann von Stirnseite zu Stirnseite
    • 1 Punkt für jedes Durchspielen von Stirnseite zu Stirnseite für die ballbesitzende Mannschaft
    • 1 Sonderpunkt, wenn der Innenverteidiger (der neutrale Spieler von der Stirnseite) in das zweite Feld (tiefer Pass in die 2. Ebene) spielt
    Feldgröße
    • 15×25 m
    • Mitte des Feldes markieren

    Coaching Points

    • Passwege in die ballferne Hälfte für die Innenverteidiger freiziehen
    • Pässe mit ausreichend Druck in die ballferne Hälfte spielen

    Autor

    Markus Fuchs

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    Trainingseinheit 3

    Nachdem in der letzten Trainingseinheit die Rolle des Innenverteidigers im Spielaufbau im Vordergrund stand, geht es heute um den Außenverteidiger.

    Dieser sollte in der Lage sein, sowohl hohe als auch flache Zuspiele zügig mitzunehmen, um nach einer Spielverlagerung eine schnelle Spielfortsetzung zu ermöglichen.

    Außerdem sollte er der Außenverteidiger erkennen, ob es der richtige Zeitpunkt ist, um die Lösung in die Tiefe zu suchen oder nochmals abzukappen.

    Coaching Points

    • offen anspielbar machen
    • Ballmitnahme nach vorne mit äußerem Fuß
    • Mit dem 1. Kontakt Anschlussaktion bestmöglich vorbereiten


    Übung 1 – Passparcours

    Organisation

    Hütchen zwischen den beiden Strafräumen, gemäß der Abbildung aufbauen

    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 8
    Durchführung
    • Passfolge entsprechend der Abbildung durchführen
    • Spielrichtung nach einiger Zeit wechseln
    • Die Spieler gehen ihrem Passweg nach

    Coaching Points

    • offene Stellung
    • Außenverteidiger: Ball mit 1. Kontakt zügig und mit äußerem Fuß mitnehmen

    Autor

    Christian Wolf

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Reaktion und Schnelligkeit

    Organisation
    • 2 Pylonen rot
    • 2 Pylonen gelb
    • ca 8-10 Hütchen gelb
    • 4 Hütchen rot
    • 2 Minitore
    • Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 2
    Durchführung
    1. Zwei Spieler laufen von den Pylonen aus in Richtung der Mittellinie/Hütchenlinie. Spieler 1 versucht entweder links oder rechts zuerst am Ball zu sein, um abzuschließen. Dabei muss er mind. 1-2- schnell die Richtung ändern. Spieler 2 muss versuchen die gleiche Bewegung mitzumachen und ebenfalls versuchen eher am Ball zu sein.
    2. Wie Übung 1, jedoch muss Spieler 1 in verschiedener Reihenfolge die Pylone berühren und Spieler 2 muss es gleich machen.

      Autor

      Steffen Horlbeck

      Mehr zur Übung


      Übung 3 – Zonenspiel mit Aufgaben

      Organisation
      • 3 Zonen einteilen (2x Außenzonen, 1 Mittelzone) Spielfeldlänge
      • pro Mannschaft eine Linie markieren (hier gelbe und blaue Hüttchen) welche die Pressinglinie darstellen soll (in diesem Fall Mittelfeldpressing)
      • 2 Mannschaften einteilen + 2 Torhüter
      Dauer/Spieleranzahl
      • 40min
      • min: 16 + 2 Torhüter
      Durchführung
      • Mannschaft gelb spielt geben Mannschaft blau auf 2 Tore
      • in der Mittleren Zone darf der Ball nur mit 2 Kontakten gespielt werden
      • in den beiden Außenzonen freies Spiel
      • für das blaue Team ist die blau markierte Linie, die Pressinglinie
      • für das gelbe Team ist die gelb markierte Linie, die Pressinglinie
      Feldgröße

      – ganzes Spielfeld – 16er zu 16er – halbes Spielfeld (je nach Spieleranzahl)

      Autor:

      Oliver Hoffmann

      Mehr zur Übung


      Übung 4 – Torschuss nach Passkombination über AV

      Organisation

      Aufbau lt. Graphik

      Dauer/Spieleranzahl
      • 20min
      • min: 5 + 1 Torhüter
      Durchführung
      • IV spielt AV (der die Bewegung nach vorne abbricht und sich nach hinten anbietet und den Ball kontrolliert bzw. offen annimmt)
      • 6er löst sich und bietet sich für einen Doppelpass an
      • AV spielt direkt in den Raum hinter der Abwehr auf den Stürmer, der abschließt.
      Hinweis

      zuerst gegen Dummies, dann positionsbezogen gegen aktive Gegenspieler

        Autor

        Thomas Handle

        Mehr zur Übung

        Kennst du schon unsere Videos?

        • Über 1.000 Videos für dein Training.
        • Per Download auf dem PC.
        • Videos direkt zum Training hinzufügen.
        • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

        Mehr Details im Shop

        • Placeholder

        • Placeholder

        • Placeholder

        • Placeholder

        • Placeholder

        Trainingseinheit 4

        Die Position des Sechsers spielt ebenfalls eine sehr große Rolle im Spielaufbau. Er stellt die Verbindung zwischen Abwehr und Mittelfeld da.

        In Übung 1 werden in einer Passform 2 Möglichkeiten vermittelt, wie sich der defensive Mittelfeldspieler sich in den Spielaufbau mit einbringen kann. Danach wird 15 Minuten an der Koordination und an Antritten gearbeitet, bis es in den nächsten beiden Übungen wieder um den Spielaufbau geht.

        Der abkippende Sechser wird in Übung 3 vermittelt. In Übung 4 wird im 6 gegen 6 gespielt, um dabei verschieden Möglichkeiten des Sechsers kennenzulernen, den Spielaufbau zu gestalten.


        Übung 1 – Spielaufbau vom IV über 6er und 10er

        Organisation
        • Aufbau siehe Grafik
        • Jede Position einmal besetzen (IV nach Möglichkeit öfter)
        Dauer/Spieleranzahl
        • 20min
        • min: 8
        Durchführung

        Variante 1:

        • Innenverteidiger (IV) spielt den 6er nach Auftaktbewegung kurz an (1)
        • 6er dreht mit Ballannahme auf Kommando „Dreh auf“ des IV auf – 6er spielt den Ball anschließend in die Tiefe auf den entgegenstartenden 10er (2)
        • dieser lässt den Ball nach außen auf den Flügelspieler klatschen (3)
        • dieser spielt den Ball in die Tiefe auf den zweiten IV (4)
        • nun hat der 10er als neuer 6er eine Doppelaktion, die Passfolge beginnt von der anderen Seite und läuft analog über die andere Seite ab (5-8)

        Variante 2:

        • nun wird der 10er vom IV direkt angespielt, hierzu zieht der 6er durch eine geschickte Auftaktbewegung eine Gasse frei
        • der IV dribbelt in die Gasse an und spielt den Ball in die Tiefe (1+2)
        • der 10er lässt nun den Ball auf den entgegenstartenden 6er prallen, der den Ball in die Tiefe auf den Flügel spielt (Laufball) (3+4)
        • zuvor kommt der Flügel kurz in Richtung IV und 6er – anschließend wieder der finale Pass auf den zweiten IV (5) – nun startet der 10er als neuer 6er mit einer Doppelaktion das Passspiel von der anderen Seite in dem wieder eine Gasse frei macht (6)

        Coaching Points

        • Sechser bereit in halboffener/offener Stellung anbieten und vororientieren (Variante 1)
        • Der Sechser soll dem Ball sofort nachgehen, nachdem er überspielt wurde (Variante 2)

        Autor

        Matthias Schneider

        Mehr zur Übung


        Übung 2 – Laufkoordination plus Antritt

        Organisation
        • Hürden gemäß Abbildung aufbauen
        • 2 Gruppen einteilen und jeweils an das einzelne Hütchen verteilen
        Dauer/Spieleranzahl
        • 20min
        • min: 2
        Durchführung
        • Die jeweils ersten der Gruppe starten gleichzeitig durch die Hürden
        • verschiedene Laufaufgaben durchführen und kombinieren
        • wenn die letzte Hürde absolviert wurde, einen Sprint bis zum Hütchentor absolvieren
        • als Wettkampf gegeneinander durchführen

        Autor

        Julius Sahr

        Mehr zur Übung


        Übung 3 – Kleingruppenspiel 6er zwischen IVs

        Organisation

        4 Verteidiger (2 Innen- und 2 Außenverteidiger) + 1 zentrale Mittelfeldspieler positionieren sich gemäß Wettbewerbsaufstellung gegen 2 offensive Gegenspieler.

        Dauer/Spieleranzahl
        • 20min
        • min: 8
        Durchführung

        Das 6er-Team lässt den Ball in der Kette zirkulieren. Ziel der zentralen Abwehrspieler ist es den Gegenspieler (Stürmer) anzudribbeln und ca. 2-3 Meter vor diesem zu einem Außenverteidiger oder Mittelfeldspieler zu passen. Hierdurch entstehen Räume für die Nebenspieler. Wichtig sind:

        • hohes Tempo
        • rechtzeitiges, aber nicht zu frühes Abspiel
        • Mitspieler in den Raum laufen

        Autor:

        Marc Fischer

        Mehr zur Übung


        Übung 4 – Spielaufbau im 6 gegen 6 – Schwerpunkt Coaching 6er

        Organisation

        Die Übung wird auf einem halben Großfeld durchgeführt. Teilen Sie 2 Teams für ein 6+1 gegen 6 ein. Platzieren Sie 2 Mini-Tore und Dribbeltore gemäß der Abbildung

        Dauer/Spieleranzahl
        • 30min
        • min: 12 + 1 Torhüter
        Durchführung

        Zu Spielbeginn, nach Ausbällen oder Treffern hat immer der Torhüter von Team Gelb den Ball. Team Gelb hat das Ziel durch die Dribbeltore zu dribbeln oder ein Treffer auf einem der Mini-Tore zu erzielen. Team Blau versucht den Ball zu erobern und ein Treffer auf dem Großfeldtor zu erzielen. Team Gleb agiert mit 2 IV, 2 AV und 2 Sechsern. Team Blau agiert mit 2 ST, 2 Flügelspielern und 2 Sechsern. Außerdem lenkt Team Blau nach außen und verteidigt in einem Mittelfeldpressing.

        Hinweis

        Spielfeld tief und breit machen

        variable Lösungen der 6er im Speilaufbau fordern:

        • ballnaher Sechser geht, ballferner Sechser kommt
        • gegen die Verschieberichtung anbieten
        • zwischen die beiden IV oder einem IV und einem AV fallen lassen und versuchen erste Reihe in Überzahl zu überdribbeln/überspielen
        • Reihe überspielen und klatschen lassen (Tiefenstaffelung)

        Autor

        Luis Österlein

        Mehr zur Übung

        • Placeholder

        • Placeholder

        • Placeholder

        • Placeholder

        • Placeholder

        Kennst du schon unsere E-Books?

        • Über 75 E-Books von Christian Titz.
        • Als PDF Datei direkt herunterladen.
        • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
        • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

        Mehr Details im Shop