U9-U13 | Woche 47

U9 - U13: Trainingswoche 47

Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

Das Training von Zweikämpfen ist aufgrund der aktuellen Situation durch das Coronavirus nur schwer möglich. Denn auch beim Sport sollten möglichst die Abstandsregelungen beachtet werden. Jedoch darf das Training des offensiven und defensiven 1 gegen 1 trotzdem nicht vernachlässigt werden. Zwar können direkte Zweikämpfe stattfinden, aber die notwendigen, technischen Fähigkeiten und individualtaktischen Hilfestellungen für das offensive 1 gegen 1 können und sollten trotzdem trainiert werden.

Gegenspieler können zwar nur mit Dummies simuliert werden. Aber nichtsdestotrotz können dabei Fortschritte gemacht werden, da die Spieler sich voll und ganz auf die Umsetzung der Anweisungen für das offensive 1 gegen 1 konzentrieren können.

In dieser Trainingswoche wird dabei speziell das Fintieren für das offensive 1 gegen 1 trainiert. In 2 Trainingseinheiten werden verschieden Finten zur Anwendung kommen. In der ersten Einheit wird vor allem an Täuschungen gearbeitet, um den Gegenspieler zu überwinden. In der 2. Trainingseinheit werden Finten durchgeführt, die sich eher für das ballhaltende Dribbling anbieten. Diese dienen beispielsweise dazu, um einen Passweg zu öffnen oder die Zeit zu überbrücken bis sich eine Anspielstation ergibt.

Neben der flüssigen und sauberen Ausführung der Finten wird auch auf die Vorbereitung der Täuschungen und den anschließenden Tempo- und Richtungswechsel geachtet. Speziell beim gegnerüberwindenden Dribbling sollte darauf geachtet werden, dass der Spieler, nach Erhalt des Balles, sofort Tempo aufnimmt und die Finte zum richtigen Zeitpunkt ansetzt.

Nicht vergessen!

Du findest die jeweilige Trainingswoche auch direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

Jetzt e2c Training App laden

Diese Trainingswoche teilen

Trainingseinheit 1

In Fußballspielen, auch in höherklassigen Partien, ist eindeutig zu beobachten, dass fast immer die „klassischen“ Finten eingesetzt werden. Zwar sind auch ab und an mal ausgefallenere Täuschungen, wie beispielsweise der Rainbow-Trick, zu beobachten, jedoch haben sich Finten wie  beispielsweise der Übersteiger oder der Ausfallschritt als effektives Mittel für das offensive 1 gegen 1 bewährt.

Besonders beim gegnerüberwindenden Dribbling bieten sich Finten an, welche auch in einem hohen Tempodribbling umgesetzt werden können bzw. welche zu keinem hohen Verlust der Dribbelgeschwindigkeit führen. Denn das Fintieren wird meist zum Selbstzweck und wird uneffektiv, wenn Aneinanderreihungen von Übersteigern oder komplexe Finten dazu führen, dass mit viel zu wenig Tempo in das 1 gegen 1 gegangen wird.

In dieser Einheit wird es um Finten für das gegnerüberwindende Dribbling gehen. Dabei wird den Spielern auch etwas Raum gegeben, um komplexere Finten auszuprobieren und selbst kreativ zu sein. Jedoch wird das Hauptaugenmerk auf den bekannten Täuschungen, wie dem Ausfallschritt, dem Übersteiger oder der Schussfinte, liegen.

Coaching Points
• Tempo aufnehmen • Finten rechtzeitig ansetzen • Auf einen flüssigen Bewegungsablauf der Finten achten • Übersteiger und Ausfallschritt: Körperschwerpunkt ausreichend verlagern • Schussfinten: Stoßbein klar erkennbar ausholen • Nach der Finte einen Tempo- und Richtungswechsel durchführen

Übung 1 - Ballannahme und Mitnahme im Dreieck

Organisation

3 Hütchendreiecke (zur Verdeutlichung gelb, grün und blau) mit einer Seitenlänge von ca. 2 m aufbauen. Vor der Grundlinie dieser Dreiecke ein Starthütchen (hier rot) in ca. 5 - 8 m Abstand aufstellen. Jeweils 2 Spieler mit Ball an den Starthütchen und jeweils ein Spieler an dem hinteren Hütchen des Dreiecks ohne Ball positionieren.

Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 9
Durchführung

Spieler A passt den Ball auf den entgegen kommenden Spieler B. Der nimmt den Ball an und dribbelt zum nächsten Starthütchen. Je nach Können, kann auch eine direkte Ballmitnahme aus der Bewegung durchgeführt werden.

Variationen
  • Ball mit der Innenseite/Außenseite mitnehmen
  • Ballmitnahme mit einer Körperfinte verbinden
  • Ball hinter dem Standbein mitnehmen
Coaching Points
• Spielrichtung nach einiger Zeit wechseln • Fußgelenk bei der Ballmitnahme feststellen • Vor dem Pass etwas nach hinten absetzen und dann dem Ball entgegen gehen • Nach ausreichender Erwärmung: kurz ins Tempodribbling gehen
Autor

Michael Exner

Mehr zur Übung

Übung 2 - Dribbling mit Finten

Organisation

Drei Starthütchen im Abstand von jeweils 10-15 Meter aufbauen und in der Mitte des Dreiecks eine weitere Markierung aufbauen. An jede Startposition mindestens 2 Spieler positionieren.

Dauer/Spieleranzahl
  • 25min
  • min: 6
Durchführung

Die Spieler dribbeln auf die Stange zu, führen eine Finte durch und kappen nach links zur nächsten Gruppe ab. Alle drei Gruppen starten gleichzeitig.

Variationen
  • Mit links/rechts abkappen
  • Nach einem Ausfallschritt / Übersteiger / Schussfinte abkappen
Hinweis

auf saubere Durchführung der Finten achten: enge Ballführung, Temposteigerung, Richtungswechsel, Körper "mitnehmen"

Hütchenabstände

10-15 Meter

Coaching Points
• Ball direkt in die Bewegung mitnehmen • Finte rechtzeitig ansetzen • Explosiver Tempowechsel • Spielrichtung nach einiger Zeit wechseln
Autor

David-Friedemann Henning

Mehr zur Übung

Übung 3 - Körpertäuchung

Organisation

2 Minitore, Hütchen, Koordinationsleiter, Slalomstangen.

Dauer/Spieleranzahl
  • 25min
  • min: 6
Durchführung

Die Spieler A und C spielen einen Pass zu B bzw. D

Spieler A durchläuft die Koordinationsleiter (verschiedene Schritt- und Sprungfolgen vorgeben)

Spieler C durchläuft den Parcours aus Stangen

Spieler B und D dribbeln durch den Slalomparcours und schließen dann auf die Minitore ab. Anschließend nehmen die Spieler den Ball aus dem Tor und stellen sich bei den Positionen neben dem Tor an.

Hütchenabstände
  • Passdistanz: ca. 15 Meter
  • Slalomstrecke: ca. 5 Meter
  • Schussdistanz: ca. 10 Meter
Coaching Points
• Ball direkt in die Bewegung mitnehmen • Richtungswechsel beim Dribbling mit Körperfinten verbinden • Bei den Körperfinten darauf achten, dass der Körperschwerpunkt ausreichend verlagert wird. • Nach der Körperfinte wird der Ball mit einem steilen Richtungswechsel und einem explosiven Tempowechsel mitgenommen
Autor:

 Claude Schumacher

Mehr zur Übung

Übung 4 - Doppelpass Finte und Torschuss

Organisation

Siehe Bild

Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 4 + 1 Torhüter
Durchführung

Der erste Spieler am Starthütchen dribbelt an und passt den Ball zum Mitspieler vor dem seitlich versetzen Dummie. Dieser lässt denn Ball direkt klatschen. Anschließend dribbelt der Spieler den Dummie vor sich an, führt eine Finte durch und dribbelt an dem Dummie vorbei. Anschließend erfolgt ein Abschluss.

Coaching Points
• Nach jeder Aktion wechseln die beteiligten Spieler die Aufgaben • Ball mit dem gegnerfernen Fuß klatschen lassen • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen und Tempo aufnehmen • Finte rechtzeitig ansetzen • Mit Tempo- und Richtungswechsel am Dummie vorbei gehen • Zügig zum Abschluss kommen • Nicht immer auf der selben Seite am Dummie vorbei gehen
Autor

Andreas Orawetz

Mehr zur Übung
Kennst du schon unsere App für iOS und Android?
• Über 3.000 öffentliche Übungen. • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche). • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.
Mehr Details zur e2c Training App

Trainingseinheit 2

Nicht nur beim gegnerüberwindenden Dribbling, auch beim ballhaltendenden Dribbling lässt sich durch den Einsatz von Finten ein Vorteil verschaffen. Dabei geht es oft nur darum, sich ein wenig vom Gegenspieler abzusetzen, um eine Anschlussaktion durchzuführen. Die Finten beim ballhaltenden Dribbling können den Spielern helfen, um ein Passfenster zu öffnen, einen Abschluss zu ermöglichen, vor einem Gegenspieler aufzudrehen oder einfach nur um Zeit zu überbrücken bis ein Mitspieler anspielbar ist.

Beim gegnerüberwindenden Dribbling standen besonders der Übersteiger, die Schussfinte und der Ausfallschritt im Vordergrund. Auch beim ballhaltenden Dribbling werden wir uns auf ein paar einfache, aber effektive Täuschungen spezialisieren:

  • Schere: ein Bein wird von außen nach innen um den Ball geführt. Die Übung ist also quasi das Pendant zum Übersteiger. Wichtig bei der Schere ist, dass der Körperschwerpunkt auf die Seite des Standfußes verlagert Dadurch wirkt die Finte noch authentischer und der Gegenspieler wird auf dem falschen Fuß erwischt. Nach der Finte wird Ball mit einem Tempowechsel mit der Außenseite des Fußes, mit welchem auch fintiert wurde, mitgenommen. Alternativ kann im Anschluss an die Schere auch noch eine Körpertäuschung durchgeführt werden.
  • Passfinte: Bei einer Passfinte wird dem Gegenspieler ein Pass vorgetäuscht. Dabei ist wichtig, dass der Bewegungsablauf nahezu identisch zu einem „richtigen“ Pass Das Stoßbein wird klar erkennbar ausgeholt und auch der Oberkörper bewegt sich, wie bei einem Pass. Kurz bevor der Fuß des Spielers den Ball erreicht, leitet dieser eine Abkappbewegung ein. Dabei kann mit der Außenseite, der Innenseite oder auch hinter dem Standbein abgekappt werden.
  • Körperfinten/ Ausfallschritte: Bei diesen Finten wird der Körperschwerpunkt gezielt verlagert, um dem Gegenspieler ein Dribbling in eine beliebige Richtung vorzutäuschen. Körperfinten sind einfache aber unglaublich effektive Täuschungen. Besonders Spieler, welche einen tiefen Körperschwerpunt haben, können diese Finte für sich gewinnbringend anwenden.
Coaching Points
• Nach den Finten einen Tempowechsel und steilen Richtungswechsel durchführen • Passfinte: Stoßbein klar erkennbar ausholen • Körperfinten/Schere: Körperschwerpunkt ausreichend verlagern

Übung 1 - Koordiniertes Fintieren

Organisation
  • Feldaufbau: 16 x 16 Meter
  • Mittellinie kennzeichnen
  • Die Spieler in zwei Gruppen aufteilen
  • Je 2 Spieler stehen sich an der Startlinie mit Ball am Fuß gegenüber
Dauer/Spieleranzahl
  • 20min
  • min: 8
Durchführung

Die Spieler dribbeln aufeinander zu. Kurz vor der Mittellinie wird eine Finte durchgeführt und an seinem Gegenüber vorbei gegangen. Nachdem die Spieler n der anderen Startlinie angekommen sind, drehen die Spieler um und wiederholen die Übung.

Hinweis

Wichtig: Beide Spieler führen den Ball mit dem gleichen Fuß und führen die Finte zur gleichen Seite aus, sonst gibt es einen Zusammenstoß in der Mitte

Feldgröße
  • 16 x 16 Meter
  • Mittellinie bei 8 Metern
Coaching Points
• Variationsmöglichkeit: Die Spieler führen eine Finte durch, kappen voreinander ab und dribbeln zurück zu ihrer Startlinie. • Finten rechtzeitig ansetzen • Kommunikation fordern • Tempowechsel nach der Finte durchführen
Autor

Oliver Fürst

Mehr zur Übung

Übung 2 - Technik und Kondition

Organisation
  • 5 bis 6 Vierecken aufbauen
  • Jedes Viereck mit einem Spieler besetzen
  • Die restlichen Spieler verteilen sich mit Ball am Fuß im Halbfeld
Dauer/Spieleranzahl
  • 30min
  • min: 6
Durchführung

Spieler A geht im Tempodribbling (1) in Richtung Spieler B. Spieler A spielt aus ca. 15 Meter einen Flugball (2) zu Spieler B. Spieler B nimmt den Ball an dribbelt aus dem Viereck(3). Spieler A stellt sich in das Viereck. Spieler B geht im Tempodribbling (4) zum nächsten Viereck seiner Wahl (Spieler D). Spieler B spielt aus ca. 15 Meter einen Flugball (5), usw.

Hinweis

Varianten:

  • Druckpässe und prallen lassen
  • Spieler im Viereck mit Namen rufen

Trainingsschwerpunkt:

  • Sichere Flugball
  • Druckpässe und Passgenauigkeit
  • Kommunikation
  • Kondition
  • Tempodribbling
Coaching Points
• In den jüngeren Jahrgängen kann der Flugball durch einen normalem Passersetzt werden (auch die Feldgröße dem Alter anpassen) • Ball zügig flach machen und ins Tempodribbling gehen • Flugball aus der Bewegung heraus spielen • Kommunikation fordern • Blickkontakt vor dem Zuspiel aufbauen
Autor

Meick Stangl

Mehr zur Übung

Übung 3 - Dribbeln mit Finten

Organisation
  • Hütchen im Rautenmuster im Abstand von 5 bis 6 Meter aufstellen
  • Jeweils 4er Gruppen an den Anfangspunkten aufstellen.
  • Sind weniger als 16 Spieler beim Training, kann die Übung gemäß Variante 2 absolviert werden.
Dauer/Spieleranzahl
  • 25min
  • min: 8
Durchführung
  • Lauf 1: Die Spieler laufen den vorgegebenen Weg von Hütchen zu Hütchen im Zick-Zack zur Orientierung ohne Ball.
  • Lauf 2: Die Spieler dribbeln nun mit Ball am Fuß den vorgegebenen Kurs
  • Lauf 3: vor dem Hütchen mit der Innenseite abkappen
  • Lauf 4: vor dem Hütchen mit der Außenseite abkappen
  • Lauf 5: vor dem Hütchen einen Ausfallschritt durchführen
  • Lauf 6: vor dem Hütchen einen Übersteiger durchführen
  • Lauf 7: vor dem Hütchen eine Schere durchführen
  • Lauf 8: vor dem Hütchen mit der Innenseite eindrehen (doppeltes abkappen)
  • Lauf 9: vor dem Hütchen mit der Außenseite eindrehen (doppeltes abkappen)
  • Lauf 10: vor dem Hütchen mit der Sohle abkappen
  • Lauf 11: vor dem Hütchen hinter dem Standbein abkappen
  • Lauf 12: Kombination verschiedener Techniken durch Vorgabe des Trainers
Hinweis

Die Spieler dribbeln zwar jeder für sich, begegnen sich aber vor den Hütchen und müssen den Blick vom Ball lösen, um kein Zusammenstoß zu verursachen. Darauf achten, dass alle Übungen beidfüßig absolviert werden.

Hütchenabstände
  1. 5 - 6 Meter
Coaching Points
• Genug Abstand zum Vordermann halten • Finten rechtzeitig ansetzen • Steil abkappen • Mit einem Tempowechsel abkappen
Autor:

Wolfgang Metzger

Mehr zur Übung

Übung 4 - Torschussduell

Organisation
  • 2 Jugendtore
  • 4 Leibchen (in 2 Farben)
  • je Spieler 1 Fintenstern (6 Hütchen)
  • je Spieler 1 Ball
  • Die Feldspieler durchnummerieren
Dauer/Spieleranzahl
  • 15min
  • min: 6 + 2 Torhüter
Durchführung
  • Die Spieler führen im Fintenstern verschiedene Tricks und Wendetechniken aus.
  • Ruft der Trainer die Nummer von 2 Spielern und gelb oder rot, müssen sich die jeweiligen Spieler schnellstmöglich zu dem Tor auf ihrer Seite drehen und in die vorgegebene Ecke (mit Leibchen markiert) abschließen.
  • Der Spieler, der zuerst die richtige Ecke trifft, bekommt einen Punkt.
  • Danach tauschen die Spieler die Fintensterne.
Coaching Points
• Blick vom Ball lösen • Enge Ballführung • Beidfüßig dribbeln und abschließen • Zügig zum Abschluss kommen
Autor:

Julian Wagner

Mehr zur Übung
  • Placeholder

  • Placeholder

  • Placeholder

  • Placeholder

  • Placeholder

Kennst du schon unsere E-Books?
• Über 75 E-Books von Christian Titz. • Als PDF Datei direkt herunterladen. • Übungen direkt zum Training hinzufügen. • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.
Mehr Details im Shop