U9 – U13: Trainingswoche 14

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    Die letzten beiden Trainingseinheiten handelten von dem offensiven Umschaltspiel. Dabei wurde von den Spielern gefordert, zügig das Spiel in die Tiefe zu suchen und zielstrebig zum Abschluss zu kommen.

    Diese Woche geht es inhaltlich weiter mit dem defensiven Umschaltspiel – das Handeln direkt nach einem Ballverlust. Ähnlich wie beim offensiven Umschaltspiel wird auch hier Wert auf ein mutiges und aktives Umschaltverhalten gelegt. Folglich wird das Hauptaugenmerk darauf liegen, schnell ins Gegenpressing zu gehen. Es wird darum gehen, die Spieler dazu zu animieren, nach einem Ballverlust sofort wieder Druck auf den Ball auszuüben.

    Ziel ist es, dieses Verhalten so lange zu fordern, bis die Spieler intuitiv ins Gegenpressing gehen. Besonders in jungen Jahren neigen Spieler dazu, nach einem Ballverlust für einen kurzen Zeitraum komplett abzuschalten. Doch Ziel dieser Woche ist es, dass der erste Gedanke der Spieler wird, den Ball sofort wieder zurück zu erobern.

    Ein effektives Gegenpressing setzt jedoch nicht nur voraus, dass der ballnächste Spieler Druck auf den ballbesitzenden Gegenspieler ausübt. Denn wichtig ist auch, dass die weiteren Mitspieler eine kompakte Ordnung und Ball-nah eine Gleich- oder Überzahl herstellen. Dabei sollen die Anspielstationen abgeschnitten werden und sich die Möglichkeit zum Doppeln ergeben.

    Nicht vergessen!

    Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Gestartet wird die Trainingseinheit mit einer kognitiven Erwärmung. Ziel dabei ist es, dass die Spieler in der Lage sind, die Bewegung ihrer Füße zu koordinieren, wenn sie zeitgleich ihre Aufmerksamkeit auf andere Aufgaben richten. Diese Übung soll den Spielern helfen, im Wettkampf öfters den Blick vom Ball zu lösen aber zeitgleich die Kontrolle über diesen zu behalten.

    Danach erfolgt ein 15-minütige Athletikübung, in welcher es auf Schnelligkeit aber auch auf die Reaktionsfähigkeit ankommt.

    Übung 3 sowie 4 zielen dann auf die Verbesserung des defensiven Umschaltens. Fordern Sie dabei immer wieder ein, dass die Spieler direkt nach dem Ballverlust den Ball attackieren. Dies erfordert ein gewisses Maß an Geduld als Trainer, bis dieses Verhalten intuitiv umgesetzt wird.

    In beiden Übungen findet die Umschaltaktion für die verteidigenden Teams in einer Überzahl statt. Dadurch ist es für die Verteidiger möglich, den ballführenden Spieler zu doppeln oder sogar mit mehreren Spielern zu attackieren.


    Übung 1 – Kognitiv Übungen im Aktionskreis

    Organisation
    • 1 Ball für jeden Spieler
    • 2 Bälle zusätzlich
    • Tennisbälle, 2 pro Spieler
    Dauer

