U14 – U23: Trainingswoche 39

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Das Training alleine, ob mit oder ohne Trainer, ist nicht mit Mannschaftstraining zu vergleichen und bringt einige Vor- aber auch Nachteile mit sich. Wird das Einzeltraining mit einem Trainer durchgeführt, kann dieser dem Spieler sehr viel Motivation und Feedback geben, wodurch auch sehr gut im Detail gearbeitet werden kann. Dies ist beim Training mit dem Team deutlich schwerer, da schlicht und ergreifend die Zeit fehlt, um auf jeden einzelnen Spieler einzugehen.

    Wird komplett allein und ohne Trainer trainiert, ist der Spieler darauf angewiesen sich selbst zu motivieren und seine Leistung auch selbst einzuschätzen. Jedoch werden diese Fähigkeiten dadurch auch verbessert und der Spieler entwickelt Selbstdisziplin.

    Ein weiterer Vorteil des Einzeltrainings ist, dass der Inhalt voll und ganz auf den trainierten Spieler zugeschnitten werden kann. Dadurch können sehr gut Schwächen abgemildert werden. Zusätzlich kann bei den Übungen auf positionsspezifischen Anforderungen eingegangen werden. Beispielsweiße kann der Flügelspieler am Fintieren arbeiten, der zentrale Mittelfeldspieler am peripheren Sehen und der Innenverteidiger am Kopfballspiel.

    Neben dem Inhalt, kann auch der Schwierigkeitsgrad voll und ganz an den allein trainierenden Spieler angepasst werden. Diese individuelle Anpassung ist beim Training mit einer Gruppe oder gar einem Team deutlich schwerer umzusetzen. Jedoch lassen sich beim Training mit dem Team deutlich leichter Druck und spielnahe Situationen erzeugen.

    Nicht vergessen! Du findest die jeweilige Trainingswoche auch direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    In dem heutigen Einzeltraining werden in 45 Minuten insgesamt 3 Übungen durchgeführt. Zu Beginn wird am Dribbling gearbeitet, im Anschluss werden die Koordination und die Schnelligkeit trainiert. Und zum Abschluss geht es um die Verbesserung des Fintierens und des Torabschlusses.

    Je nach Trainingsort und -material kann bzw. muss die Übung angepasst werden. In der 1. Übung wird ein Dribbelparcours aufgebaut. Die Hütchen können beispielsweiße durch Kleidungsstücke oder Plastikflaschen ersetzt werden. Wichtig ist nur, dass keine zu harten Gegenständen gewählt werden, welche das Verletzungsrisiko erhöhen. Reicht der vorhandene Raum nicht aus, kann der Parcours etwas kleiner, mit weniger Hütchen aufgebaut werden. Dafür sollten etwas mehr Durchgänge durchgeführt werden.

    In der 2. Übung kommt eine Koordinationsleiter zum Einsatz. Auch diese kann durch kleine, weiche Gegenstände ersetzt werden. Dabei werden die Schritte einfach in den Zwischenräumen der Gegenstände durchgeführt. Sollte der Raum für den abschließenden Sprint nicht ausreichen, können Skippings auf der Stelle absolviert werden. Diese sollten im höchsten Tempo, für mindestens 15 Sekunden durchgeführt werden.

    Bei der letzten Übung zum Torabschluss und Fintieren muss nicht zwangsläufig abgeschlossen werden. Der Schuss kann durch eine weitere Finte ersetzt werden. Beispielsweiße durch eine Schussfinte oder eine Schere.

    Coaching Points

    • Hütchen durch weiche Gegenstände ersetzten (Plastikflaschen, Kleidungsstücke)
    • Skippings auf der Stelle anstatt Sprint (Hände mitnehmen, ausreichender Kniehub, auf dem Vorderfuß arbeiten)
    • Torabschluss kann durch eine Finte oder ein Zielstoß ersetzt werden (beispielsweiße ein Pass gegen eine Plastikflasche)


    Übung 1 – Ballbeherrschung

    Organisation

    16 Markierungen werden als Rechteck/Quadrat ausgelegt. Der Abstand zueinander sollte dabei mindestens 5 Meter betragen.

    Dauer

    20min

    Durchführung

    Der Spieler startet an der inneren Markierung ins Dribbling. Die Hütchen werden im Wechsel seitlich und diagonal angedribbelt. Innerhalb des Parcours werden Technikaufgaben durchgeführt.

    Hinweis

    Verschiedene Dribbeltechniken:

    • Nur mit rechts
    • Nur mit links
    • Abwechselnd rechts und links

    Finten vor dem Abkappen:

    • Übersteiger
    • Sohlenzieher

    Coaching Points

    • Enge Ballführung
    • Blick immer wieder vom Ball lösen
    • Nach den Finten einen Tempowechsel durchführen
    Weitere Finten zum Abkappen:
    • Hinter dem Standbein abkappen
    • Schussfinte
    • Schere

    Autor

    Ante Bokanovic

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Koordination und Sprint

    Organisation

    Parcours gemäß der Abbildung aufbauen.

    Dauer

    15min

    Durchführung

    Die Stationen nacheinander durchführen:

    1. Hüpfen, einbeinig mit rechts (neben jedem Hütchen aufkommen)
    2. Hüpfen, einbeinig mit links (neben jedem Hütchen aufkommen)
    3. Beidbeinig über die Mini-Hürden springen
    4. Leiter nach Vorgabe (z.B. 2 Kontakte pro Feld oder in-out, etc.)
    5. Rückwärts laufen (ca. 5 m)
    6. Sprint zum Zielhütchen
    Feldgröße

    10-15 m

    Coaching Points

    1.& 2. Übung: auf dem Vorderfuß bleiben, Gleichgewicht halten

    3.Übung: Arme nah am Körper und mitnehmen für Schwung, Gleichgewicht halten
    4.Übung: immer auf dem Vorderfuß bleiben, sauber und flüssig ausführen, Arme mitnehmen und eng am Körper mitnehmen.
    5.Übung: Blick nach vorne beim Rückwärtslaufen, auf dem Voderfuß bleiben
    6.Übung: dynamischer Armeinsatz eng am Körper. verschiedene Schrittfrequenzen und Schrittlängen testen.

