U9-U13 | Woche 49 | Gruppentaktik

U9 - U13: Trainingswoche 49

Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

Das Steil-Klatsch-Spiel ist, bei richtiger Anwendung, ein effektives Mittel, um den Abstand zum gegnerischen Tor zu verkürzen und dabei immer noch offen zur Spielrichtung agieren zu können. Doch wie genau funktioniert das Steil-Klatsch-Spiel?

Ein ballbesitzender Spieler, gehen wir mal von einem Verteidiger aus, hat den Ball. Wenn dieser den Ball eine Station weiterspielen würde, beispielsweise zu einem Sechser, muss dieser oftmals geschlossen zur Spielrichtung agieren, da dieser ein Gegenspieler im Rücken hat. Die geschlossene Stellung zwingt den Sechser dann oftmals zu einem Rückpass, wodurch letztlich kein Raum gewonnen wurde.  Doch das Steil-Klatsch-Spiel kann helfen, um den Sechser offen zur Spielrichtung einzusetzen.

Dafür spielt der Verteidiger nicht den Sechser an, sondern einen Spieler, welche noch tiefer agiert. Das könnte zum Beispiel ein Stürmer oder auch einfach ein zweiter Sechser, welcher in einer Tiefenstaffelung agiert, sein. Wichtig dabei ist nur, dass der angespielte Spieler deutlich tiefer als der Sechser agiert.

Der Verteidiger hat nun also den Stürmer in der Tiefe angespielt. Auch dieser wird mit großer Wahrscheinlichkeit einen Gegenspieler im Rücken. Der Stürmer, wie auch der Sechser, könnten die Situation natürlich auch mit einem 1 gegen 1 lösen. Jedoch ist es schwierig ein Gegenspieler im Rücken zu überwinden, da dieser nicht sichtbar ist. Aus diesem Grund lässt der Stürmer den Ball auf den Sechser klatschen. Am Besten mit dem gegnerfernen Fuß, damit der Verteidiger das Zuspiel nicht abfangen kann.

Doch damit der Sechser auch tatsächlich den Ball erhält, muss dieser 2 Punkte beachten:

  • Erstmal muss der Passweg in die Tiefe auf den Stürmer geöffnet Dafür setzt sich der Sechser aus dem Passweg ab und zieht den Gegenspieler mit. Geht der Gegenspieler nicht mit, kann der Sechser auch einfach in einer halboffenen Stellung angespielt werden und den Ball nach vorne mitnehmen. In diesem Fall ist dann kein Steil-Klatsch-Spiel nötig.
  • Hat sich der Sechser seitlich abgesetzt und der Verteidiger den hat denn Stürmer angespielt, muss der Sechser dafür sorgen, dass dieser den Klatschball erhält. Dabei könnte der direkte Gegenspieler des Sechsers ein Problem werden. Um trotzdem eher am Ball zu sein, geht der Sechser dem Ball sofort nach, nachdem dieser in die Tiefe gespielt wurde. Damit hängt der Sechser den Gegenspieler ab und kann den Ball offen zur Spielrichtung mitnehmen.

Nicht vergessen!

Du findest die jeweilige Trainingswoche auch direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

Jetzt e2c Training App laden

Diese Trainingswoche teilen

Trainingseinheit 1

In der ersten Einheit zum Steil-Klatsch-Spiel wird erstmal eine Erwärmung durchgeführt, in welcher die Spieler erstmal separat den Klatschball trainieren. Dabei kommt es vor allem darauf an, dass der Ball präzise gespielt und die Passschärfe richtig dosiert wird. Der Ball sollte zwar nicht verhungern aber auch nicht zu scharf gespielt werden, da der Passempfänger dem Ball beim Steil-Klatsch-Spiel im hohen Tempo nachgeht. Zusätzlich fördert die Übung das Geben von knappen und eindeutigen Kommandos. Der Passgeber gibt mit jedem Zuspiel das  Kommando „dreh auf“ oder „klatsch“. Spielern diese Kommandos dauerhaft anzugewöhnen bedarf zwar Zeit, ist aber sehr hilfreich für das Spiel.

Nach einer Übungsform, in welcher der Doppelpass, das Dribbling und das Direktspiel trainiert wird, geht es mit dem Steil-Klatsch-Spiel weiter. In einer Passform lernen und verinnerlichen die Spieler die entscheidenden Punkte des Steil-Klatsch-Spiels (siehe Coaching Points).

Abgeschlossen wird das Training mit einer Übungsform, in welcher Hereingaben trainiert werden. Achte darauf, dass die einlaufenden Spieler sich erstmal ballfern absetzen, nicht zu früh einlaufen, kreuzen und dann den 1. und 2. Pfosten anlaufen. Das Kreuzen wird immer von dem Spieler eingeleitet, welcher kurz kommt. Bei Spielen den Hereingaben solltest du Wert darauf legen, dass diese aus der Bewegung gespielt werden. Außerdem sollten sich dien Flankengeber angewöhnen den Blick nochmals vom Ball zu lösen, bevor diese gespielt wird.

Coaching Points
Steil-Klatsch-Spiel: • Passweg öffnen • Scharfer Pass in die Tiefe • Ball mit dem gegnerfernen Fuß klatschen lassen • Dem Ball sofort nachgehen, nachdem dieser in die Tiefe gespielt wurde

Übung 1 - Dreh Klatsch

Organisation

Feld mit Hütchen markieren. Feldgröße an die Anzahl der Spieler anpassen.

Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 6
Durchführung

Spieler mit Ball außerhalb des Feldes und Spieler ohne Ball innerhalb des Feldes postieren. Die äußeren Spieler spielen die inneren Spieler an und geben das Kommando „dreh“ oder „klatsch“

  • Bei "dreh", dreht der Passempfänger auf und nimmt den Ball mit. Nach einem kurzen Dribbling wir der Ball zurück gespielt
  • Bei "klatsch" soll der Passempfänger den Ball zum Passgeber zurückklatschen lassen.
Coaching Points
• Weiter Variationen durchführen: Ball erst mit links, dann mit rechts klatschen lassen; ein zugeworfener Ball wird direkt zurück gespielt oder mitgenommen
Autor

 Damir Krajnik

Mehr zur Übung

Übung 2 - Dribbling mit Doppelpass und Torschuss

Organisation
  • 2 Spieler pro Durchgang (Zuspieler und Dribbler)
  • 1 Minitor
Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 2
Durchführung

Spieler1 dribbelt durch die Hütchen. Nach dem letzten Hütchen spielt der Spieler sofort einen scharfen Flachpass zu Spieler 2, der den Ball prallen lässt. Spieler 1 schießt auf das Minitor.

Coaching Points
• Spieler 2 positioniert sich sowohl links und rechts von Spieler 1 • Enge und beidfüßige Ballführung • Blick vom Ball lösen • Spieler 1: Mit dem Pass einen Tempowechsel durchführen • Spieler 2: Ball in denn Fuß oder Lauf von Spieler 1 spielen, ohne dass diese sein Tempo reduzieren muss
Autor

E2C

Mehr zur Übung

Übung 3 - Steil Klatsch Diagonal

Organisation
  • Eine Passstation gemäß Abbildung markieren
  • Die Position A mehrfach besetzen. Alle Spieler bei A haben einen Ball am Fuß. Die Positionen B und C einfach und ohne Ball besetzen
Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 10
Durchführung
  • A passt flach zu B, der sich nach einer Auftaktbewegung anbietet
  • B lässt auf den nachstartenden A klatschen und startet sofort diagonal Richtung C
  • A spielt diagonal zu C, der einen Doppelpass mit B spielt und danach mit Tempo zu A dribbelt
  • A wechselt zu B, B zu C
Hinweis
  • optimale Passschärfe
  • Blickkontakt
  • Timing
  • Anspiel auf den äußeren Fuß
Coaching Points
• Auf ein spielnahes Tempo achten • Kommandos fordern
Autor:

Julius Sahr

Mehr zur Übung

Übung 4 - Torschuss aus Querpass

Organisation
  • 3 Teams mit mindestens 4 Spielern je Team
  • 2 Tore mit TW
  • Koordinationsleiter
  • 4 rote Hütchen 2
  • gelbe Hütchen
Dauer/Spieleranzahl
  • 30min
  • min: 12 + 2 Torhüter
Durchführung

2 Spieler von Team A starten Richtung des 1.Tor und kreuzen. Zeitgleich startet 1 Spieler von Team B und spielt eine Flanke oder flache Hereingabe auf die angreifenden Spieler, welche direkt abschließen. Nach dem Abschluss auf 1.Tor laufen die beiden Spieler von Team A sofort durch in Richtung des 2.Tor. Dor erhalten die beiden Spieler eine 2. Hereingabe von der anderen Seite. Team C erledigt in der Zwischenzeit an der Koordinationsleiter verschiedene Laufübungen. Dauer der Durchgänge: 10-15 Minuten

Coaching Points
• Spieler Team A: ballfern absetzen, nicht zu früh einlaufen, diagonal in Richtung Tor und Passgeber einlaufen, 1. & 2. Pfosten anlaufen • Spieler Team B: andribbeln, Hereingabe aus der Bewegung spielen, Vor der Hereingabe nochmals den Blick vom Ball lösen
Autor

Mario Hiebl

Mehr zur Übung
Kennst du schon unsere App für iOS und Android?
• Über 3.000 öffentliche Übungen. • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche). • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.
Mehr Details zur e2c Training App

Trainingseinheit 2

In dieser Einheit wird nochmal intensiv am Steil-Klatsch-Spiel gearbeitet, um die entscheidende Hilfestellung weiter zu verinnerlichen. Doch neben den Hilfestellungen zur genauen Umsetzung bedarf es auch technischer Fähigkeiten für eine Steil-Klatsch-Kombination.

Der Pass, mit welchem ein Mitspieler überspielt wird, hat eine große Distanz. Deshalb müssen die Spieler in der Lage sein scharf und trotzdem präzise passen zu können. Dabei kann, je nach Fähigkeiten der Spieler, auch der Innenspannstoß verwendet werden. Dieser wird spätestens auf dem Großfeld dann sowieso benötigt, da die Passdistanz länger werden.

Wenn der Ball dann präzise und scharf beim Stürmer ankommt, muss dieser den Ball klatsch lassen. Dafür bedarf es eines sicheren und präzisen Direktpassspiels. Außerdem muss die Passschärfe richtig dosiert werden, damit der nachrückenden Mitspieler den Ball gut unter Kontrolle bringen kann. Jedoch muss der Stürmer den Klatschball nicht zwangsläufig direkt spielen, sondern kann diesen auch erstmal fest machen. Dabei sollte er sich jedoch auf Druck durch den Innenverteidiger im Rücken einstellen. Dieser könnte den Stürmer bei der Ballannahme stören oder versuchen an den Ball zu kommen.

Der Sechser braucht wiederum einen guten ersten Kontakt, um den Klatschball in der Bewegung mitnehmen zu können.

Coaching Points
Steil-Klatsch-Spiel: • Passweg öffnen • Scharfer Pass in die Tiefe • Ball mit dem gegnerfernen Fuß klatschen lassen • Dem Ball sofort nachgehen, nachdem dieser in die Tiefe gespielt wurde

Übung 1 - Steil Klatsch und Torabschluss

Organisation
  • Ein Rechteck zentral vor dem Tor aufbauen. Die Abstände nach Leistungsstand wählen. Der zentrale Übungsaufbau bietet sich gerade für die erweiterte Übung mit Torabschluss an.
  • Für einen Wettbewerb eine parallele Übungsform daneben aufbauen.
Dauer/Spieleranzahl
  • 25min
  • min: 8
Durchführung

Grundübung

Gestartet wird mit einem Pass von A auf B. B startet dem Ball entgegen und spielt diagonal auf C weiter. Dieser spielt wiederum auf D, der dem Ball kurz entgegen kommt und auf Kommando "Klatsch" auf C prallen lässt. C spielt dann steil auf E, der den Ball zur Seite mitnimmt und einen Pass durch das Hütchentor auf Position A oder C spielt.

  • Als Folgeaktion durchläuft Spieler E eine koordinative Aufgabe.
  • Alle Spieler laufen ihrem Pass nach. Außer C, der auf D wechselt und D der auf E wechselt
Variationen

Variante Aufdrehen und Torabschluss:

In dieser Variante bleibt alles wie in der Grundübung. Zusätzlich 1-2 Spieler neben dem Tor postieren, um den Ball zu holen. Beim Steilpass von C aus E, dreht E auf und sucht im Folgekontakt den direkten Abschluss.

Variante E als Wandspieler:

E ist Wandspieler auf D, der nach dem Klatschball auf C direkt im Bogen Richtung Tor läuft und den Querpass im Folgekontakt verwertet.