    15min

    Durchführung
    • 1. Übung: Jeder Spieler hat einen Ball vor sich liegen und macht abwechselnd (links/rechts) Übersteiger. Dabei werden den Spielern unterschiedliche Aufgaben gestellt. Diese müssen die Spieler ohne Unterbrechung lösen. Bsp.: Rechenaufgaben, visuelle Aufgaben, etc.
    • 2. Übung: Für diese Übung werden Tennisbälle benötigt. Die Spieler haben in jeder Hand je einen Tennisball. Diese werfen die Spieler gleichzeitig einige Zentimeter hoch und mit fangen die Bälle mit gekreuzten Armen wieder. Danach werden die Bälle wieder hochgeworfen und in paralleler Armstellung wieder gefangen. Übung wiederholen. Dabei werden nach einiger Zeit gleichzeitig wieder Übersteiger durchgeführt.
    • 3. Übung: Ball zwischen den Füßen pendeln. Dabei werfen sich die Spieler einen zusätzlichen Ball durcheinander im Kreis zu, fangen diesen und werfen ihn zum nächsten Spieler.
    • 4. Übung: Die Bälle werden wieder zwischen den Füßen gependelt. Der Trainer steht in der Mitte des Kreises. Vorher werden Nummern für verschiedene Übungen definiert (Fangen, Kopfball, etc.). Während die Spieler ihren Ball pendeln, wirft der Trainer den Ball zu einem Spieler und ruft eine Nummer. Der Spieler muss dann die entsprechende Aktion durchführen.
    Hinweis

    Ziel der Übungen ist es, die Fußarbeit zur „Nebensache“ zu machen und zusätzlich das Gehirn durch weitere Aufgaben zu beschäftigen. Das sorgt dafür, dass im Spiel äußere Einflüsse und Situationen schneller erkannt und darauf reagiert werden kann.

    Autor

    Steffen Horlbeck

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Reaktion und Schnelligkeit

    Organisation
    • 2 Pylonen rot
    • 2 Pylonen gelb
    • 8-10 Hütchen gelb
    • 4 Hütchen rot
    • 2 Minitore
    • Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 2
    Durchführung

    Zwei Spieler laufen von den Pylonen aus in Richtung der Hütchenlinie. Spieler 1 versucht entweder links oder rechts zuerst am Ball zu sein, um abzuschließen. Dabei darf er 1-2-mal (je Ansage durch Trainer) schnell die Richtung ändern. Spieler 2 muss versuchen die gleiche Bewegung mitzumachen und versuchen eher am Ball zu sein.

    Spieler 1 berührt in verschiedener Reihenfolge die gelben Hütchen und Spieler 2 muss schnellstmöglich in gleicher Reihenfolge die gleichen Hütchen berühren.

    Autor

    Steffen Horlbeck

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Rondo im 4 gegen 2 mit Anschlussaktion

    Organisation
    • an den oberen beiden Strafraumkanten je ein Quadrat aufbauen
    • 2 Teams (blau und gelb) einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 12 + 1 Torhüter
    Durchführung

    In jedem Quadrat wird abwechselnd 4 gegen 2 gespielt. Die 4 spielen auf Ballbesitz. Erobert einer der Jäger den Ball, spielt er seinem Mitspieler den Ball in den Lauf, der dann versucht so schnell wie möglich ein Tor auf dem Großfeldtor zu erzielen. Derjenige, der den Ball verloren hat, versucht sofort dieses Tor zu verhindern.  Die andere Gruppe ist an der Reihe wenn…

    • …die 4 Spieler 10-mal den Ball hintereinander gespielt haben (Punktgewinn)
    • …die Jäger den Ball erobern und auf das Tor abschließen (bei Treffer Punktgewinn)
    Hütchenabstände

    7 x 7m

    Coaching Points

    • Nach 3 Durchgängen pro Seite andere Spieler in die Mitte stellen

    Autor:

    Marc Fischer

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 6 Plus 2 Gegen 4 mit Gegenpressing

    Organisation
    • Spielfeld 20×40 Meter markieren
    • zwei Teams zum 8 gegen 4 einteilen
    • Die Überzahlmannschaft stellt 6 äußere Anspieler und zwei Spieler im Zentrum, die Unterzahlmannschaft befindet sich komplett im Zentrum
    Dauer/Spieleranzahl
    • 35min
    • min: 12
    Durchführung

    Team B (4 Spieler) versucht den Ball zu erobern, während Team A auf Ballhalten spielt. Team A ist auf 2 Kontakte beschränkt. Die Außenspieler dürfen sich bei Ballbesitz nur außen aufhalten. Wenn B den Ball erobert, geht A sofort ins Gegenpressing und versucht dabei den Ball wieder zu erobern. Dabei dürfen die Außenspieler nun auch ins Feld einrücken. Team B soll versuchen aus dem Feld zu dribbeln. Bei einer Balleroberung von A geht es direkt weiter.

    Hinweis

    Außenspieler bei Ballverlust: Alle Spieler beteiligen sich am Gegenpressing. Bei erfolgreicher Balleroberung schnelles Umschaltspiel in breite und tiefe Positionen.

    Coaching Points

    Nach Ballverlust Team A:
    • In hohem Tempo ins Feld starten.
    • Ballbesitzenden Spieler sofort attackieren, nicht nur stellen.
    • Ball-nah sofort Überzahl herstellen und Anspielstationen abschneiden.
    • Versuchen ballbesitzenden Spieler zu doppeln.

    Autor

    Benjamin Küster

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Die ersten 35 Minuten des Trainings wird an der Koordination gearbeitet. Zu Beginn mit einer Koordinationsleiter und im zweiten Teil in Form einer Reaktions- und Sprintübung.

    Im Anschluss geht es dann weiter mit 2 Übungen zum Umschaltspiel. Übung 3 ist eine Form des 3-Farbenspiels, welche mit Minitoren durchgeführt wird. Dadurch ist es notwendig, sofort ins Gegenpressing zu kommen und die Passwege zu den Minitoren zu verstellen.

    Danach wird eine Spielform im 5 gegen 4 durchgeführt, wobei das Hauptaugenmerk beim Coaching auf dem defensiven Umschaltspiel des Überzahlteams liegt.

    Coaching Points

    • Ballbesitzenden Spieler sofort unter Druck setzen
    • Im hohem Tempo anlaufen
    • Ball-nah Überzahl herstellen
    • Gegenspieler doppeln, falls möglich


    Übung 1 – Spielen und Laufen mit Koordination

    Organisation
    • 2 Hütchen in einem Abstand von 10 – 15m aufbauen.
    • 2 Koordinationsleiter aufstellen.
    • Spieler an beide Hütchen aufteilen.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 8
    Durchführung

    A spielt den Ball auf B und läuft durch die Koordinationsleiter. B nimmt den Ball hinter dem Hütchen mit, passt zurück zu dem gegenüberliegenden Hütchen und läuft ebenfalls durch die Koordinationsleiter. Nach jedem Pass überlaufen die Spieler die Koordinationsleiter auf ihrer rechten Seite und stellen sich auf der anderen Seite wieder an.

    Coaching Points

    • Erst mit 3 Kontakten: Annahme, Mitnahme und Abspiel.
    • Später mit 2 Kontakten: Ball direkt mitnehmen und passen.

    Autor

    Ejdar Dagdevir

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Reaktions Sprints

    Organisation
    • 2×4 verschieden farbige Hütchen (aus den ersten 4 Hütchen ein Feld bilden und die restlichen 4 Hütchen vor dem Trainer positionieren).
    • Leibchen + Bälle
    Dauer/Spieleranzahl
    • 15min
    • min: 2
    Durchführung

    2 Spieler positionieren sich in der Feldmitte. Der Trainer hat 2 Hütchen entsprechend der Leibchenfarbe der beiden Spieler in der Hand. Der Trainer hält eine oder zwei Kappen hoch. Außerdem zeigt der Trainer mit dem Fuß auf ein Hütchen auf dem Boden. Dorthin läuft der Spieler. Hält der Trainer beide Hütchen hoch, laufen beide Spieler zu dem angezeigten Hütchen. Hält der Übungsleiter nur eine Farbe hoch, so läuft der angezeigte Spieler zu dem angezeigten Hütchen. Der andere Spieler läuft zum diagonal gegenüberliegenden Hütchen.

    Variationen
    • mit Ball
    • 2 Spieler jeder Farbe
    • am Hütchen umdrehen und zurück zur Mitte

    Autor

    Patrick Rotter

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – 3 Farben Spiel mit Gegenpressing

    Organisation
    • Ein Spielfeld mit 3 Zonen markieren. Die Mittelzone ist größer als die jeweilige Außenzone. Auf den Grundlinien ein Minitor platzieren.
    • 3 Teams einteilen zu je 3-4 Spielern.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 9
    Durchführung

    Der Trainer ruft eine Farbe, die als verteidigende Mannschaft spielt, und spielt den Ball zu einer der beiden Angriffsmannschaft.

    Die Überzahlmannschaft (z.B. gelb und blau spielen zusammen) versucht eine vorgegebene Anzahl an Kontakten auf Ballhalten zu spielen. Gelingt dies, darf nach den Pässen auf eines der Minitore abgeschlossen werden (Tor: je 1 Punkt für die beiden Überzahlteams).

    Der Ball darf nur in der Mittelzone gespielt werden, auch der Abschluss darf nur aus der Mittelzone erfolgen.

    Erobert das Team in Unterzahl den Ball, so geht die Überzahlmannschaft sofort ins Gegenpressing. Die Unterzahlmannschaft darf nach Balleroberung sofort auf die kleinen Tore abschließen. (Tor: 2 Punkte für das Unterzahlteam).

    Ist der Ball im aus, bringt der Trainer sofort einen neuen Ball ins Spiel und nennt eine neue Unterzahlmannschaft.

    Autor:

    Benjamin Küster

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Schnelles Gegenpressing

    Organisation
    • Ein Spielfeld mit einem Tor und zwei Minitoren aufbauen.
    • Verteidigendes Team (4 Spieler + Torwart) und angreifendes Team (5 Spieler + Anspieler) bilden.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 10 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Der Anspieler spielt den Ball zu einem seiner Mitspieler, die nun versuchen im 5 gegen 4 zum Torabschluss zu kommen. Erobern die Verteidiger den Ball, so sollen die Angreifer sofort ins Gegenpressing gehen, um den Ball wieder zurück zu erobern. Das verteidigende Team versucht nach der Balleroberung auf die Minitore abzuschließen.

    Coaching Points

    • Umschaltspiel fordern
    • Räume eng machen
    • Raum für Pass in Schnittstelle beachten

    Autor:

    Benjamin Küster

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop

    Trainingseinheit 3

    Wie die letzte Trainingseinheit in dieser Woche startet auch die heutige Einheit mit einer Koordinationsübung. Das umfangreiche Koordinationstraining hilft den Spielern technische, aber auch taktische Abläufe leichter umzusetzen.

    In den Übungen 2-4 geht es dann wieder mit dem Schwerpunkt der Trainingswochen weiter – das defensive Umschaltspiel, speziell das Gegenpressing. In Übung 2 und 4 wird das Umschaltspiel in Spielformen trainiert und in Übung 3 im 1 gegen 1.

    Dabei müssen die Spieler direkt nach einem eigenen Torabschluss umschalten. Eine Spielsituation, in welcher Spieler besonders dazu tendieren, kurz abzuschalten.

    In Übung 2 und 4 muss aus einer Ballhalteform heraus umgeschulten werden. Dabei solltest du nicht nur auf das Gegenpressing achten, sondern auch darauf, dass das nun verteidigende Team von einer breiten und tiefen Anordnung in eine kompakte und Ball-nahe Ordnung kommt.

    Coaching Points

    • Ballbesitzenden Spieler sofort unter Druck setzen
    • Im hohen Tempo anlaufen
    • Ball-nah Überzahl herstellen
    • Kompakt anordnen
    • Gegenspieler doppeln, falls möglich


    Übung 1 – Koordination

    Organisation
    • In einem abgesteckten Raum werden farbige Hütchen verteilt.
    • Nach Anzahl der Hütchenfarben bekommen die Spieler entsprechend Leibchen (3 gelbe Hütchen = 3 gelbe Leibchen)
    • Pro Spieler 1 Ball
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • Min: 6
    Durchführung
    • Die Spieler dribbeln frei innerhalb des Feldes.
    • Auf Kommando 1 läuft jeder zu einem Hüttchen seiner Farbe.
    • Auf Kommando 2 läuft jeder Spieler auf ein Hüttchen, welches ungleich ihrer Leibchenfarbe ist.
    • Auf Kommando 3 laufen die blauen Leibchen zum roten Hüttchen, gelben Leibchen zu Weiß usw.
    Variation
    • 1 beliebiges Hütchen entfernen. Danach die Übung nach dem Prinzip von „Reise nach Jerusalem“ fortsetzten.
    • Spieler, die auf Kommando kein Hütchen erreichen oder zu einem falschen Hütchen laufen, werden „Bestraft“ (Tempodribbling ums Feld, Liegestütz usw.)
    Feldgröße

    Je nach Spieleranzahl

    Autor

    Jörg Dymny

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Gegenpressing im 5 gegen 3+2

    Organisation
    • 10 Spieler in 2 Teams unterteilen. Außerdem ein Torhüter festlegen.
    • vor dem Tor ein Spielfeld von 20x25m aufbauen.
    • Auf der anderen Seite des Spielfeldes stehen zwei kleine Tore.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 10 + 1 Torhüter
    Durchführung

    Gespielt wird zunächst im 5 gegen 3 auf Ballhalten der Überzahl-Mannschaft. Das Spielfeld ist der Raum von der 11-Meter-Linie bis zu den zwei Minitoren. 2 weitere Spieler stehen an jeweils einer Seitenauslinie und greifen zunächst nicht ins Spiel ein. Sobald das Unterzahlteam den Ball erobert hat, greifen auch die Außenspieler ins Spiel ein und ergänzen das Unterzahl-Team. Es wird nun 5 gegen 5 aufs gesamte Feld gespielt. Beide Teams versuchen nun zudem zum Torerfolg zu kommen. Das vorherige Unterzahlteam spielt auf das große Tor und das vorherige Überzahlteam auf die kleinen Tore. Sobald ein Torabschluss erfolgt ist oder der Ball ins Aus ging, wird die Übung von neuem begonnen.

    Coaching Points

    Ziele:
    • Schnell ins Gegenpressing kommen
    • Trainieren von Unterzahl- und Überzahl-Situationen
    • Schneller Torabschluss

    Autor

    Marc Fischer

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Torschuss mit schnellem Umschalten

    Organisation

    Aufbau siehe Bild

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 2 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Spieler A dribbelt ca. 20 m vor dem Tor los und sucht den Abschluss. In diesem Moment startet Spieler B los und versucht ebenfalls abzuschließen. Spieler A versucht dies, durch schnelles Umschalten zu verhindern. Anschließend startet wieder ein Spieler von Position A los und B verteidigt.

    Coaching Points

    • Nach Torabschluss aktiv Umschalten auffordern

    Autor:

    Thomas Huber

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Schnelles Umschalten nach Ballverlust

    Organisation
    • Feld mit zwei Toren je nach Spieleranzahl und Spielstärke markieren.
    • Es kann mit oder ohne Torhüter gespielt werden.
    • 2 Teams einteilen, wobei ein Team in leichter Überzahl ist (2-4 Spieler mehr).
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 8
    Durchführung

    Die Überzahlmannschaft spielt auf Ballhalten. Die Unterzahlmannschaft versucht nach einer Balleroberung sofort auf eines der beiden Tore abzuschließen.

    Hinweis

    Achte auf ein schnelles Umschalten der Überzahlmannschaft nach Ballverlust.

    Coaching Points

    Überzahlteam: in Ballbesitz das Feld groß machen. Nach einem Ballverlust den Raum sofort verengen, den ballbesitzenden Spieler unter Druck setzen und Ball-nah Überzahl herstellen.

    Autor

    Christoph Kranz

    Mehr zur Übung