1:2 Timing/Handlungsschnelligkeit

  • Organisation

    2 Kleinfeldtore aufstellen. Mittellinie und Strafraumgrenze. Verteidigende Spieler in 2 Gruppen aufteilen und in 2 Farben neben dem Straumraumtor postieren. Angreifende Gruppe in 2 Gruppen (mit "1" und "2" benennen) aufteilen und neben das Mittellienientor postieren. Die angreifende Gruppe besitzt pro Spieler einen Ball.
  • Durchführung

    Trainer lässt mit Kommando "1" oder "2" den angreifenden Spieler aus dem Mittelfeld starten mit dem Ziel "Tor schiessen". Anschliessend gibt er das Kommando zum Starten für den Verteidiger mit z.B. "Gelb" oder "Rot". Sobald das Kommando für den Verteidiger ausgerufen ist, darf entgegengesetzter Angreifer los starten, um seinen angreifenden Mitspieler zu unterstützen. Der Trainer gibt eine Zeitvorgabe, indem er pro Angriff 10 Sek spielen lässt. Es wird gemäß der Altersklasse mit oder ohne Abseits verteidigt. Erorbert der Verteidiger den Ball, kann er sofort einen tiefen Pass in das Mittellinientor unterbringen und somit 2 Tore für seine Gruppe der verteidigenden Gruppe verbuchen. Die Angreifer bekommen für ein Tor nur ein Tor gut geschrieben. Nach der Durchführung stellen sich alle Beteiligten hinter ihren Gruppen wieder an. Wer zuerst 10 Tore erreicht, gewinnt das Spiel und die Gruppen wechseln von Angriff auf Verteidigung. Während die Übung läuft gibt der Trainer erst auditiv, später Visuell, das Kommando z.B. "Rot-Gelb 8". Die Gruppe (Verteidigung oder Angriff), die sich zuerst an der genannten Farbe einfindet und gemäß der genannten Zahl, mit den Füßen den Boden berührt, bekommt ein zusätzliches Tor gut geschrieben. Als Bsp.: "Gelb-Grün 9", die angreifende Gruppe versammelt sich am grünen Hütchen und berührt mit z.B. 8 Spielern nur mit 9 Füßen das Spielfeld. Die Übung kann in ihrer Intensität durch mehrmaliges Versammeln an den signalisierten Hütchen verlangsamt oder beschleunigt werdern. Spätestens nach einer Reizsättigung die Übung beenden, da die geforderte Aufnahmfähigkeit eine schnellere Ermüdung hervorruft und dadurch die Prägungseffekte ins Negative umschlagen.
  • Hinweis

    Primär dient diese Übungsform, in der angegebenen Entwicklungsstufe, der Schulung des Timings zum Raum und Gegner ballorientiert. Der Trainer gestaltet die Übung bzgl. der Intensität angepasst an das Leistungniveau der Spieler. Der verteidigende Spieler lernt Faktoren in seine Überlegung einfliessen zu lassen, wie kurzer oder langer Abstand. Passwege zum 2ten Angreifer zu blockieren. Zu erahnen ob der Angreifer einen Flugball über ihn hinweg ins Tor spielt und er lernt wie man durch Körperhaltung und Verteidigungsfinten seinen Gegenspieler in Fehler treibt. Er lernt zu unterscheiden, wann eine Zeitverzögerung ihm einen Vorteil verschafft und das sofortige Umschalten bei Ballgewinn mit Pass in die Tiefe. Der Angreifer mit Ball lernt seinen Gegenspieler zu manipulieren durch Finten. Er lernt den ersten Blick in die Tiefe zu führen und seine Entscheidungen an seinem Gegenspieler zu orientieren. Pheripheres Sehen seines Mitspielers, genauso das Erahnen des Laufwegs seines Mitspielers zu "lesen". Der Angreifer ohne Ball lernt die Beeinflussung seines Gegenspielers, um den Mitspieler mit Ball in seiner Entscheidungsfindung zu unterstützen. Intuitives Handeln und unberechenbare Laufwege und Manöver durch kreative Teilnahme am Angriff. Beide Gruppen werden in ihrer Aufnahmefähigkeit und Reaktionfähigkeit geschult, in dem sie durch die zusätzlichen Farbkommandos, in unregelmäßigen Abständen, zur ständigen aktiven Teilnahme am Geschehen animiert werden. Der Trainer fordert und fördert ständiges aktives Teilnehmen an Lösungsmöglichkeiten der gesamten Gruppe. Die Versammlungen an den Farbhütchen und das Abstimmen der Gruppen, wieviele Füße den Boden berühren dürfen um ein zusätzliches Tor zu erhalten, fördern Kreativität, Phantasie (bei der Ausführung, z.B. knien, setzen, Einbeinstand, Huckepack etc... ), Kommunikation, Ausführungsfreude und vorallem Spaß. Dadurch wird bei den, in der genannten Entwicklungsstufe, Kindern ein Wiedererkennungswert in Hirnregionen geschaffen, bei denen intuitives Lernen, zu einer tieferen und auf Emotionen basierten, Prägung vordergründig wird. Variationen: - Rechenaufgaben bei Fußanzahl - Zeitverringerung führt zu verändertem Taktikverhalten - Hinzunahme von 2tem Signalgeber (visuell/Auditiv) Wichtiger Zusatz: Der Trainer coacht einmal die Verteidiger und im nächsten Angriff die angreiffenden Spieler. Übung öfters "einfrieren" und Lösungsmöglichten und Handlungsalternativen analysieren. Stetiges kreatives Handeln einfordern.
  • Feldgröße