Hinweis
  • Richtungswechsel zum Trainieren der Beidfüßigkeit
  • Kommandos fordern
  • Bälle nicht abstoppen und Bewegung in den Raum fordern
Coaching Points
• Scharfes Passspiel • Kommandos fordern • Spieler E: Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
Autor

Markus Saalmann

Mehr zur Übung

Übung 2 - Sprint Shuffle Sprint

Organisation

12 Hütchen / Stangen

Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 2
Durchführung

Die Spieler sprinten gerade zum 1. Hütchen, seitlich zum 2., gerade zum 3. Hütchen, seitlich zum 4. Hütchen, gerade zum 5. Hütchen und dann zurück zum Anfang. 10-15 Wiederholungen mit kurzen Pausen. Kann als Team Wettbewerb oder Individuell durchgeführt werden.

Variation

Übung mit Ball durchführen. Die Strecke wird gedribbelt

Coaching Points
• Strecke auf dem kürzesten Weg absolvieren (nicht im Bogen laufen)
Autor

Simon Görbing

Mehr zur Übung

Übung 3 - Passform mit offener Annahme oder Steil Klatsch

Organisation
  • Hilfsmittel: Markierungshauben, Bälle, Hauben
  • 5 Hauben im Abstand von 10-12m in einer Linie aufbauen. Jede Haube mit einem Spieler besetzen, an der Starthaube stehen 4 Spieler.
Dauer/Spieleranzahl
  • 25min
  • min: 8
Durchführung
  • Variante 1: Spieler B geht 2-3m in seitlicher offenen Stellung nach links. Spieler A spielt einen zielgerichteten Pass als Innenseitstoß auf den offenen Fuß von B. B bringt de Ball mit dem Vorderfuß unter Kontrolle und spiel einen zielgerichteten Pass als Innenseitstoß auf den offenen Fuß von C. Dieser führt zuvor die selbe Freilaufbewegung wie B, nur in die andere Richtung, durch. C mit D ... D spielt mit E ein Doppelpass und E läuft mit Ball zur Starthaube. Jeder Spieler läuft an die nächste Markierung.
  • Variante 2: Spieler C geht 2-3m in seitlicher offenen Stellung nach links. Spieler A spielt einen zielgerichteten Pass als Innenseitstoß auf den offenen Fuß von C. C schließt sich und klatscht den Ball in den Raum von B, der den Ball auf Spieler D mit zielgerichtetem Pass als Innenseitstoß auf den offenen Fuß von D spielt. Dieser Klatsch auf C. D spielt mit E ein Doppelpass und E läuft mit Ball zur Starthaube. Jeder Spieler läuft an die nächste Markierung.
Hinweis
  • Variante 1: Ballkontrolle und folgender Innenseitstoß in einer flüssigen Bewegung.
  • Variante 2: Durch Überspielen doppelte Passlänge, daher auf Passgeschwindigkeit achten. Klatsch diagonal in 45Grad auf den kommenden Spieler und äußeren Fuß.
  • Allgemein: Schnelles Tempo an die nächste Markierung.
Hütchenabstände

10-12m

Autor:

Chris Heck

Mehr zur Übung

Übung 4 - Passspiel mit Torschuss

Organisation
  • 12 bis 16 Spieler mit Torwart
  • Halbes Spielfeld
Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 12 Spieler und 1 Torhüter
Durchführung
  • Spieler A spielt auf Spieler B1, der dem Ball entgegenkommt, diese lässt den Ball auf Spieler C prallen. Spieler C passt direkt auf Spieler D. Spieler B1 bietet sich an und bekommt den Ball direkt von Spieler D und schießt aufs Tor.
Positionsübernahme: Spieler A geht auf die Position von Spieler C und C geht zu B. Spieler B übernimmt die Position von Spieler D, D holt den Ball und geht zur Startposition
Coaching Points
• Spielnahes Tempo fordern • Ball mit dem gegnerfernen Fuß klatschen lassen • Scharf überspielen • Kommunikation fordern
Autor:

Willy Kaspers

Mehr zur Übung
  • Placeholder

  • Placeholder

  • Placeholder

  • Placeholder

  • Placeholder

Kennst du schon unsere E-Books?
• Über 75 E-Books von Christian Titz. • Als PDF Datei direkt herunterladen. • Übungen direkt zum Training hinzufügen. • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.
Mehr Details im Shop