    Autor

    Mario Truniger

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Dribbling mit Finte und Torschuss

    Organisation

    Vor dem Tor wird ein Dummie aufgestellt. Spieler beginnt beim Starthütchen.

    Dauer

    10min

    Durchführung

    Der Spieler dribbelt den Dummie an, führt eine Finte durch, geht links oder rechts vorbei und schließt ab.

    Coaching Points

    • Tempo aufnehmen
    • Finte rechtzeitig ansetzen
    • Nach der Finte einen Tempo- und Richtungswechsel durchführen
    • Gibt es keine Möglichkeit den Ball abzuschließen, kann dieser durch eine Schussfinte ersetzt werden

    Autor:

    Wolfgang Kögl

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Im 2. Einzeltraining liegt der Fokus vor allem auf dem Fintieren und dem Dribbling. Besonders Finten zum steil abkappen spielen in der 1. Übung eine wesentliche Rolle. Dabei sollte auf einen Tempowechsel und ein steiles Abkappen geachtet werden. Wichtig hierfür ist, dass der Ball nach der Finte nicht einfach nur abgestoppt wird. Stattdessen sollte das Spielgerät nach der Täuschung sofort einige Meter in die neue Spielrichtung gespielt werden. Dadurch kann sich schneller vom Gegenspieler gelöst werden und es wird kein zusätzlicher Kontakt benötigt, welcher unnötig Zeit kostet.

    Finten, welche sich zum steilen Abkappen besonders anbieten sind beispielsweiße Scheren oder Passfinten. Dabei sollte folgendes bei den erwähnten Täuschungen beachtet werden:

    Schere: Der Fuß wird von außen nach innen um den Ball geführt. Danach wird der Körperschwerpunkt auf die Seite des anderen Fußes verlagert. Direkt danach wird der Ball mit einem explosiven Antritt nach hinten mitgenommen.  Der Ball wird mit der Außenseite des Fußes, mit welchen die Finte durchgeführt wurde, mitgenommen. Die Schere kann sehr gut mit einer anschließenden Körperfinte verbunden werden.

    Passfinte: Der Bewegungsablauf sollte nahezu identisch mit einem „wirklichen“ Pass sein. Dabei muss das Stoßbein klar erkennbar ausgeholt werden. Kurz bevor der Fuß den Ball erreicht wird abgekappt. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten. Es kann mit der Außenseite abgekappt werden, aber auch mit der Sohle oder mit der Innenseite hinter dem Standbein. Eine weitere Option ist es, dass der Fuß mit der Sohle über den Ball geführt wird bis dieser an der Außenseite anliegt. Zu diesem Zeitpunkt wird der Ball dann nach hinten mit der Außenseite mitgenommen.

    Coaching Points:

    Coaching Points

    • Enge Ballführung
    • Blick vom Ball lösen
    • Beim Fintieren auf einen flüssigen Bewegungsablauf achten
    • Nach der Finte einen Tempowechsel und steilen Richtungswechsel durchführen
    • Finten mit beiden Füßen durchführen


    Übung 1 – Fintenstern

    Organisation
    • 1 Stange
    • 5 verschiedenfarbige Hütchen
    • 1 Ball
    Dauer

    20min

    Durchführung

    Der Spieler dribbelt frontal die Stange in der Mitte an, führt eine Finte aus, dribbelt anschließend ein Hütchen an und kappt vor dem Hütchen ab. Vor dem Abkappen führt der Spieler eine Finte aus. Dann dribbelt er wieder die Stange an usw.

    Beachte:

    Finten immer richtig timen (Hütchen und Stangen sind Gegenspieler).

    Variationen
    • Farbreihenfolge vorgeben (Koordination)
    • Bestimmte Turns an den Hütchenfarben vorgeben
    • Später Kreativität der Spieler freien Raum geben und selbstständig Finten wählen lassen

    Coaching Points

    • Mögliche Finten vor dem Abkappen: Schere, Schussfinte, Ausfallschritt, hinter dem Standbein abkappen
    • Enge Ballführung
    • Nach den Finten steil abkappen und ein Tempowechsel durchführen

    Autor

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Sprints im Quadrat

    Organisation

    Die Übung entsprechend der Abbildung aufbauen

    Dauer

    15min

    Durchführung

    Den Parcours gemäß den eingezeichneten Linien durchlaufen:

    • Die Längsseite des Feldes wird mit Sidesteps mit Blickrichtung nach außen abgelaufen
    • Die diagonalen Strecken werden im Sprint absolviert.

    Coaching Points

    Variationen zu den Sidesteps: Überkreuzlauf, Anfersen, Kniehebelauf, Fußgelenksarbeit, Ein- und Auswinkeln …

    Autor

    Jakob Welter

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Slalom Dribbling auf Zeit

    Organisation
    • 3 Hütchen im Abstand von 3m aufbauen
    • 1 Ball
    Dauer

    10min

    Durchführung

    Der Parcours wird 5 Runden auf Zeit durchdribbelt.

    Hütchenabstände

    3m

    Coaching Points

    • Enge Ballführung
    • Beidfüßig dribbeln
    • Parcours auf dem kürzesten Weg durchdribbeln

    Autor:

    Ahmet Cil

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop