U9 – U13: Trainingswoche 36

    Unser Autor für den Jahrestrainingsplan: Luis Österlein (U14 Trainer Dynamo Dresden).

    In dieser Trainingswoche lernen deine Spieler das ballorientierte Verteidigen „wieder“ kennen. In der F-Jugend gibt es einen klaren Fixpunkt, an dem sich alle Spieler kompromisslos orientieren. Das ist der Ball. Nach und nach bekomme die Spieler im Kleinfeldbereich dann beigebracht, dass jeder Spieler einen Gegenspieler hat. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, da die Spieler sich dadurch im offensiven und defensiven 1 gegen 1 enorm weiterentwickeln.

    Doch ab der D-Jugend und mit dem bevorstehenden Wechsel auf das Großfeld müssen die Spieler das ballorientiere Verteidigen wieder stärker verinnerlichen. Doch dieses mal mit etwas mehr Struktur. Dabei werden den Spielern folgenden Prinzipen nahgebracht, um das ballorientierte Verteidigen erfolgreich umzusetzen:

    • Ballnah Überzahl herstellen: Der ballführende Spieler wird attackiert, wenn möglich sogar gedoppelt. Die nächsten Anspielstationen des Gegenspielers mit Ball werden zugestellt
    • Ballnah attackiert, ballfern sichert: die Spieler der ballfernen Seite können ihre Gegenspieler stehen lassen und schieben ins Zentrum ein. Dabei lassen sich die einschiebenden Spieler auch etwas fallen, um noch Zugriff auf den Ball zu haben, falls die ballnahen Spieler überwunden werden. Durch das Einschieben der ballfernen Spieler kann nicht nur ballnah, sondern auch im Zentrum eine Überzahl hergestellt werden
    • Kompakt agieren: Alle Spieler orientieren sich in Richtung Ball. Dadurch entstehen keine großen Lücken und Räume, welche der Gegner bespielen kann
    • Tiefe ausreichend sicher: Auf jeden Stürmer des Gegners sollte mindestens 1 Verteidiger kommen. Es sollte auf letzter Reihe keine Unterzahl herrschen

    Nicht vergessen!

    Du findest die jeweilige Trainingswoche auch GRATIS direkt in der e2c Training App für iOS und Android wie nachfolgendes Video exemplarisch zeigt.

    Einfach App/Update laden und kostenlos anmelden.

    Jetzt e2c Training App laden

    Diese Trainingswoche teilen

    Trainingseinheit 1

    Das ballorientierte Verteidigen lässt sich sehr gut in Spielformen trainieren, in welchen das verteidigende Team in einer leichten Unterzahl agiert. Dies kann ganz einfach durch Überzahlspieler, die mit dem ballbesitzenden Team agieren, umgesetzt werden. Alternativ können auch Spielformen durchgeführt werden, in denen ein Team dauerhaft in Unterzahl agiert. Beispielsweiße in einem 5 gegen 4. Lass dabei das Spiel nach Ausbällen und Treffern vom Torhüter des Überzahlteams eröffnen.

    Das entscheidende bei der Verteidigung in der Unterzahl ist, dass die Spieler sich nicht einfach nur auf einen Gegenspieler konzentrieren können. Die Verteidiger müssen immer wieder den ballführenden Spieler unter Druck setzten. Dafür muss ein ballferner Gegenspieler frei gelassen werden und die ballnahen Spieler zugestellt werden. Wird der Ball abgespielt, sind die Spieler dazu gezwungen sich neu zu orientieren und eine neue Position zu finden. Dadurch ist auch die Kommunikation der Spieler gefragt, da die Verteidiger immer wieder Gegenspieler übergeben müssen.

    Gelingt es in der Unterzahl erfolgreich die ballnahen Anspielstationen zuzustellen, kann der ballführenden Spieler in ein 1 gegen 1 isoliert werden.