    Je größer das Feld, desto variabler die Entscheidungsmöglichkeit. Je kleiner das Feld, desto kürzer die Entscheidungsmöglichkeit. Variationsmöglichkeit des Trainers durch Erhöhung oder Verkürzung der vorgegebenen "Einschusszeit".

Technik:

Finten/Tricks, Lauftechniken mit/ohne Ball, Dribbling

Passspiel [Kurze Pässe, Lange Pässe, Kombination]

Torschuss [Innenseite, Vollspann, Innenseitstoß]


Taktik:

Unter-/Überzahl, Stellungsspiel, Taktiktraining, Entwicklung der Spielintelligenz, Angriffs-/Abseitsvariante

Abwehr-/Angriffsverhalten [Schnelles umschalten (Angriff/Abwehr), Zweikämpfe/Zweikampfschulung, Gegnerdeckung (ballorientiert)]

Spielzüge [Schnelles Spiel in die Spitze, Angriff über die Mitte, Spielzug mit Optionen, Hinterlaufen]


Kondition:

Schnelligkeitsausdauer, Aktionsschnelligkeit mit Ball, Fussballspezifische Ausdauer, Schnelligkeit

Kraft [Schnellkraft, Kraftausdauer]


Koordination:

Antizipationsschnelligkeit, Entscheidungsschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Reaktionsschnelligkeit, Wahrnehmungsschnelligkeit


Trainingsaufbau:

Hauptteil/Schwerpunkt


Altersstufe:

U6 - U13 [U 10 (E-Junioren), U 11 (E-Junioren, U 12 (D-Junioren), U 13 (D-Junioren)]


Dauer:

25 min


Spieleranzahl:

6 - 10 Spieler, > 10 Spieler


Trainingsform:

Einzeltraining, Gruppentraining, Partnerübung


Beteiligte Spieler:

Ganze Mannschaft


Intention:

Gruppentraining, Defensivverhalten, Einzeltraining


Spielstärke:

Beliebig


Raumverhalten:

Doppelter Strafraum, Halber Platz, Begrenztes Spielfeld


Trainingsort:

Kunstrasen, Rasenplatz, Halle, Hartplatz

Autor: carmine squillace


Ähnliche Übungen - Trainingsteil:

Hauptteil/Schwerpunkt

Passpiel in 3 Zonen mit 2 Verteidigern
Strecksprung aus der Hocke
Passübung in Rautenform 1

Ähnliche Übungen - Dauer:

25 min

One-Touch-Sechseck Mauvel
Aufwärmen im Technik- und Koordinationsparcour
Ballbesitz mit Sponde

Ähnliche Übungen - Ersteller:

carmine squillace

Handlungsschnelligkeit im wettkampfgemäßen Spiel


Laden...