    Coaching Points

    • Kommunikation: Gegenspieler übergeben
    • Gegenspieler auf der ballfernen Seite frei lassen
    • Ballnah Anspielstationen zustellen
    • Ballführenden Spieler in ein 1 gegen 1 isolieren
    • Kompakt in Richtung Ball bewegen


    Übung 1 – Aufwärmen 6 plus 1 gegen 3

    Organisation
    • 4 Markierungshütchen, Bälle, Laibchen
    • Spielfeld 15×15 Meter
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 10
    Durchführung

    Von der ballbesitzenden Mannschaft positionieren sich 6 Spieler am Rand des Spielfeldes und 1 Spieler in der Mitte. Ziel der Übung ist, dem Mitspieler in der Mitte möglichst häufig anzuspielen. Aufgabe der Verteidiger ist es den Ball zu gewinnen und ins Aus zu klären. Nach 5 Ballverlusten wechselt man die Spielerpositionen.

    Variation
    • Der Mittelmann darf den Ball nur direkt weiterspielen
    • Begrenzung der Ballkontakte aller Spieler
    • Spielfeld verkleinern (12 x 12 Meter)
    Hinweis

    Mehrere Bälle am Spielfeldrand bereitlegen, um das Spiel schnell fortsetzen zu können.

    Coaching Points

    • Geschlossen in Richtung Ball verschieben
    • Auf richtigen Zeitpunkt warten, um Druck auf den Ball auszuüben (schlechter 1. Kontakt, Gegenspieler in der Ecke)
    • Möglichkeit zum Lenken: 1 Spieler stellt den zentralen Spieler in den Deckungsschatten, 1 Spieler lenkt in eine Richtung und 1 Spieler stellt auf der Seite zu, in welche gelenkt wird

    Autor

    Stefan Sommer

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Ballorientierte Verteidigung

    Organisation

    Spielfeld mit Juniorentoren aufbauen. 2 Teams einteilen und innerhalb des Teams Spielerpaare bilden.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 12 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Das Spiel startet im 2 gegen 2. Jedes Mal, wenn ein Paar ein Gegentor bekommt, startet ein neues Paar desselben Teams mit Ball ins Feld. Dauert ein Durchgang zu lange, verlassen beide Paare das Feld. Nach Ausbällen bringt der Torhüter einen neuen Ball ins Spiel.

    Organisation

    Trainingsschwerpunkt:

    • ballorientierte Verteidigung
    • Kommunikation
    • Zweikampf

    Coaching Points

    Der ballnahe Spieler schiebt raus und der ballferne Spieler sichert in einer leichten Tiefenstaffelung im Zentrum ab. Wird der Ball quer gespielt, tauschen die beiden Verteidigern die Positionen.

    Autor

    Stefan Pockenauer

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Zuspiel und Torschuss

    Organisation

    Feldgröße ist der doppelte Strafraum mit Toren mit Torhütern. 3 Teams einteilen und entsprechend der Grafik postieren. Jeder Spieler von Team A und C hat einen Ball.

    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 6 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Der erste Spieler von Team A dribbelt kurz an und passt zum ersten Spieler von Team B, der sich auf der anderen Seite anbietet. B nimmt das Zuspiel in der Drehung an und mit und schießt auf Tor 2. A wird unmittelbar nach seinem Abspiel von C angespielt. Dieses Zuspiel nimmt A kurz in der Drehung mit und schießt auf Tor 1. Nach der Aktion stellen sich alle Spieler wieder bei ihrer Gruppe an. Die Teams wechseln die Aufgaben alle 5 Minuten

    Coaching Points

    • Schafes Passspiel
    • Zügig zum Abschluss kommen
    • Ball direkt in die Bewegung mitnehmen
    • Beidfüßig abschließen

    Autor:

    Simon Görbing

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – Turnier 4 plus 1 gegen 4 im Wechsel

    Organisation
    • doppelter Strafraum mit 2 Toren und Torhütern
    • 2 Teams mit je 4 Spielern bilden und 1 Neutralen bestimmen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 30min
    • min: 9 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Es wird im freien Spiel im 4 gegen 4 plus 1 gespielt. Der Neutrale spielt immer mit dem ballbesitzenden Team. Nach Ausbällen oder Treffern wird das Spiel von den Torhütern fortgesetzt. Durchgänge kurz, aber intensiv halten (4-5 Durchgänge mit 3-4 Minuten Spielzeit und ca. 2 Minuten Pause mit aktiver Regeneration)

    Coaching Points

    Ballorientiert verteidigen:
    • die ballferne Seite schiebt ein und sichert
    • Kompakt in Richtung Ball bewegen.
    • Ballführenden Spieler stellen und ballnahen Anspielstationen zustellen
    • Kommunikation fordern

    Autor

    Guy Majeres

    Mehr zur Übung

    Kennst du schon unsere App für iOS und Android?

    • Über 3.000 öffentliche Übungen.
    • Private und öffentliche Merklisten (inkl. dieser Trainingswoche).
    • Eigene Übungen und Trainingspläne erstellen und teilen.

    Mehr Details zur e2c Training App

    Trainingseinheit 2

    Das Prinzip „ballnah schiebt raus, ballfern sichert“ lässt sich am einfachsten in einem 2 gegen 2 vermitteln. Entwickeln die Spieler im 2 gegen 2 ein gutes Verständnis für dieses Prinzip, können Sie dies meist problemlos auf ein 3 gegen 3, 4 gegen 4 oder größere Spielformen übertragen.

    Im 2 gegen 2 wird der ballführende Gegenspieler vom ballnahen Verteidiger gestellt. Für den ballfernen Verteidiger gilt es nun seinen Mitspieler zu sichern. Dafür positioniert es sich in einer Tiefestaffelung hinter seinem Mitspieler und rückt etwas ins Zentrum ein. Jedoch nur soweit, dass der Verteidiger noch Zugriff auf den 2. Angreifer hat, falls dieser mit einem Querpass angespielt wird.

    Neben der sichernden Funktion dient die Tiefestaffelung auch dazu, die Gasse zwischen den beiden Verteidigern zu schließen. Dies hat den Effekt, dass die Angreifer nur Querpässe spielen können. Dadurch wird der Angriff ausgebremst und des kann in der Nähe des Balles wieder Überzahl hergestellt werden, wenn das 2 gegen 2 spielnah betrachtet wird.

    Spielt der ballführende Angreifer einen Querpass, gilt es für die beiden Verteidiger zügig die Rollen zu tauschen. Der Verteidiger, welcher zuvor noch in einer Tiefenstaffelung agiert hat, stellt den angespielten Verteidiger. Der andere Verteidiger schiebt etwas in Richtung Zentrum ein und kommt in eine Tiefestaffelung. Dies sollte besonders schnell umgesetzt werden, um die Lücke zwischen den beiden Verteidigern sofort wieder zu schließen.

    Coaching Points

    2 gegen 2:
    • Ballnah schiebt raus, ballfern sichert
    • Ballferne Verteidiger: schiebt etwas ins Zentrum ein und sicher Mitspieler in einer Tiefenstaffelung
    • Ballnaher Verteidiger: stellt den ballführenden Gegenspieler
    • Querpass: sofort die Rollen tauschen


    Übung 1 – Aufwärmen verschieben zum Ball

    Organisation
    • Ein Spielfeld mit 12 x 20 m markieren.
    • Das Spielfeld in 3 Zonen einteilen.
    • Die Zonen haben eine Tiefe von 4m.
    • In jeder Zone sind 3 Spieler.
    Dauer/Spieleranzahl
    • 20min
    • min: 9
    Durchführung

    Die Spieler in den äußeren Zonen agieren zusammen. Die Spieler versuchen den Ball zwischen den beiden äußeren Zonen laufen zu lassen. Bevor der Ball aus der Zone herausgespielt wird, muss jeder Spieler innerhalb der Zone mindestens 1mal am Ball gewesen sein.

    Die Spieler der Mittelzone müssen entsprechend verschieben. Fangen die Spieler der Mittelzone ein Zuspiel ab, wechseln sie mit den Spielern die Zone, die den Fehlpass gemacht haben.

    Hinweis
    • Auf gegenseitiges Coaching der Spieler der Mittelzone achten.
    • Auf Schnelles laufen lassen des Balles achten.

    Coaching Points

    • Ballnah schiebt raus, ballfern sichert
    • Kompakt in Richtung Ball verschieben
    • Ball im Zentrum: der zentrale Verteidiger schiebt nach vorne, die beiden Mitspieler bilden ein Abwehrdreieck
    • Ball auf den äußeren Positionen: der ballnahe Verteidiger schiebt nach vorne. Die beiden Mitspieler verschieben in Richtung Ball und sichern in einer Tiefenstaffelung
    • Nach einem Abspiel: zügig wieder eine sichernde Position kommen bzw. heraustreten

    Autor

    Simon Görbing

    Mehr zur Übung


    Übung 2 – Aufwärmen Bewegungsparcour

    Organisation

    Verschiedene „Hindernisse“ in einem aufeinanderfolgenden Parcours aufbauen.

    Dauer/Spieleranzahl

    20min

    min: 10

    Durchführung

    Gruppen von 2 bis 4 Spielern an den einzelnen Stationen platzieren. Den Ablauf mit den Spielern zuerst langsam durchgehen und vormachen. Danach die Spieler den Parcours ein paar Mal wiederholen lassen. Tempo erst langsam, dann steigern. Zwischendurch kleine Pausen einlegen.

    Coaching Points

    • Variationen an den einzelnen Stationen einbauen.
    • Lassen Sie die Spieler zwischen den Stationen im lockeren Tempo laufen. In den Stationen wird mit hoher Frequenz gearbeitet.
    • Körperspannung, tiefer Körperschwerpunkt, auf dem Vorderfuß agieren, Hände mitnehmen

    Autor

    Katrin Kremer

    Mehr zur Übung


    Übung 3 – Umschaltspiel 2 gegen 2

    Organisation
    • 2 Tore im Abstand von ca. 20-25m gegenüber aufstellen und mit 2 Torhütern besetzen. Den verlängerten Strafraum als Feld markieren.
    • Mindestens 4 Teams mit je 2 Spielern einteilen
    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 8 + 2 Torhüter
    Durchführung

    Es wird im 2 gegen 2 gespielt. Sobald ein Team ein Treffer erzielt, starten 2 neue Spieler ins Team und die Spielrichtung für das erfolgreiche Team wechselt. Das neue Team hat Ballbesitz. Nach Ausbällen bringen die Torhüter einen neuen Ball ins Spiel. Dauert ein 2 gegen 2 länger als 1 Minute, müsse beide Teams das Feld verlassen.

    Coaching Points

    • Ballnah schiebt raus, ballfern sichert
    • Der ballferne Spieler sichert in einer Tiefenstaffelung
    • Nach einem Querpass zügig die Rollen tauschen

    Autor:

    Julian Wagner

    Mehr zur Übung


    Übung 4 – 4 gegen 4 auf 6 Minitore

    Organisation

    Spielfeld 40 x 30 m markieren, 4 Teams á 4 Spieler einteilen, 6 Minitore, Bälle, Hemdchen

    Dauer/Spieleranzahl
    • 25min
    • min: 16
    Durchführung
    • Teams spielen im 4 gegen 4 auf 6 Minitore. Die beiden anderen Teams laufen 4 min. locker um das Spielfeld. Im Anschluss tauschen die Teams im Feld die Aufgabe mit den laufenden Spielern.
    • Taktik: Verschieben, Absichern, Pressing
    • Technik: Passsicherheit, Passtiming
    • Kondition: hohe Belastung, spielnahe Sprints und Ausdauer

    Coaching Points

    • Durchgänge im Spielfeld kurz und intensiv halten
    • Die Läufe in einem lockeren Tempo durchführen
    Spielform:
    • Ballnah schiebt raus, ballfern sichert
    • Kompakt in Richtung Ball verschieben
    • Attackierenden Spieler sichern
    • Ballnah Überzahl herstellen
    • Ballorientiert verteidigen

    Autor:

    Harald Thömmes

    Mehr zur Übung

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    • Placeholder

    Kennst du schon unsere E-Books?

    • Über 75 E-Books von Christian Titz.
    • Als PDF Datei direkt herunterladen.
    • Übungen direkt zum Training hinzufügen.
    • Alle Inhalte natürlich auch im easy2coach Web-Portal und in den easy2coach Apps abrufbar.

    Mehr Details im Shop